Gänseblümchen pflanzen und pflegen

Wem ist das Gänseblümchen nicht ans Herz gewachsen? Frühlingsbote, Dauerblüher, lieblicher Lückenfüller, Rasenzierde - die Liste seiner Vorzüge ist lang. Grund genug, die Kulturbedingungen für das zweijährige Tausendschön einmal näher zu durchleuchten. Einen guten Auftakt bieten diese Antworten auf grundlegende Fragen.

Bellis perennis
Gänseblümchen sind nicht nur schön anzusehen, sie sind auch essbar

Gaensebluemchen richtig pflanzen

Während das wilde Gänseblümchen sich sogar auf Ruderalflächen ansiedelt, stellen Kultursorten etwas höhere Ansprüche an den Standort. Pflanzen Sie Tausendschön vorzugsweise an einem sonnigen bis halbschattigen Ort mit humosem, gut durchlässigem Boden. Warten Sie die Eisheiligen noch ab, denn frostige Temperaturen mögen gezüchtete Maßliebchen so gar nicht leiden. So pflanzen Sie selbst gezogene oder fertig gekaufte Gänseblümchen richtig:

  • Die Erde gründlich harken und jäten
  • Derweil die noch eingetopften Bellis in Wasser tränken
  • Pflanzlöcher graben mit dem 1,5-fachen Volumen des Wurzelballens
  • Den Aushub mit gesiebtem Kompost anreichern
  • Im Abstand von 12 Zentimetern die ausgetopften Gänseblümchen einpflanzen

Lesen Sie auch

Zum guten Schluss drücken Sie die Erde mit den Händen an und wässern reichlich bemessen, ohne Staunässe zu verursachen. Bis sich Maßliebchen fest im Substrat etabliert haben, spielt die regelmäßige Gabe von Wasser eine wichtige Rolle.
weiterlesen

Wann ist Blütezeit?

Bei der Blütezeit ist zu unterscheiden nach der Wildform und den daraus hervorgegangenen Kultursorten. Das wilde Gänseblümchen punktet mit einer ununterbrochenen Blütezeit von März bis November. In milden Wintern ziert es sogar das ganze Jahr hindurch den Rasen, das Beet und den Blumenkasten.(18,90€ bei Amazon*) Die edlen Sorten erfreuen uns von Mai bis in den September hinein mit ihrem dichten Blütenflor.
weiterlesen

Gaensebluemchen im Topf

Im Topf avancieren Gänseblümchen zum hübschen Blickfang auf dem Balkon, der Terrasse oder Fensterbank. Lassen Sie den Maßlieblichen diese Pflege angedeihen, verläuft diese Form der Kultivierung wunschgemäß:

  • Trocknet das Substrat an, wird gegossen
  • Alle 14 Tage mit verdünntem Flüssigdünger versorgen
  • Verblühtes auszuputzen, verlängert die Blütezeit um Wochen

Handelsübliche Blumenerde auf Kompostbasis eignet sich bestens als Substrat. Bedecken Sie bei der Pflanzung den Wasserablauf mit einer Tonscherbe, beugt diese Drainage schädlicher Staunässe vor.
weiterlesen

Ist Gaensebluemchen giftig?

Das Gänseblümchen ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern durchaus schmackhaft. Es ist vor allem das wilde Tausendschön, das den Gaumen verwöhnt als Salatbeigabe oder aromatische Speisendekoration. Mit Kräuterquark ist das Maßliebchen ein herrlicher Genuss. Darüber hinaus fungiert das zierliche Blümchen als natürliche Heilpflanze gegen so manches Zipperlein. Von giftig kann somit keine Rede sein.

Eine Ausnahme stellt hingegen das Spanische Gänseblümchen dar. Ungeachtet seines Namens, zählt diese Art zu den Feinstrahlastern (Erigeron karvinskianus) und ist nicht für den Verzehr geeignet.
weiterlesen

Die Familie des Gänseblümchens

Das Gänseblümchen zählt zu den bekanntesten Vertretern innerhalb der botanischen Familie der Korbblütler (Asteraceae). Verwandte sind die Margerite, Sonnenblume, Kamille, Aster und Ringelblume. Weniger beliebte Mitglieder dieser Familie sind der Löwenzahn oder die Distel, die eher als Unkraut betrachtet werden.

Von besonderem Interesse dürfte als Familienmitglied das Blaue Gänseblümchen sein. Beheimatet in Australien, gedeiht es bei uns auf dem Balkon prächtig und überwintert in der Ampel als Zimmerpflanze.

Der Aufbau eines Gänseblümchens

Der Aufbau dieser kleinen Blumen bringt es ans Licht: Gänseblümchen sind alles andere als Allerweltsblümchen. Tatsächlich ist jedes einzelne Exemplar ein Wunder der Natur. Das Geheimnis liegt in der genialen Struktur einer Blüte. Was unser Auge als Einzelblüte wahrnimmt, ist in Wahrheit ein Zusammenschluss zahlreicher Einzelblüten. Weiße Zungenblüten umringen ein Zentrum aus Heerscharen gelber Röhrenblüten. In der Gemeinschaft reagieren sie indes wie eine einzige Blüte.

Beginnt es zu regnen, umschließen die Zungenblüten die gelben Röhrenblüten. Ebenso verfahren sie bei Nacht, um sich im Morgengrauen wieder zu öffnen. Bei sonniger Witterung dreht sich die Blüte in Richtung des Lichts.

Gänseblümchen im Rasen

Im naturnahen Garten gelten Gänseblümchen seit geraumer Zeit nicht mehr als Unkraut, sondern werden selbst im Rasen gezielt angesiedelt. In eine uniforme Grünfläche bringen die unermüdlichen Maßliebchen auf diese Weise natürliche Farbenpracht. In erster Linie das Gewöhnliche Gänseblümchen (Bellis perennis) hat sich ausgezeichnet bewährt, dank seiner langen Blütezeit. So säen Sie Gänseblümchen im Rasen richtig aus:

  • Im März/April die Samen stellenweise oder flächig auf dem Rasen ausbringen
  • Eine Abdeckung der Lichtkeimer ist nicht zwingend erforderlich
  • Wahlweise 0,5 Zentimeter hoch mit feinem Sand übersieben und wässern

Bei konstanten Temperaturen von 15 Grad Celsius und höher keimt das Saatgut innerhalb von 1-2 Wochen, sodass es vor dem ersten Rasenmäher aufgelaufen ist. Die erste Blüte zeigt sich im darauffolgenden Frühjahr ab März.

Gänseblümchen säen

Da Gänseblümchen als zweijährige Pflanzen erst im Folgejahr blühen, bietet sich für die Aussaat das Frühbeet an. Alternativ wählen Sie als Saatbeet einen schattigen, geschützten Platz im Garten. Je feinkrümeliger das Substrat, desto erfolgreicher verläuft die Keimung. In diesen Schritten gehen Sie dabei vor:

  • Zeitfenster für die Aussaat ist von Mitte Mai bis Anfang August
  • Im vorbereiteten Saatbeet die Samen weitwürfig ausbringen
  • Die Lichtkeimer nur ganz dünn mit Sand oder Substrat übersieben
  • Leicht andrücken und befeuchten mit feiner Brause
  • Mit einer Bastmatte oder Gartenvlies schützen

Bei 15-20 Grad Celsius nimmt die Keimung etwa 10-14 Tage in Anspruch. Während dieser Zeit darf die Saat nicht austrocknen. Nach dem Auflaufen werden die Jungpflanzen pikiert auf 3 Zentimeter. Im Sommer pflanzen Sie die Gänseblümchen aus ins Freiland mit einem Abstand von 10-20 Zentimetern, je nach kultivierter Sorte.
weiterlesen

Die Besonderheiten des Gänseblümchens

Das Gänseblümchen zeichnet sich aus durch eine ganze Reihe interessanter Besonderheiten. So besteht jede einzelne Blüte faktisch aus einer Vielzahl weißer Zungenblüten und gelber Röhrenblüten. Gourmets wissen das Maßliebchen zu schätzen als Salatbeigabe, aromatischen Brotbelag und als essbare Dekoration. Als Heilpflanze lindert das Gänseblümchen kleinere Beschwerden im Nu.

Gänseblümchen auf dem Balkon ziehen

Mit Gänseblümchen steht Ihr Balkon nie ohne Blütenschmuck da. Dank einer nicht enden wollenden Blütezeit von März bis November, kreieren die Wildart und ihre Kultursorten im Topf und Balkonkasten ein farbenfrohes Erscheinungsbild. Damit Sie dieses Ziel erreichen, bedarf es nur einiger weniger Kriterien für richtiges Pflanzen und Pflegen:

  • Kälteempfindliche Sorten erst nach den Eisheiligen auf den Balkon stellen
  • Das Substrat sollte gut durchlässig und nährstoffreich strukturiert sein
  • Unverzichtbar ist eine Drainage über dem Wasserablauf im Pflanzgefäß
  • Regelmäßiges Gießen und eine Dosis Flüssigdünger alle 2 Wochen sind Pflicht

Putzen Sie verwelkte Blüten alle paar Tage aus, schaffen Sie Platz für immer neue Blütenköpfchen.
weiterlesen

Spanisches Gänseblümchen überwintern

Seinen weißen Zungenblüten mit gelbem Zentrum verdankt das Spanische Gänseblümchen den Namen. Tatsächlich haben wir hier zwar ebenfalls einen Korbblütler vor uns, der indes einer anderen Gattung innerhalb dieser facettenreichen Pflanzenfamilie zuzuordnen ist. In unseren Breiten ist das Spanische Gänseblümchen nicht vollkommen winterhart, sodass folgende Schutzvorkehrungen ratsam sind:

  • Im Beet vor dem ersten Frost bedecken mit Bastmatten oder Gartenvlies
  • In milden Lagen anhäufeln mit Lauberde, Stroh und Nadelreisig

Beste Chancen auf eine erfolgreiche Überwinterung bestehen im Pflanzgefäß, wenn ein helles Winterquartier zur Verfügung steht mit Temperaturen von 5 Grad und höher. Andernfalls den Kübel dick einpacken in Luftpolsterfolie oder Jute und vor die geschützte Südwand des Hauses auf einen Holzblock stellen. Das Substrat bedecken mit einer dicken Schicht aus Stroh, Sägemehl oder Laub.
weiterlesen

Gänseblümchen vernichten

Längst nicht immer ist das Maßliebchen im Garten willkommen. In erster Linie trachten Hobbygärtner danach, die umtriebigen Dauerblüher aus dem Rasen zu entfernen. Um Gänseblümchen zu vernichten, gehen Sie so vor:

  • Einzelne Tausendschön mit dem Unkrautstecher entfernen
  • Einen flächig mit Gänseblümchen bewachsenen Rasen vertikutieren in Längs- und Querrichtung
  • Anschließend die Grünfläche sanden, düngen und kahle Flächen nachsäen
  • In der Folge den Rasen mindestens ein Mal pro Woche mähen
  • Hartnäckige Gänseblümchen im Rasen vernichten mit Celaflor Rasenunkrautfrei Anicon oder Weedex

Sind Tausendschön im Beet unerwünscht, kommen Sie um regelmäßiges Jäten nicht herum. Jegliches Bekämpfungsmittel gegen die kleinen Blumen vernichtet im gleichen Zug sämtliche umliegenden Ziergewächse.
weiterlesen

Gänseblümchen pflücken

Gänseblümchen zu pflücken und einen hübschen Blütenkranz daraus zu flechten, geht ganz einfach. Großblumige Edelsorten sind für diesen Zweck besser geeignet, als das zierliche Gewöhnliche Gänseblümchen. Drücken Sie mit dem Fingernagel im unteren Drittel des Stängels eine kleine Spalte. Hier hinein schieben Sie den Stängel des nächsten Maßliebchens bis unter das Blütenköpfchen.

Um den Blütenkranz zu schließen, ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Es gilt, den letzten Blütenstängel so weit zu spalten, dass das erste Blütenköpfchen hindurchpasst.

Die Gänseblümchen-Arten

Neben dem weit verbreiteten Gewöhnlichen Gänseblümchen Bellis perennis, tummeln sich innerhalb der Pflanzengattung weitere Arten. Die folgenden Bellis-Arten verdienen ebenfalls unsere Aufmerksamkeit:

  • Bellis longifolia: ein auf Kreta beheimatetes Gänseblümchen, das in unseren Breiten nicht winterhart ist
  • Bellis annuana: das Einjährige Gänseblümchen gedeiht überwiegend im Mittelmeerraum
  • Bellis sylvestris: eine schattenverträgliche Waldblume, die am Mittelmeer von Juni bis September blüht
  • Bellis cordifolia: eine recht unscheinbare Art mit einer Blütezeit von März bis Mai in Spanien und Südfrankreich

Weitere Arten benennen emsige Botaniker, die indes dem bei uns angesiedelten Bellis perennis und seinen Sorten in Bezug auf Blühfreudigkeit und Schönheit nicht das Wasser reichen können.
weiterlesen

  • Habanera: eine Naturschönheit mit gefüllten Blüten in weiß mit rosafarbenen Spitzen
  • Bellis Tasso Erdbeersahne: wunderschöne Pompon-Blüten in Creme und Pink
  • Floro pleno: prall gefüllte Blüten in leuchtendem Rot an standfesten Stängeln
  • Nibelungen: reckt ihre weißen Blütenköpfchen bis 20 Zentimeter in die Höhe
  • Blütenmeer: Spanisches Gänseblümchen mit weißer Blütenfarbe, die Rosa abblüht
Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.