Äste richtig schneiden – 3 Tipps für Anfänger

Schneiden Sie Äste nicht irgendwo ab. Eine gezielte Schnittführung garantiert für gleichmäßiges, vitales Wachstum und eine Baumkrone ohne Lücken. Die wichtigsten Schnittregeln für Anfänger erklären diese 3 Tipps praxisbezogen und nachvollziehbar.

aeste-schneiden
Scharfes, optimales Werkzeug ist das A und O beim Baumschnitt

Äste an Knospen schneiden

Aus Knospen sprießen Blätter, Blüten und neue Triebe. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf diese Knotenpunkte des Wachstums, wenn Sie Äste richtig schneiden. Eine Knospe darf weder verletzt noch von einem Haken überragt werden. Mit dieser Schnittführung machen Sie es richtig:

  • Am gewünschten Schnittpunkt eine Knospe ausfindig machen, die nach außen gerichtet ist
  • Scherenklingen oberhalb dieser Knospe ansetzen in 3-5 mm Abstand
  • Zweig abstützen mit der freien Hand
  • Ast leicht schräg abschneiden, von der Knospe weg, damit Wasser gut ablaufen kann

Lesen Sie auch

Können Sie am gewünschten Schnittpunkt keine Knospe erkennen? Dann halten Sie Ausschau nach einem schlafenden Auge als leichte Verdickung unter der Rinde. Der Schnitt erweckt die inaktive Knospe zum Leben.

Alte Äste ableiten

Zum kleinen Einmaleins der Schnittpflege gehört der Ableitungsschnitt. Indem Sie einen alten, langen Ast ableiten, lenken Sie die Wachstumsenergie um auf junges Holz und aktivieren einen kräftigen Austrieb. Im gleichen Zug kann an dieser Stelle keine Lücke im Kronenbild entstehen. So einfach geht es:

  • An überlangen, alten Ästen einen kräftigen Seitenzweig auswählen
  • Altes Astholz abschneiden kurz über der Verzweigung zum jungen Holz

Schneiden Sie bitte nicht in das junge Holz und lassen Sie keinen langen Stummel vom alten Holz stehen. Sogenannte Kleiderhaken trocknen zurück und dienen pathogenen Erregern am Gehölz als willkommene Eintrittspforte.

Dicke Äste in Etappen schneiden

Armdicke Äste schneiden Sie schrittweise ab. Dank dieser Schnittführung kann ein Ast nicht abbrechen und schwere Schäden am Baumstamm hinterlassen. So sägen Sie einen Ast richtig ab:

  1. Im Abstand von 20-40 cm zum Stamm die Säge ansetzen auf der Unterseite vom Ast
  2. Mit der führenden Hand den Ast ansägen bis zur Mitte
  3. Mit der anderen Hand den Ast abstützen im sicheren Abstand zum Sägeblatt
  4. Säge herausziehen
  5. Sägeblatt erneut ansetzen auf der Ast-Oberseite im Abstand von 10-20 cm von der Schnittstelle (rechts oder links)
  6. Solange schneiden, bis der Ast abbricht

Den verbliebenen Ast-Stumpf schneiden oder sägen Sie auf Astring ab. Zum guten Schluss glätten Sie die Schnittwunde mit einer scharfen, sauberen Messerklinge.

Tipps

Womit Sie Äste schneiden, ist ebenso wichtig, wie Sie es tun. Für dünne Zweige eignet sich eine Bypass- oder Ambosschere. Für Äste mit 2 bis 3 Zentimetern Durchmesser ist die zweihändige Astschere das perfekte Schneidwerkzeug. Modelle mit Ratschengetriebe sparen Kraft und schonen die Nerven. Ab einem Durchmesser von 4 Zentimetern verschneiden Sie Äste mit einer wendigen Klappsäge (17,34€ bei Amazon*) oder einer kraftvollen Bügelsäge.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Fotokostic/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.