Hibiskus giftig für Katzen

Ist der Hibiskus für Katzen giftig?

Die Katze hat den geschützten Raum unter dem Garteneibisch (Roseneibisch) zu ihrem Lieblingsplatz erkoren und auch die Blätter des Chinesischen Hibiskus werden von ihr nicht verschont. Gut zu wissen, ob der Hibiskus giftig ist oder nicht.

Unbedenklicher Hibiskus

Der Hibiskus ist nicht giftig, weder Blüten, Blätter noch Rinde sondern giftige Stoffe ab. Du kannst Dich darüber u.a. bei Informationszentrale gegen Vergiftungen Bonn informieren.

Möglich ist es aber, dass Katzen etwa Düngemittel, Mittel gegen verschiedene Pflanzenkrankheiten und Anti-Läusemittel nicht vertragen, die Du bei der Pflege Deines Hibiskus eingesetzt hast. Das kann dazu führen, dass Katzen nicht mehr fressen und unter Erbrechen und Durchfall leiden. Ein Gang zum Tierarzt wird dir hier Aufklärung bringen.

Tipps & Tricks

Verwöhne Deine Katze mit Katzengras, dann ist sie am Hibiskus gar nicht interessiert.
Auch an Kräutern, Lavendel oder Tomaten kann Deine Katze unbedenklich knabbern.

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum