Buntnessel

Buntnessel-Samen richtig aussäen: So gelingt’s garantiert

Artikel zitieren

Buntnesseln, mit ihren leuchtenden Farben und attraktiven Blattmustern, sind beliebte Pflanzen für Gartenbeete und Balkonkästen. Dieser Leitfaden bietet umfassende Informationen zur Aussaat, Pflege und Überwinterung von Buntnesseln, damit Sie ihre Schönheit in vollen Zügen genießen können.

Coleus aus Samen ziehen
Buntnesseln lassen sich auch aus Samen ziehen

Zeitpunkt der Aussaat

Die Aussaat von Buntnesseln kann sowohl im geschützten Innenbereich als auch direkt im Freiland erfolgen.

  • Innenbereich: Wenn Sie zeitlich flexibel bleiben und unabhängig von den Außentemperaturen mit der Anzucht beginnen möchten, bietet sich die ganzjährige Aussaat im Haus an.
  • Freiland: Im Freiland ist der beste Zeitpunkt für die Aussaat der Buntnessel-Samen der Beginn des Frühjahrs ab Anfang März. Voraussetzung hierfür sind allerdings konstante Temperaturen von mindestens 22 Grad Celsius, um optimale Keimbedingungen zu gewährleisten.

Lesen Sie auch

Benötigte Materialien

Für eine erfolgreiche Aussaat und die anschließende Pflege Ihrer Buntnesseln benötigen Sie einige grundlegende Materialien:

  • Buntnesselsamen: Wählen Sie hochwertiges Saatgut, um vitale Pflanzen zu erhalten. Es gibt eine Vielzahl an Sorten mit unterschiedlichen Blattfarben und -mustern.
  • Anzuchtgefäße: Kleine Töpfe, Anzuchtschalen oder auch recycelte Behälter wie Joghurtbecher eignen sich hervorragend, solange sie über Drainagelöcher verfügen, um Staunässe zu vermeiden.
  • Anzuchterde: Verwenden Sie eine leichte und gut durchlässige Anzuchterde, die eine gesunde Wurzelentwicklung unterstützt.
  • Sprühflasche: Mit einer Sprühflasche lässt sich die Erde feucht halten, ohne die empfindlichen Samen zu überschwemmen oder wegzuspülen.
  • Klarsichtfolie oder transparente Abdeckung: Schaffen Sie ein feuchtes und warmes Mikroklima, indem Sie die Anzuchtgefäße mit Klarsichtfolie oder einer transparenten Abdeckung versehen.
  • Pflanzenlampe: Während lichtarmer Perioden oder an dunklen Standorten kann eine Pflanzenlampe notwendig sein, um den Sämlingen ausreichend Licht für die Keimung und das Wachstum zu bieten.

Vorbereitung der Aussaat

  1. Befüllen Sie die Anzuchtgefäße mit Anzuchterde und drücken Sie diese leicht an, um eine ebene Oberfläche zu schaffen.
  2. Befeuchten Sie die Erde vorsichtig mit einer Sprühflasche, sodass sie feucht, aber nicht durchnässt ist.
  3. Verteilen Sie die Samen auf der Erdoberfläche. Buntnesseln sind Lichtkeimer, bedecken Sie die Samen daher nicht mit Erde.
  4. Besprühen Sie die Samen leicht mit Wasser.
  5. Bedecken Sie die Anzuchtgefäße mit Klarsichtfolie oder einer transparenten Abdeckung, um ein feuchtes und warmes Mikroklima zu erzeugen und die Keimung zu fördern.
  6. Platzieren Sie die Anzuchtgefäße an einem warmen, hellen Ort. Eine Umgebungstemperatur von etwa 22 Grad Celsius ist ideal für die Keimung.

Pflege der Sämlinge

  • Feuchtigkeit: Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, um ein Austrocknen der jungen Pflanzen zu vermeiden. Verwenden Sie eine Sprühflasche, um die Erde sanft zu befeuchten, insbesondere wenn die oberste Schicht trocken erscheint.
  • Abdeckung entfernen: Sobald die ersten Sämlinge sichtbar sind, entfernen Sie die Klarsichtfolie oder die Abdeckung, um eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten.
  • Licht: Wählen Sie einen hellen Standort, aber vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, um die empfindlichen Sämlinge nicht zu schädigen.
  • Düngung: Versorgen Sie Ihre Sämlinge alle zwei Wochen mit einer verdünnten Lösung von kalkarmem Flüssigdünger, um ein gesundes Wachstum zu fördern.
  • Pikieren: Sobald die jungen Pflanzen zwei bis drei echte Blätter entwickelt haben, können Sie sie in größere Töpfe umpflanzen, um ausreichend Platz für die weitere Entwicklung zu bieten.

Umpflanzen der Buntnesseln

  1. Wählen Sie einen ausreichend großen Topf, der breit genug ist, um mehrere Stecklinge aufzunehmen und genügend Platz für die Wurzelentwicklung bietet. So schaffen Sie die Basis für eine kräftige, buschige Pflanze.
  2. Verwenden Sie eine gut durchlässige und nährstoffreiche Erde.
  3. Setzen Sie die Stecklinge mit ausreichend Abstand voneinander in die Mitte des Topfes, um ein verflochtenes Wachstum und eine reiche Farbvielfalt zu fördern.
  4. Setzen Sie die Wurzeln der Stecklinge vorsichtig in die Erde und achten Sie darauf, dass sie vollständig bedeckt sind, um das Anwachsen zu erleichtern.
  5. Gießen Sie die frisch eingepflanzten Stecklinge gründlich an, um die Wurzelbildung zu fördern und den Eingewöhnungsprozess zu unterstützen.
  6. Wählen Sie einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Dies fördert die Farbintensität der Blätter und das gesunde Wachstum der Buntnesseln.

Pflege der Buntnesseln

Mit der richtigen Pflege werden Ihre Buntnesseln zu einem farbenfrohen Highlight in Ihrem Garten oder Haus.

  • Gießen: Gießen Sie regelmäßig, aber mäßig, um die Erde feucht, aber nicht nass zu halten. An sonnigen Standorten ist eine besonders aufmerksame Kontrolle der Wasserversorgung notwendig.
  • Düngen: Düngen Sie Ihre Buntnesseln wöchentlich mit einem kalkarmen Flüssigdünger, um ihr energieintensives Wachstum zu unterstützen.
  • Rückschnitt: Kneifen Sie regelmäßig die Triebspitzen, um ein buschiges Wachstum zu fördern und die Pflanze widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse wie Regen oder Wind zu machen.
  • Blütenentfernung: Entfernen Sie die Blütenansätze, damit die Pflanze ihre Energie auf das Wachstum und die Färbung der Blätter konzentrieren kann.
  • Winterquartier: Da die Buntnessel nicht winterhart ist, sollten Sie sie vor den ersten Frösten ins Haus holen. Spätestens wenn die Temperaturen dauerhaft unter 15 Grad Celsius fallen, ist es Zeit für den Umzug ins Winterquartier.