Männertreu

Wo sich blaue Blütenteppiche im Sommerwind wiegen, verströmt die Blaue Lobelie ihren floralen Zauber. Damit Männertreu unablässig im Beet und auf dem Balkon sein Blütenspektakel inszeniert, sollten hinsichtlich Pflanzen und Pflegen keine Fragen mehr ungeklärt sein. Erkunden Sie hier praxiserprobte Antworten.

Blaue Lobelie
Das zarte Männertreu erfreut mit einer langen Blütezeit von Mai bis September

Maennertreu richtig pflanzen

Mutter Natur stößt ab Mitte Mai das Zeitfenster auf für die Pflanzung von fertig vorgezogener Männertreu im Beet. Wählen Sie einen sonnigen, frisch-feuchten und humosen Standort, motivieren diese Rahmenbedingungen die Blaue Lobelie zu floralen Höchstleistungen. Idealerweise reichern Sie die Erde an mit Kompost, Hornspänen oder alternativen organischen Bodenhilfsstoffen, wie Pferdedung, Rindenhumus oder Guanogranulat. Tränken Sie die Wurzelballen in Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Derweil heben Sie im Abstand von 10-12 cm kleine Gruben aus. Topfen Sie die Blaue Lobelie aus und pflanzen sie bis zum unteren Blattpaar in die aufbereitete Erde. Anschließend noch gießen und mulchen.
Link kopieren

Pflegetipps

Damit die einjährige Blaue Lobelie im Garten zum floralen Hit avanciert, erweist sich das Pflegeprogramm als erstaunlich übersichtlich. So einfach genügen Sie den Ansprüchen von Männertreu:

  • Bei Trockenheit unmittelbar auf die Wurzeln gießen am Morgen oder in den Abendstunden
  • Von Mai bis September ein Mal im Monat organisch düngen
  • Im Kübel und Balkonkasten einen Flüssigdünger für Blühpflanzen verabreichen
  • Verwelkte Blüten um ein Drittel einkürzen für eine spätsommerliche Nachblüte

Plagen Sie sich nicht lange mit dem Aufwand einer Überwinterung herum. Säen Sie ab Februar auf der Fensterbank kurzerhand neue Samen aus, die bei 18 Grad zügig keimen und sich bis Mitte Mai zu prächtigen Jungpflanzen entwickelt haben.
Link kopieren

Welcher Standort ist geeignet?

Je näher der gewählte Standort an die südafrikanischen Verbreitungsregionen heranreicht, desto üppiger wogt das dichte Blütenmeer von Männertreu durch Ihren Garten. So sollte der Standort beschaffen sein:

  • Sonnig, ohne pralle Mittagssonne
  • Warm und luftig, geschützt vor prasselndem Regen
  • Frisch-feuchter Boden, humos und nährstoffreich

Im Halbschatten bleibt die Blüte einer Blauen Lobelie regelmäßig hinter den Erwartungen zurück. Fungiert die Sommerblume als Unterpflanzung, achten Sie daher bitte auf einen möglichen Schattenwurf, wie er unter dicht beblätterten Hochstämmchen auftritt.
Link kopieren

Der richtige Pflanzabstand

Damit sich ein dichter Blütenteppich entwickelt, empfehlen wir für die Blaue Lobelie im Beet einen Pflanzabstand von 10 bis 12 cm. Im Balkonkasten oder im Kübel reduzieren Sie diesen Wert von 3-4 cm, aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten und für eine opulente Optik. Arrangiert in kleinen Tuffs, avanciert Männertreu zum floralen Sympthieträger, dem sich kein Betrachter entziehen kann.
Link kopieren

Welche Erde braucht die Pflanze?

Männertreu gedeiht unermüdlich in jeder guten Gartenerde. Solange die Erde humos, reich an Nährstoffen und gut durchlässig beschaffen ist, zeigt sich die Blaue Lobelie von ihrer besten Seite. Darüber hinaus favorisiert die einjährige Sommerblume einen frisch-feuchten Boden, der nicht unter Staunässe geraten kann. Dem pH-Wert gegenüber ist der emsige Massenblüher neutral eingestellt. Solange es keine Ausschläge in den stark sauren oder intensiv alkalischen Bereich gibt, erweist sich die Pflanze als tolerant.
Link kopieren

Was ist die beste Pflanzzeit?

Eine fertig vorgezogene Blaue Lobelie pflanzen Sie frühestens ab Mitte Mai ins Beet. Da die Blume keinen Frost verträgt, könnten verspätete Bodenfröste ihr Schaden zufügen. Arrangiert im Balkonkasten oder Kübel, spricht nichts gegen eine Pflanzung im April, solange Sie die Blume bis Mitte/Ende Mai des Nachts umsiedeln in einen schützenden Raum.
Link kopieren

Wann ist Blütezeit?

Die Blütezeit von Männertreu erstreckt sich von Mai bis September. Damit das Blütenmeer ohne Unterlass floriert, sollten die Pflanzen nach der ersten Blüte um 7-8 cm zurückgeschnitten und nochmals gedüngt werden. Auf diese Weise schaffen Sie Platz für eine überbordende Nachblüte. Spätestens nach der ersten Frostnacht ist freilich Schluss mit der Blütenpracht, denn die Blaue Lobelie ist nicht winterhart.
Link kopieren

Maennertreu richtig schneiden

Hat der erste Blütenflor seinen Zenit überschritten, schneiden Sie die Blaue Lobelie um ein Drittel zurück. Dank dieses gärtnerischen Kunstgriffs, schaffen Sie Platz für eine opulente Nachblüte. Nach dem ersten Frost haucht Männertreu ihr Blumenleben aus und kann aus dem Beet und Topf entfernt werden. Ein nochmaliger Schnitt erzielt keinen weiteren Effekt. Entsorgen Sie das Schnittgut nur dann auf dem Kompost, wenn keine Haustiere, Weidevieh oder Pferde davon fressen können, da alle Pflanzenteile giftig sind.
Link kopieren

Maennertreu gießen

Da die Blaue Lobelie unter Trockenstress sehr leidet, sollte die Blume durch regelmäßiges Gießen davor bewahrt werden. Halten Sie das Substrat konstant feucht, ohne dass sich das Gießwasser stauen könnte. Es ist von Vorteil, wenn Sie gesammeltes Regenwasser und Leitungswasser im Wechsel verwenden, um einem Kalküberschuss im Boden vorzubeugen. Plätscherndes Beregnen von oben mit dem Gartenschlauch drückt den zarten Blütenflor zu Boden. Gießen Sie daher am frühen Morgen und am späten Abend mithilfe der Gießkannen-Tülle unmittelbar auf die Wurzeln.
Link kopieren

Maennertreu richtig düngen

Düngen Sie die Blaue Lobelie von Mai bis September monatlich mit Kompost und Hornspänen. Alternativ verabreichen Sie eine gehaltvolle Pflanzenjauche, wie Brennnessel- oder Beinwelljauche. Für Männertreu im Pflanzgefäß empfehlen wir die Verwendung von handelsüblichem Flüssigdünger, da dieser unkompliziert zu applizieren ist.
Link kopieren

Überwintern

Da die Blaue Lobelie dem heißen bis maritim geprägten Klima Südafrikas entstammt, verfügt die Blume über keinerlei Frostresistenz. Im gleichen Zug gehen die Aussaat und Vermehrung so unkompliziert von der Hand, dass sich Hobbygärtner mehrheitlich für die einjährige Kultivierung entscheiden. Um Männertreu erfolgreich zu überwintern, tragen Sie die verwelkte Blume rechtzeitig vor dem ersten Frost in ein kühles, helles Winterquartier. Bei Temperaturen um 5 Grad Celsius, gießen Sie den Wurzelballen ab und zu. Dünger erhält die Pflanze keinen. Ab März gewöhnen Sie die Blaue Lobelie schrittweise an höhere Temperaturen und steigern die Gabe von Gießwasser, um sie ab Mitte Mai ins Freiland umzusiedeln.
Link kopieren

Maennertreu vermehren

Um weitere Exemplare heranzuziehen, bietet sich die Aussaat hinter Glas an. Da es sich bei Männertreu aus dem Gartencenter zumeist um sterile Hybriden handelt, hat das Einsammeln von Samen im Beet nur wenig Sinn. Erwerben Sie stattdessen zertifiziertes Saatgut aus dem Fachhandel. Ab Ende Februar/Anfang März gehen Sie in diesen Schritten vor:

  • Saatschale füllen mit Torf-Sand oder Saaterde
  • Die feinen Samen mit Vogelsand mischen und dünn ausstreuen
  • Die Lichtkeimer nicht übersieben, sondern lediglich andrücken und mit feiner Brause anfeuchten
  • Über jedes Gefäß eine transparente Haube stülpen und bei 18 Grad Celsius aufstellen im Halbschatten

Die kräftigsten Keimlinge mit zwei Blattpaaren werden in Einzeltöpfe pikiert und bis Mitte Mai konstant feucht gehalten. Idealerweise stellen Sie die Jungpflanzen ab April tagsüber ins Freie, um sie schrittweise abzuhärten.
Link kopieren

Maennertreu im Topf

Mit hoch wachsenden Balkonpflanzen oder Hochstämmchen im Kübel geht die Blaue Lobelie als Unterpflanzung eine kongeniale Partnerschaft ein. Im kleinen Topf setzt sich die filigrane Blume ebenfalls farbenfroh in Szene. Als Substrat kommt handelsübliche Blumenerde infrage, optimiert mit Kompost und Lavagranulat. Damit sich keine Staunässe bilden kann, legen Sie als Drainage eine Tonscherbe über die Bodenöffnung. So pflegen Sie Männertreu im Topf richtig:

  • Trocknet die Oberfläche des Substrats an, wird gegossen
  • Von Mai bis September alle 4 Wochen flüssig düngen
  • Nach dem ersten Blütenflor um ein Drittel zurückschneiden

Entscheiden Sie sich für das Experiment einer Überwinterung, räumen Sie die Blaue Lobelie im Topf ein ins frostfreie, helle Winterquartier. Lassen Sie den Wurzelballen nicht austrocknen und stellen Sie das Düngen ein.
Link kopieren

Ist Maennertreu giftig?

Da die Blaue Lobelie in ihren Pflanzenadern Alkaloide enthält, ist die Pflanze giftig für Mensch und Tier. Nehmen Sie daher Abstand vom Anbau, wenn sich Kinder oder Haustiere in Reichweite befinden. Im Zweifel kultivieren Sie Männertreu in einer unerreichbar unter der Decke baumelnden Ampel. Pflanz- und Pflegearbeiten sollten aus Gründen der Vorsicht mit Handschuhen erfolgen.
Link kopieren

Ist die Blaue Lobelie winterhart?

Beheimatet in den warmen, sonnendurchfluteten Regionen Südafrikas, ist die Blaue Lobelie nicht geschaffen für einen mitteleuropäischen Winter mit Eis und Schnee. Von Mai bis zum ersten Frost fühlt sich Männertreu hingegen wohl an sonnigen Standorten im Beet und auf dem Balkon. Eine Überwinterung ist im Prinzip zwar möglich im frostfreien, hellen Quartier. In Anbetracht der kinderleichten Aussaat und Vermehrung, lohnt sich der Aufwand nur selten, zumal der Neuaustrieb im Frühjahr nicht immer gewährleistet ist.
Link kopieren

Trivia

Über die Herkunft des Trivialnamens Männertreu für die Blaue Lobelie kursieren zwei Versionen. In der ersten Variante gehen die Forscher davon aus, dass die blaue Blütenfarbe die wahrhafte Treue des Mannes gegenüber seiner Liebsten symbolisiert. In der zweiten Variante gehen die Wissenschaftler von einem ironischen Benennungsmotiv aus, dem sich überdies der Duden anschließt. So instabil, wie die Blüten einer Blauen Lobelie nach dem Pflücken abfallen, verhält es sich mit der Treue von Männern.
Link kopieren

Schöne Sorten

  • Riviera Marine Blue: Extra früh blühende Blaue Lobelie mit kugelrunder Silhouette; Wuchshöhe 15 cm
  • Kaiser Wilhelm: Historische, bewährte Sorte, die mit violett-blauen Blüten alle Blicke einfängt; Wuchshöhe 15-20 cm
  • Hamburgia: Premium-Sorte mit Indigo-blauen Blüten und vitaler Wüchsigkeit, ideal für den Balkon; Wuchshöhe 10 cm
  • Kristallpalast: Eindrucksvolle Blaue Lobelie, die wunderbar kontrastiert mit dunklem Laub; Wuchshöhe 10-15 cm
  • Techno Heat: Ausgesprochen hitzebeständige Blaue Lobelie, die unter praller Sonne nicht schlapp macht; Wuchshöhe 15 cm
  • White Cascade: Neue Männertreu Züchtung mit weißer Blüte über sattgrünem Laub; Wuchshöhe 15 cm
  • Rosamund: Rosafarben blühendes Männertreu mit weißem Auge für Beet und Balkonkasten; Wuchshöhe 10-15 cm
  • Richardi: Dank ihrer hängenden, bis zu 80 cm langen Ranken, die ideale Sorte für die Blumenampel
Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.