Balkonkästen richtig bepflanzen – Pflanzvorschläge für jede Jahreszeit

Die Balkonkastenbepflanzung nimmt in der kreativen Gestaltung von Haus und Garten einen hohen Stellenwert ein. Zahlreiche fantasievolle Optionen verwandeln Ihren Blumenkasten in ein Pflanzenparadies im Miniformat. Wie Sie Ihre Balkonkästen quer durch alle Jahreszeiten richtig bepflanzen, erfahren Sie hier.

balkonkaesten-bepflanzen
Bis tief in den Herbst hinein kann der Balkonkasten bepflanzt werden
Früher Artikel So bauen Sie einen Blumenkasten selbst – DIY-Anleitung für Heimwerker Nächster Artikel So bepflanzen Sie Balkonkästen winterhart – diese Zierpflanzen sind frostfest

Ideen für die sommerliche Balkonkastenbepflanzung

Damit sich Ihr Balkon im Sommer von seiner schönsten Seite zeigt, fällt der Startschuss Mitte Mai. Nach den Eisheiligen beginnt die Pflanzzeit für Sommerblumen und Stauden im Blumenkasten. Jetzt stehen Dauerblüher hoch im Kurs, die den Balkon von Mai bis in den Spätsommer in ein Blütenmeer tauchen. Die beiden folgenden Pflanzvorschläge für den vollsonnigen Süd-Balkon und den halbschattigen West-/Ost-Balkon mögen Ihrer Inspiration dienen:

Blumenkasten für sonnige Standorte

  • Kleines Mädchenauge ‘Rotkehlchen’ (Coreopsis lanceolata ‘Rotkehlchen’), gelbe Blüten mit rot-braunem Auge
  • Ziersalbei ‘Blauhügel’ (Salvia nemorosa), blaue Blütenähren
  • Moskitogras (Bouteloua gracilis), waagerechte, bräunliche Blütenähren
  • Karpaten-Glockenblume (Campanula carpatica ‘Blaue Clips’), himmelblaue Schalenblüten
  • Teppichphlox ‘White Admiral’ (Phlox douglasii), purpurrote Blütenpracht
  • Fetthenne ‘Carl’ (Sedum spectabile), rosa Blüten

Blumenkasten für halbschattige Standorte

  • 1 Weiße Schleifenblume ‘Weißer Zwerg’ (Iberis sempervirens), weiße Blüten
  • 2 Purpurglöckchen ‘Frosted Violett’ (Heuchera micrantha), weiße Blüten
  • 2 Blaue Immergrün (Vinca minor), blaue Blüten
  • 2 Bergseggen (Carex montana), gelbe Ährenblüten
  • 1 Kugelprimel ‘Rubin’ (Primula denticulata), rubinrote Blüten
  • 1 Kugelprimel ‘Alba’ (Primula denticulata), weiße Blüten
  • 2 Braune Storchschnabel ‘Samobor’ (Geranium phaeum), violett-braune Blüten

Statt einen Blumenkasten uniform mit roten Geranien oder weißen Hänge-Petunien zu bepflanzen, empfehlen sich diese beiden Pflanzvorschläge als abwechslungsreiche Alternativen.

Pflanzvorschläge für Herbst und Winter auf dem Balkon

Wenn im Spätsommer die Schönheit von Geranien, Petunien, Goldkörbchen und Nelken verblasst, öffnet sich ein weiteres Zeitfenster für die schöpferische Balkonkastenbepflanzung. Die Stauden des Sommers übergeben jetzt den floralen Staffelstab an winterharte Überlebenskünstler mit einer ganz besonderen Mission. Damit auf dem Balkon während der dunklen Jahreszeit keine Melancholie um sich greift, sind die folgenden Pflanzen perfekt geeignet:

  • Winterheide (Erica carnea ‘Whisky’) mit orange-bronze-gelben Nadelblättern und rubinroten Blüten ab Februar; 15-20 cm
  • Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites) begeistert an Walzentrieben mit grau-grün-blauen Schmuckblättern; 15-20 cm
  • Rote Teppichbeere (Gaultheria procumbens) mit ovalen, glattrandigen Blättchen und leuchtend roten Beeren; 10-20 cm
  • Purpurglöckchen (Heuchera), farbenprächtige, schön gezeichnete Blätter mit silbrigem Schimmer; 20-30 cm

Mit filigranen, kleinwüchsigen Ziergräsern lockern Sie die Balkonkastenbepflanzung für den Winter auf. Greifen Sie hier zurück auf wintergrüne Arten und Sorten, wie Japan-Gold-Segge (Carex oshimensis ‘Evergold’) oder Zwerg-Blauschwingel (Festuca Cinerea-Hybride ‘Zwergenkönig’).

Christrose als winterliche Balkonkastenbepflanzung

Die Christrose (Helleborus niger) verzaubert uns mit reinweißen bis karminroten Blüten inmitten der Winterzeit. Von Natur aus ist die einheimische Staude standorttreu. Einmal gepflanzt, möchte sie am liebsten für bis zu 25 Jahre am Standort verweilen. Ein kurzes Stelldichein im winterlichen Blumenkasten toleriert die Winterkönigin dennoch. Pflanzen Sie die Schneerose daher getrost im Herbst in einen großen Balkonkasten, erfreuen sich an der wunderschönen Winterblüte und setzen die Staude im Frühling ins Gartenbeet.

Kräuter im Balkonkasten – Pflanzvorschläge für den Mini-Kräutergarten

Mit Kräutern als Balkonkastenbepflanzung profitieren Sie gleich zweifach. Zahlreiche Arten blühen zur Sommerzeit in herrlichen Farben und bescheren eine aromatische Ernte. Paradebeispiele unter den Kräutern sind Salbei (Salvia officinalis), Zitronen-Thymian ‘Variegatus’ (Thymus citriodorus), Majoran (Origanum dictamnus) und Lavendel ‘Dwarf Blue’ (Lavandula angustifolia). Auf dem sonnigen, warmen Balkon, die Wurzeln in Kräutererde ausgestreckt, entlocken Sie den Kräuterpflanzen ihr Optimum.

Profi-Tipps für die Pflanztechnik – darauf sollten Sie achten

Bevor Sie diese Pflanzvorschläge in die Tat umsetzen, bereiten Sie den Blumenkasten bitte fachgerecht vor. Sollten keine Öffnungen im Boden als Wasserablauf vorhanden sein, bohren Sie diese selbst. Daraufhin breiten Sie eine Drainage aus, bestehend aus anorganischen Materialien, wie Tonscherben oder Kieselsteinen. Erst dann füllen Sie eine hochwertige, torffreie Pflanzenerde als Substrat ein, die idealerweise angereichert ist mit Perlite Atmungsflocken für perfekte Durchlässigkeit.

Bevor Sie eine Pflanze in den Blumenkasten setzen, tauchen Sie den eingetopften Wurzelballen in Wasser, bis keine Luftbläschen mehr aufsteigen. Idealerweise verwenden Sie gesammeltes Regenwasser oder abgestandenes Leitungswasser. So gut mit Wasser versorgte Jungpflanzen verwurzeln rasch und erleiden keinen Trockenstress. Erfahrungsgemäß lässt sich ein Topf vom feuchten Wurzelballen ohnehin besser abziehen.

Bei der Bemessung der Pflanzabstände bedenken Sie bitte, dass die Pflanzen an Höhe und Breite zulegen. Erliegen Sie daher nicht der Versuchung, die Blumen und Stauden eng nebeneinander zu setzen, damit das Arrangement von Beginn an dekorativ aussieht. Schon nach kurzer Zeit werden sich die Pflanzen gegenseitig bedrängen und im Wachstum behindern. Um einen Blumenkasten richtig zu bepflanzen, gilt als Faustregel eine Handbreit Pflanzabstand.

Tipps

Es ist erstaunlich, wie viele köstliche Gemüsearten sich eignen als Balkonkastenbepflanzung. Im Blumenkasten mit Rankhilfe gedeihen süße Erbsen, knackige Snack-Gurken, leckere Mini-Kürbis und verführerische Rote-Murmel-Tomaten. Vitaminreicher Feldsalat und Amerikanischer Pflücksalat wachsen ebenso üppig und vital im Balkonkasten, wie saftige Erdbeeren. Als Substrat empfehlen wir biologische Gemüseerde mit Schafwolle, wie Compo Bio Universalerde.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Tisha Razumovsky/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.