Ist Kapuzinerkresse giftig für Katzen?

Haben Sie Ihre Katze beim Knabbern an Kapuzinerkresse beobachtet? Oder überlegen Sie noch, ob Sie die Pflanze als Katzenhalter guten Gewissens kultivieren können? Wir verraten Ihnen, ob Kapuzinerkresse für Katzen giftig ist.

kapuzinerkresse-giftig-fuer-katzen
Auch Katzen dürfen mal von Kapuzinerkresse kosten

Kann Kapuzinerkresse Katzen vergiften?

Kapuzinerkresse kann Katzen nicht vergiften. Sie ist generell vollkommen ungiftig, sowohl für Tiere als auch für Menschen. Demnach können Sie als Katzenhalter in Ihrem Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse und auch in der Wohnung bedenkenlos Kapuzinerkresse anpflanzen.

Lesen Sie auch

Was passiert, wenn Katzen Kapuzinerkresse fressen?

Wenn Katzen Kapuzinerkresse fressen, passiert ihnen nichts – zumindest nichts Schlimmes. Bestenfalls ist sogar das Gegenteil der Fall. Der Pflanze wird schließlich eine gesundheitsförderliche Wirkung nachgesagt. Sie soll unter anderem das Immunsystem stärken.

Was tun, wenn die Katze Kapuzinerkresse gefressen hat?

Hat Ihre Katze etwas Kapuzinerkresse gefressen, so brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Die Zier- und Nutzpflanze schadet Ihrer Samtpfote nicht. Deshalb müssen Sie auch nicht eingreifen, wenn sie hin und wieder an Kapuzinerkresse knabbert.

Welche Pflanzen außer Kapuzinerkresse sind für Katzen ungiftig?

Hier einige weitere Pflanzen, die wie Kapuzinerkresse für Katzen ungiftig sind, im Überblick:

  • Baldrian
  • Fuchsie
  • Glockenblume
  • Hahnenkamm
  • Heidekraut
  • Hibiskus
  • Kamelie
  • Katzengamander
  • Katzenminze
  • Kornblume
  • Kriechendes Schönpolster
  • Lavendel
  • Malve
  • Margerite
  • Sonnenblume
  • Sternmoos
  • Stiefmütterchen
  • Studentenblume
  • Thymian
  • Zitronenmelisse

Tipps

Die fettmarkierten Pflanzen stehen bei Katzen sogar besonders hoch im Kurs, wenn es darum geht, an Grünzeug zu knabbern. Sie beruhigen die Samtpfoten und sorgen für schnurrige Laune.

Auch die Rose ist an und für sich katzenfreundlich. Doch Vorsicht: Die Dornen bergen eine gewisse Verletzungsgefahr.

Tipps

Katzen Kapuzinerkresse bewusst füttern?

Zwar ist der Verzehr von Kapuzinerkresse für Stubentiger vollkommen unbedenklich, dennoch sollten Sie Ihre Katze selbst entscheiden lassen, ob sie sich hin und wieder dem grünen Knabberspaß hingeben möchte. Wir raten also jedem Katzenbesitzer, Blätter oder andere Pflanzenteile der Kapuzinerkresse nicht bewusst ins Futter der Samtpfote zu mischen.

Text: Natascha Mussger
Artikelbild: Alexsandra Vali/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.