Pampasgras bleibt klein
Ein ungünstiger Standort oder Nährstoffmangel können Schuld daran sein, wenn das Pampasgras nicht wächst

Warum wächst das Pampasgras nicht?

Ungeduldige Gärtner stellt Pampasgras auf die Probe. Bis das Ziergras richtig gut wächst, dauert es seine Zeit, vor allem wenn Sie es erst gepflanzt haben. Hat es sich erst einmal am Standort eingelebt, verläuft das Wachstum sehr schnell.

Pampasgras braucht Zeit

Frisch gepflanztes Pampasgras braucht ein bisschen Zeit, um sich einzugewöhnen. Deswegen scheint in den ersten Wochen danach kaum etwas zu passieren. Vor allem dürfen Sie in den ersten Jahren keine Blüte erwarten. Das Ziergras bildet die seine dekorativen Blütenwedel erst nach ein paar Jahren.

Standort und Pflege müssen stimmen

Damit Pampasgras gut gedeiht, braucht es einen guten Standort und etwas Pflege.

Der Standort sollte so sonnig wie möglich sein. Im Schatten wächst Pampasgras nicht. Das Ziergras verträgt Trockenheit besser als zu viel Nässe. Deswegen muss der Boden wasserdurchlässig sein, damit sich keine Staunässe bilden kann. Bei großer Trockenheit dürfen Sie das Gießen nicht vergessen.

Um die imposante Höhe von mehr als zwei Metern zu erreichen, braucht Pampasgras viele Nährstoffe. Düngen Sie das Ziergras von März bis September regelmäßig mit Dünger für Ziergras oder Kompost aus dem Garten.

Woran liegt es, wenn Pampasgras keine Wedel bildet?

Wenn das Pampasgras auch nach mehreren Jahren keine Wedel bildet, kann das verschiedene Ursachen haben:

  • Standort zu schattig
  • noch zu früh im Jahr
  • Blütenstände beim Schneiden verletzt
  • Pampasgras ist männlich

Die Blütezeit von Pampasgras beginnt je nach Sorte erst im Spätsommer oder Herbst. Dafür dauert sie bis in den November hinein. Haben Sie allerdings beim Schneiden des Ziergrases die zunächst kaum erkennbaren Blütenstände beschädigt, warten Sie auf die Wedel in diesem Jahr vergeblich. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie die Pflanze zurückschneiden.

Männliches Pampasgras bildet im Gegensatz zu weiblichen Stauden nur sehr wenige oder gar keine Blüten. In diesem Fall hilft nur, dass Ziergras auszugraben und ein weibliches Ziergras als Ersatz zu pflanzen.

Tipps

Pampasgras ist winterhart. Im ersten Jahr nach dem Pflanzen sollten Sie ihm trotzdem einen Winterschutz bieten, denn es dauert etwas, bis der Horst so viele Wurzeln gebildet hat, dass er Minustemperaturen gut übersteht.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum