walnussbaum-schneiden-verboten
Ein Walnussbaum sollte mit Bedacht geschnitten werden

Walnussbaum schneiden: verboten oder sinnvoll?

Immer wieder herrscht bei unerfahrenen Hobbygärtnern Unklarheit darüber, ob man eine Walnuss schneiden sollte, darf oder muss - oder ob diese Maßnahme kontraproduktiv ist. Unser Ratgeber klärt auf.

Walnussbaum als schnittempfindliche Pflanze

Fakt ist, dass die Walnuss auf Schneidemaßnahmen empfindlich reagiert. Es handelt sich um eine Pflanze, die zu starkem Bluten neigt. Deshalb muss man – wenn denn geschnitten werden soll – den richtigen Zeitpunkt abpassen.

Hinweis: Der richtige Zeitpunkt für Schneidearbeiten ist der Spätsommer, zwischen Ende August und Mitte September.

Wer zu früh oder zu spät mit dem Schneiden der edlen Nuss beginnt, riskiert zum Teil gravierende Schäden. Im schlimmsten Fall kann ein Walnussbaum durch eine falsche Vorgehensweise sterben. Die falsche Vorgehensweise bezieht sich natürlich nicht nur auf den Zeitpunkt, sondern auch auf die Tätigkeit selbst. Fachmännisches Schneiden ist elementar!

Aber: Muss man die Walnuss überhaupt schneiden?

An und für sich benötigt ein Walnussbaum keinen regelmäßigen Schnitt, zumindest nicht aus den Gründen, aus denen andere Pflanzen beschnitten werden, also um den Ertrag zu steigern und/oder das Wachstum anzuregen. Tatsächlich gedeiht die Walnuss am besten, wenn sie ungestört wachsen darf.

Was aber manchmal erforderlich werden kann, ist ein Formschnitt – zum Beispiel, wenn der Walnussbaum unansehnliche Äste austreibt oder in eine ungute Richtung wächst. In solchen Fällen sollten Sie schon einen Erziehungs- oder Korrekturschnitt durchführen.

Kurzum ist das Schneiden des Walnussbaums also nicht per se verboten. Allerdings sollte man aufgrund der Empfindlichkeit der Pflanze genau abwägen, ob ein Schnitt sein muss oder man auch darauf verzichten kann.

Praktische Tipps zum Schneiden einer Walnuss

Hier einige Tipps zur konkreten Vorgehensweise beim Schneiden einer Walnuss:

  • Schnitt weder zu weit weg vom Trieb noch zu nah an der Knospe setzen
  • immer leicht schräg schneiden
  • steil wachsende Triebe beseitigen
  • mit dem Gerüst (den Leittrieben) konkurrierende Triebe entfernen
  • Gerüsttriebe unterschiedlicher Länge einander angleichen

Wichtig: Worauf Sie bei einem Walnussbaum prinzipiell verzichten sollten, ist ein Radikalschnitt.

Darüber hinaus ist es nicht sinnvoll, die Wunden des Baums nach dem Schneiden mit Baumwachs und ähnlichen Mitteln zu behandeln (dies ist gefährlich!). Die Walnuss hat ausgesprochen gute Selbstheilungskräfte, auf die Sie vertrauen sollten.

Text: Gartenjournal.net Artikelbild: Indy Edge/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3