Balkonpflanzen

Blühende Balkonpflanzen für Juni: Unsere Top-Auswahl

Artikel zitieren

Der Juni ist der Monat, um den Balkon in ein farbenfrohes Blütenmeer zu verwandeln. Dieser Artikel stellt geeignete Pflanzen vor, gibt Tipps zur Aussaat und Pflege sowie zu zusätzlichen Gartenarbeiten im Juni.

balkonpflanzen-juni
Das Großblumige Mädchenauge läutet auf dem Balkon den Sommer ein

Geeignete Balkonpflanzen für den Juni

Der Juni ist ideal, um den Balkon mit einer Vielzahl an Sommerblumen auszustatten. Einige beliebte Pflanzen für Ihr blühendes Paradies sind:

  • Astern: Mit einer breiten Palette an Farben und Formen sind Astern echte Hingucker. Sie blühen den gesamten Sommer und bevorzugen sonnige Standorte.
  • Begonien: Bekannt für üppige Blüten und attraktives Laub, gedeihen sie am besten im Halbschatten bis Schatten und benötigen regelmäßige Wasserversorgung.
  • Dahlien: Diese majestätischen Blumen mit großen Blüten brauchen nicht nur Sonne, sondern auch regelmäßiges Gießen.
  • Elfenspiegel: Diese pflegeleichte Pflanze mit zierlichen, bunten Blüten fühlt sich an sonnigen bis halbschattigen Standorten wohl.
  • Fuchsien: Mit ihren glockenförmigen Blüten in verschiedenen Farben bevorzugen sie halbschattige Plätze und gleichmäßige Feuchtigkeit.
  • Geranien: Ein Klassiker, der mit leuchtenden Blüten Freude bereitet. Für sie ist ein sonniger Standort und maßvolles Gießen ideal.
  • Petunien: Dauerblüher mit einer Fülle an Blüten, die in sonniger Lage und guter Nährstoffversorgung gedeihen.

Lesen Sie auch

Aussaat im Juni

Auch im Juni können Sie noch diverse Pflanzen ansäen. Hier einige Empfehlungen für Gemüse, Kräuter und Blumen:

Gemüse

  • Buschbohnen: Einfach im Anbau und ertragreich. Sie können direkt im Balkonkasten oder Kübel ausgesät werden.
  • Radieschen: Schnell im Wachstum und erntebereit nach wenigen Wochen. Sie benötigen einen sonnigen Platz und kontinuierliche Wasserversorgung.
  • Frühlingssalate: Sorten wie Kopfsalat, Pflücksalat und Endiviensalat gedeihen an sonnigen bis halbschattigen Standorten.

Kräuter

  • Basilikum: Ein aromatisches Küchenkraut, das sowohl im Balkonkasten als auch im Kübel wächst.
  • Dill: Passt hervorragend zu Fisch und Salaten und kann direkt ins Freie gesät werden.
  • Petersilie: Geeignet für die frische oder getrocknete Verwendung. Sie kann ebenfalls direkt im Balkonkasten oder Kübel ausgesät werden.

Blumen

  • Astern: Können gleich im Balkonkasten oder Kübel ausgesät werden. Sie bevorzugen sonnige Standorte und wollen regelmäßig gegossen werden.
  • Ringelblumen: Einfach anzuziehen und sommerlang blühend, können sie direkt ins Gefäß gesät werden.
  • Zinnien: Farbige Blumen, die in verschiedener Form und Größe erhältlich sind. Sie lassen sich direkt säen.

Pflege von Balkonpflanzen im Juni

Im Juni brauchen Balkonpflanzen intensive Pflege, um gesund und blühfreudig zu bleiben.

Gießen

Bei warmem Wetter benötigen Ihre Pflanzen ausreichend Wasser, aber vermeiden Sie Staunässe. Morgens oder abends gießen ist optimal, um Verdunstung zu minimieren und Krankheiten vorzubeugen. Gießen Sie immer direkt in die Erde.

Düngen

Die regelmäßige Versorgung mit Nährstoffen ist entscheidend. Verwenden Sie entweder wöchentlich Flüssigdünger oder sparsam Langzeitdünger. Besonders Starkzehrer wie Geranien und Petunien profitieren von regelmäßiger Düngung, Fuchsien sollten jedoch nur alle zwei Wochen mit der halben Dosis gedüngt werden.

Ausputzen

Entfernen Sie regelmäßig verwelkte Blüten und Blätter. Dies fördert die Neubildung von Blüten und beugt Krankheiten vor.

Schädlinge und Krankheiten

Kontrollieren Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Schädlingsbefall oder Krankheitsanzeichen. Blattläuse, Weiße Fliegen und Spinnmilben sind typische Plagegeister. Entfernen Sie befallene Pflanzenteile sofort, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Zusätzliche Arbeiten im Juni

Im Juni sollten Sie auch zusätzliche Gartenarbeiten berücksichtigen:

  • Kletterpflanzen leiten: Rankhilfen aus Bambus, Holz oder Metall unterstützen Kletterpflanzen wie Clematis und Kapuzinerkresse, in die gewünschte Richtung zu wachsen.
  • Goldregen schneiden: Ein Rückschnitt nach der Blüte hilft, die Pflanze kompakt zu halten und fördert die Blütenbildung für das kommende Jahr.
  • Leimringe anbringen: Sie verhindern, dass Ameisen und schädliche Insekten zu Ihren Pflanzen gelangen.
  • Formgehölze schneiden: Buchsbaum und andere Formgehölze behalten durch einen Schnitt ihre kompakte und gepflegte Form.
  • Engelstrompeten vermehren: Stecklinge aus dem Blühbereich wurzeln bei hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad gut.
  • Hochstämmchen schneiden: Entfernen Sie Auswüchse aus Krone und Stamm, um die Form zu erhalten.
Bilder: Happy Dragon / Shutterstock