Pampasgras gießen
Pampasgras braucht nicht viel Wasser

Pampasgras müssen Sie regelmäßig gießen

Auch wenn Pampasgras Trockenheit ganz gut toleriert, dürfen die Wurzeln niemals ganz austrocknen. Das gilt vor allem, wenn Sie das Ziergras im Kübel ziehen. Das müssen Sie beim Gießen der Staude beachten.

Während der Wachstumsperiode häufig gießen

Pampasgras bevorzugt einen lockeren, sandigen Boden, in dem sich keine Staunässe bilden kann. Da das Substrat kaum Wasser speichern kann, müssen Sie die Pflanze während der Wachstumszeit regelmäßig gießen.

Das gilt ganz besonders, wenn Sie Pampasgras im Kübel pflegen. Hier sind regelmäßige Wassergaben unbedingt erforderlich.

Damit sich keine Staunässe bildet, muss das Pflanzgefäß ausreichend große Abzugslöcher im Boden haben. Überprüfen Sie nach dem Gießen, ob die Erde alles Wasser aufgesogen hat. Falls Wasser im Untersetzer oder im Übertopf steht, sollten Sie dieses sofort abgießen.

Tipps

Der Horst des Pampasgrases ist sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Gießen Sie deshalb immer rund um die Pflanze und niemals direkt in die Mitte.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 14
  3. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 19
  4. Kleeblatt
    Kokoserde
    Kleeblatt
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 26