Kann man Pampasgras und Hortensien zusammen pflanzen?

Die fantasievolle Gartengestaltung verneigt sich vor Pampasgras als stattlichen Solitär und verehrt Hortensien als ausdauernde Blütensträucher. Unweigerlich steht die Frage im Raum nach dekorativen Kombinationsideen. Ob Cortaderia selloana mit den prächtigen Wedeln gut zu farbenfrohen Hydrangea passen, erfahren Sie hier.

pampasgras-und-hortensien
Pampasgras passt wunderbar zu Hortensien

Kann man Pampasgras und Hortensien zusammen pflanzen?

Pampasgras hat im Garten einen Logenplatz verdient. Spätestens wenn im Spätsommer die furiosen, federleichten Blütenwedel über dem Grasschopf thronen, richten sich bewundernde Blicke über den Gartenzaun. Dekorativ überbrücken farbenprächtige Hortensien die Wartezeit und runden das Erscheinungsbild harmonisch ab. Fernerhin sprechen folgende Argumente für eine gemeinsame Pflanzung von Pampasgras und Hortensien:

  • Korrespondierende Lichtverhältnisse: sonniger bis halbschattiger Standort.
  • Vergleichbare Bodenqualität: frisch-feuchte, nährstoffreiche, gut durchlässige Erde mit leicht saurem pH-Wert von 5,5 bis 6,5.
  • Hoher Wasser- und Nährstoffbedarf während der Wachstums- und Blütezeit.

Lesen Sie auch

Welche Pampasgras-Sorten passen gut zu Hortensien?

Die natürliche Schönheit der Ursprungsart Cortaderia selloana wetteifert mit Premium-Sorten um Ihre gärtnerische Gunst als Kombipartner von Hortensien. Lassen Sie sich von dieser Pampasgras-Auslese inspirieren:

  • Amerikanisches Pampasgras als reine Art, 90 cm hoher Blatthorst, weiße Blütenähren bis 250 cm Höhe.
  • Kleines Pampasgras ‚Pumila‘, 50 cm hoher Blatthorst, silbrig-weiße Blütenähren bis 120 cm Höhe.
  • Pampasgras ‚Rosa Feder‘, begeistert mit rosafarbenen Blütenähren bis in 150 cm Höhe über einem 80 cm Blatthorst.

Welche Hortensien harmonieren mit Pampasgras?

Schöne Hortensien-Arten und Sorten bewerben sich um einen Platz als Pflanznachbar von Pampasgras. Weil die Blütensträucher neben dem filigranen Ziergras selten über Schattenwurf zu klagen haben, kommen nahezu alle Hydrangea-Gartensorten in Betracht. Zu empfehlen sind:

  • Ballhortensie ‚Sweet Annabelle‘ (Hydrangea arborescens) mit silbrig-rosa Blütenkugeln.
  • Tellerhortensie ‚Cherry Explosion‘ (Hydrangea macrophylla) mit kirschroten Blütentellern.
  • Rispenhortensie ‚Mega Mindy‘ (Hydrangea paniculata) mit rosaroten Blüten.
  • Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla) ‚Hot Red‘ mit kräftig roten Blütenbällen.

Tipp

Pampasgras, Bambus, Hortensien – Pracht-Trio mit WOW-Effekt

Bambus und Pampasgras sind Süßgräser (Poaceae) deren Wuchsformen sich deutlich unterscheiden. Vor majestätischen, tiefgrünen Bambus-Sorten kommen die silbrig-hellen Pampasgras-Wedel eindrucksvoll zur Geltung. Abgerundet wird das repräsentative Trio durch farbenprächtige Hortensien. Ein gelungenes Beispiel für den kunstvollen Drei-Etagen-Effekt ist die Kombination aus 3-5 m hohem Schirmbambus ‚Campell‘, 1-2,5 m hohem Pampasgras ‚Weiße Feder‘ und 1-1,5 m hohen, tiefroten Tellerhortensien ‚Kardinal‘.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Traveller70/Shutterstock