So gestalten Sie einen Gemüsegarten – Klassische und neue Ideen für die Gartengestaltung

Üblicherweise wird ein Nutzgarten in einem eigenen Gartenteil, abgetrennt von Rosen und anderen Ziergewächsen, und mit zumeist rechteckigen Beeten für Gemüse, Erdbeeren und Kräuter angelegt. Oft wird er durch Einfassungen oder niedrige Hecken optisch etwas abgetrennt und durch Beerensträucher oder kleine Obstbäume am Rand ergänzt.

Gemüsegarten sinnvoll gestalten
Ein Gemüsegarten sollte vor allem praktisch und sinnvoll gestaltet werden
Früher Artikel Mit einem Anbauplan optimal planen im Gemüsegarten Nächster Artikel Gedeihliche Nachbarschaft im Gemüsegarten durch Mischkultur

Separater Nutzgarten oder Nutzpflanzen im Ziergarten?

Aufgrund der in heutigen Wohnsiedlungen eher kleinen Gärten (und damit verbunden einem Platzmangel) gibt es vielerorts keine richtigen Nutzgärten mehr. Stattdessen werden die Nutzpflanzen in den Ziergarten integriert. Natürlich hat diese Gartengestaltung ihren Reiz, wirkt sie doch individuell und abwechslungsreich. Allerdings erschwert sie auch die gezielte Pflege und macht diese aufwändiger. Daher sind für den Anbau von Gemüse, Erdbeeren und größeren Mengen an Kräutern separate Flächen schon sehr vorteilhaft. Eine Ausnahme stellen jedoch Obstbäume dar, die sich sehr gut auch im Ziergarten integrieren lassen – sofern sie dort ausreichend Platz haben.

Lesen Sie auch

Kreative Formen für den Nutzgarten

Für den Nutzgarten haben sich Beete mit rechteckigen oder quadratischen Grundrissen bewährt. Wem das zu langweilig ist, der findet vielleicht unter den folgenden Gestaltungsideen seine Favoriten. Eine unregelmäßige, fantasievoll gewählte Form des Nutzgartens hat ihre Reize und kann beispielsweise in einem naturnahen Garten sehr harmonisch wirken. Eine attraktive Variante sind etwa kreis- oder halbkreisförmige Gemüsegärten, bei denen sich die einzelnen Beete als spitz zulaufende Dreiecke präsentieren. Allerdings erschweren diese Formen die Saat und Pflanzung in den üblichen parallelen Reihen.

Einen Nutzgarten harmonisch einfassen

Daneben kann der Nutzteil optisch auf verschiedene Weise vom übrigen Garten abgegrenzt werden. Hierfür eignen sich niedrige Hecken, Zäune oder Mäuerchen. Grenzt der Nutzbereich dagegen an eine Rasenfläche, vereinfachen schlichte Einfassungen mit ebenerdig verlegten Platten oder Randsteinen das Mähen der Rasenkante. Natürlich können auch hier dahinter gesetzte Hecken oder Zäune für eine augenfälligere Umrahmung sorgen.

Bauerngärten als stilvolle Vorlage

Wer es dagegen rustikal-romantisch mag, kann sich die verschiedenen Bauerngärten zum Vorbild nehmen und den Nutzteil durch Rabatten mit Sommerblumen, niedrigen Stauden oder Rosen bzw. höheren Ziersträuchern abgrenzen. Für die Beeteinfassung eignen sich vor allem diese Blumen: Studentenblumen (Tagetes), Ringelblumen, Bartnelken, Kapuzinerkresse, Schmuckkörbchen, Stockrosen, Lupine, Pfingstrose, Rittersporn, Schafgarbe und Türkischer Mohn. Des Weiteren können in einem Bauerngarten zierende Elemente wie Holzzäune, Schöpfbrunnen. alte Wagenräder u. ä. den nostalgischen Touch sogar noch unterstreichen.

Tipps

Wenn Sie gerade dabei sind, Ihr Eigenheim nebst angrenzendem Garten zu planen, ist vielleicht ein externer Gemüsegartenplaner eine gute Idee. Hierfür können Sie einen menschlichen Experten zu Rate ziehen, oder aber eine spezielle Software.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.