balkonpflanzen-einpflanzen
Als unterste Schicht sollte eine Drainageschicht in den Balkonkasten gelegt werden

Balkonpflanzen vorbildlich einpflanzen – so geht es in 6 Schritten

Für jede Jahreszeit können Balkongärtner auf einen nahezu unerschöpflichen Fundus geeigneter Balkonpflanzen-Arten zurückgreifen. Die gewählten Blumen, Stauden und Gehölze erfüllen die hochgesteckten Erwartungen freilich nur dann, wenn sie richtig eingepflanzt werden. Diese Anleitung erklärt, wie es in 6 Schritten fachmännisch gelingt.

Schritt 1: Wie viele Pflanzen passen in einen Balkonkasten?

Blumenkästen gibt es mannigfaltigen Formen und verschiedenen Längen. Ungeachtet der riesigen Pflanzenauswahl haben sich für die Bestückung folgende Faustregeln in der Praxis bewährt:

  • Kastenlänge 80 cm: 4 bis 5 Pflanzen
  • Kastenlänge 100 cm: 6 bis 8 Pflanzen
  • Kastenlänge 120 cm: 9 bis 12 Pflanzen

Im Kübel gestalten Sie ein dekoratives Erscheinungsbild mit einer dominanten Leitpflanze im Zentrum, der kleinwüchsige und herabhängende Pflanzen zu Füßen liegen.

Schritt 2: Drainage anlegen

Zum Schutz vor Staunässe verfügen Blumenkästen und Kübel über Bodenlöcher. Eine Drainage verhindert, dass sich die Öffnungen mit Erde zusetzen. Breiten Sie daher eine 3 bis 5 cm hohe Schicht aus Tonscherben, Kieselsteinen oder Blähton auf dem Gefäßboden aus.

Schritt 3: Pflanzen vorbereiten

Mit einem gut durchfeuchteten Wurzelballen wachsen Ihre Balkonpflanzen besser an. Stellen Sie die noch eingetopften Ballen in ein Gefäß mit Wasser. Steigen keine Luftbläschen mehr auf, ist das Substrat ausreichend mit Feuchtigkeit gesättigt.

Schritt 4: Blumen, Stauden oder Gehölze einsetzen

Füllen Sie Blumenkasten oder Kübel bis auf halbe Höhe mit Pflanzenerde. Daraufhin ziehen Sie die Kulturtöpfe von den Wurzelballen und setzen die Pflanzen gleichmäßig verteilt auf das Substrat. Stark verdichtete Wurzelballen ziehen Sie bei dieser Gelegenheit bitte vorsichtig auseinander, um den Wurzeln mehr Freiraum zu verschaffen.

Schritt 5: Substrat auffüllen

Mit den Händen oder einer Handschaufel füllen Sie die Erde rund um die Wurzelballen auf und drücken diese an. Die Substratoberfläche sollte bis zwei Fingerbreit unter den Gefäßrand reichen. Dieser Gießrand verhindert, dass später Gieß- oder Regenwasser überschwappt.

Schritt 6: Reichlich angießen

Zum guten Schluss gießen Sie Ihre Balkonpflanzen großzügig an. Lassen Sie das Wasser bitte solange auf das Substrat laufen, bis es aus den Bodenöffnungen heraus läuft.

Tipps

Frisch eingepflanzte Balkonpflanzen können sich im vorgedüngten Substrat an einem reichen Nährstoffbuffet bedienen. Für die Zeit von 6 bis 8 Wochen reichen die Vorräte an Stickstoff, Kalium, Phosphor und Spurenelementen vollkommen aus. Zum ersten Mal gedüngt werden die Blumen, Stauden und Gehölze erst nach Ablauf dieser Wartezeit.

Artikelbild: brizmaker/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2