Gibt es verschiedene Arten von Gänseblümchen?

Gänseblümchen wachsen nicht nur auf Wiesen und Rasenflächen. Es gibt sie auch als bunte Züchtungen für Beet und Balkon. Sehr dekorativ sind unter anderem die gefüllten Bellis, die Sie im Topf oder als Samen kaufen können.

Gänseblümchen Sorten
Auch die gefüllte Bellis perennis gehört zu den Gänseblümchen-Arten
Früher Artikel So pflanzen Sie Gänseblümchen – die wichtigsten Tipps

Die verschiedene Sorten

Bellis perennis, so ist der lateinische Name des Gänseblümchens, gibt es in beinahe allen Schattierungen zwischen weiß und knallrot, gefüllt und ungefüllt. Das blau blühende Australische Gänseblümchen ist botanisch gar kein Gänseblümchen, aber durchaus sehr dekorativ. Es ist einjährig und leider nicht winterhart.

Die Sorte Habanera erfreut mit besonders großen zweifarbigen Blüten. Diese Blüten sind gefüllt und erreichen einen Durchmesser von bis zu 6 cm. Etwa halb so groß werden die roten gefüllten Blüten der Sorte Pomponette. Ebenfalls rot und gefüllt sind die Blüten von Rob Roy und Floro pleno. Sie wirken besonders gut in Kombination mit weißen Sorten.

Die schönsten Gänseblümchen:

  • Rob Roy, rot blühend, gefüllt
  • Kito, kirschrosa
  • Radar, weiß, großblumig
  • Floro pleno, rot, dicht gefüllt
  • Australisches Gänseblümchen, blau, botanisch kein Gänseblümchen
  • Habanera, sehr große Blüten

Der Nutzen von Gänseblümchen

Gänseblümchen schmecken gut und haben eine heilende Wirkung. Sie werden zum Beispiel als Frühjahrskur eingesetzt, entweder als Einzeltee oder in einer Teemischung. Nach einer sechswöchigen Behandlung ist eine Pause von mindestens zwei Wochen angeraten. So verhindern Sie sowohl die Gewöhnung als auch eventuelle Langzeitwirkungen.

Mit Gänseblümchen-Tee lindern Sie unter anderem Erkältungen oder Magen-Darmbeschwerden. Umschläge mit Tee, Tinktur oder Frischsaft klären unreine Haut, lindern Ausschläge und helfen, dass hartnäckige Wunden besser heilen. Sie werden auch bei rheumatischen Beschwerden, Gelenkschmerzen und stumpfen Verletzungen eingesetzt.

Die Blätter des Gänseblümchens schmecken leicht nussig. Verfeinern Sie damit Suppen und Salate. Die Blüten können Sie als essbare Deko einsetzen oder zu Blütenbutter verarbeiten. Frieren Sie die Blüten in Eiswürfelbehältern ein, dann erhalten Sie sehr dekorative Eiswürfel, mit denen Sie auf Ihrer nächsten Party glänzen können. Gänseblümchen-Gelee oder ein Kräuteressig mit Gänseblümchen eignen sich hervorragend als kleines Geschenk.

Tipps & Tricks

Möchten Sie Gänseblümchen zu Heilzwecken oder in der Küche nutzen, dann verwenden Sie am besten das gewöhnliche Gänseblümchen, keine der durchaus sehr dekorativen Züchtungen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.