gemuesebeet-neu-anlegen
Gemüse wird erst nach den Eisheiligen ausgepflanzt

Ein Gemüsebeet neu anlegen – so geht‘s

Auch wenn der Platz nicht für einen großflächigen Gemüsegarten reicht, müssen Sie nicht auf knackiges, selbst angebautes Gemüse verzichten. Das Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt für die Neuanlage eines Gemüsebeets, das sich in fast jede Grünfläche integrieren lässt.

Gemüsebeet planen

Noch bevor Sie das Beet anlegen, sollten Sie sich überlegen, wievielt Platz Sie erübrigen können und wie viel Fläche Sie bewirtschaften möchten. Übernehmen Sie sich zu Anfang nicht, dann schlägt die Freude am Gärtnern nicht in lästige Arbeit um.

Bewährt hat sich eine Beetbreite von 80 Zentimeter bis höchstens 1,20 Meter. So erreichen Sie bequem die Mitte des Beetes und müssen dieses zum Unkraut jäten und ernten nicht betreten. Mehrere kleine, unterteilte Flächen haben den Vorteil, dass die Planung der Mischkultur und Fruchtfolge einfacher wird.

Die Anlage des Gemüsebeets

Zeichnen Sie sich einen Anbauplan, dies erleichtert die spätere Anlage des Gemüsebeets sehr.

Beet vorbereiten

  • Spannen Sie ein Schnurgerüst an der Stelle, an der Sie das Gemüsebeet anlegen wollen.
  • Stechen Sie den Rasen innerhalb der Beetfläche ab.
  • Sehr praktisch sind Beeteinfassungen aus Holzbrettern, die Sie problemlos selbst anfertigen können. Sie verhindern, dass der Rasen wieder ins Beet wächst und erleichtern die Arbeit spürbar.

Die Bodenvorbereitung

Gemüsepflanzen lieben gut belüftete Substrate mit hoher Wasserspeicherkapazität. Graben Sie deshalb die Erde mindestens spatentief um. Sandige Böden werden mit etwas Kompost verbessert. Lehmiger Mutterboden erhält durch die Beimischung von Sand und Kompost eine krümelige Struktur.

Düngen

Um den Boden optimal mit Nährstoffen zu versorgen, können Sie zusätzlich einen biologischen Dünger einarbeiten.

Die Aussaat

Glätten Sie nun das Substrat sorgfältig. Je nach Art der Gemüsepflanzen können diese nach den Eisheiligen direkt ins Beet gesät werden. Bei frostempfindlichen Sorten empfiehlt sich die Anzucht im Frühbeet oder in im Haus.

Sehr praktisch für Anfänger sind Saatbänder, die einfach in zuvor gezogene Rillen gelegt werden, leicht mit Erde bedeckt und angegossen werden.

Tipps

Eine Bodenanalyse macht bei der Neuanlage in jedem Fall Sinn. Ist der Boden ausgelaugt, gedeihen die Gemüsepflanzen schlecht und liefern nur wenig Ertrag. Durch die Bodenanalyse wissen Sie genau, welche Nährstoffe fehlen und können gezielt biologisch düngen.

Text: Michaela Kaiser Artikelbild: yuris/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. palmfarn
    Palmlilien
    palmfarn
    Balkon & Terrasse
    Anrworten: 1