Buntnessel

Farbenpracht im Garten: Die faszinierenden Buntnessel Arten

Artikel zitieren

Die Buntnessel (Solenostemon scutellarioides) ist eine beliebte Zierpflanze, die mit ihren farbenprächtigen Blättern begeistert. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Artenvielfalt, die richtige Pflege und Verwendungsmöglichkeiten der Buntnessel.

Coleus Arten
Die Färbung der Blätter variiert je nach Art

Die Artenvielfalt der Buntnessel

Die Buntnessel, auch bekannt als Solenostemon scutellarioides oder Plectranthus scutellarioides, gehört zur Familie der Lippenblütler. Ursprünglich aus tropischen Regionen Afrikas und Asiens stammend, umfasst sie über 200 Arten. In unseren Gärten sind hauptsächlich Hybriden der Art Solenostemon scutellarioides zu finden, die durch Kreuzung verschiedener Arten entstanden sind.

Lesen Sie auch

Beliebte Buntnessel-Sorten

Die Vielfalt an Buntnessel-Sorten sorgt für unterschiedliche Blattfarben und -formen. Einige der beliebtesten Sorten sind:

  • ‚Royal Scott‘: Leuchtend weinrote Blätter mit hellgrünem Rand.
  • ‚Pineapple‘: Gelb-grüne, gezackte Blätter, die an eine Ananas erinnern.
  • ‚Fifth Avenue‘: Auffällige, mehrfarbige Blätter in Rot- und Rosatönen.
  • ‚Abbey Road‘: Leuchtend rote Blätter mit dunkelvioletten Rändern.
  • ‚Golden Bedder‘: Goldgelbe Blätter, ideal als Bodendecker.

Wuchsform und Aussehen

Buntnesseln wachsen krautig und aufrecht, mit einer buschigen Form. Sie können eine Höhe von 30 bis 60 Zentimetern erreichen und eine Breite von 15 bis 40 Zentimetern. Die eiförmigen oder herzförmigen Blätter haben meist einen gezähnten Rand und zeigen Farbvariationen von Gelb über Rot bis Violett. Die mehrfarbigen Muster ergeben faszinierende Kombinationen.

Blüte und Vermehrung

Die unscheinbaren Blüten der Buntnessel erscheinen von Juni bis Oktober in lippenförmigen Rispen. Viele Gärtner entfernen die Blütenknospen frühzeitig, um das Blattwachstum zu fördern. Die Vermehrung gelingt am besten durch Stecklinge. Schneiden Sie im Sommer oder Herbst Triebspitzen mit ein bis zwei Blattpaaren ab und stellen Sie diese in Wasser, bis sich Wurzeln bilden. Nach zwei bis drei Wochen können die jungen Pflanzen in Erde eingetopft werden.

Standort und Pflege

Buntnesseln bevorzugen helle, aber absonnige Standorte. Direkte Mittagssonne kann die Blätter verbrennen, während zu dunkle Plätze ihre Farbpracht mindern. Im Sommer benötigen die Pflanzen regelmäßige Wassergaben, wobei Staunässe zu vermeiden ist. Im Winter sollten sie sparsamer gegossen werden. Während der Wachstumsphase ist eine wöchentliche Düngung mit flüssigem Grünpflanzendünger ratsam. Auf der Fensterbank genügt es, alle zwei Wochen zu düngen.

Verwendung

Buntnesseln sind vielseitige Pflanzen für Garten und Haus. Im Garten setzen sie farbenfrohe Akzente in Beeten oder Balkonkasten und lassen sich gut mit anderen Blumen kombinieren. Als Zimmerpflanzen bringen sie Farbe auf jede Fensterbank. Besonders dekorativ wirken sie, wenn verschiedene Sorten gemeinsam gepflanzt werden, was ein beeindruckendes Farbspiel ergibt.

Bilder: lockon16 / iStockphoto