Bäume

Baum rund schneiden: Anleitung für schön geformte Gehölze

Artikel zitieren

Formschnitt verleiht Gärten Struktur und Eleganz. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Leitfaden für Formschnitte, von der Auswahl geeigneter Pflanzen bis hin zu detaillierten Anleitungen und hilfreichen Tipps für die Gestaltung verschiedener Formen.

baum-rund-schneiden
Vor allem Buchsbäume werden gern rund geschnitten

Formenvielfalt für Ihren Garten

Die Gestaltungsmöglichkeiten mit Formschnitt sind vielfältig und bringen Struktur und Eleganz in Ihren Garten.

Lesen Sie auch

Beliebte Formen sind:

  • Kugeln: Besonders geeignet für Buchsbäume, die durch ihre dichte Verzweigung dekorative Kugeln formen.
  • Pyramiden: Verleihen Ihrem Garten eine majestätische Note und setzen klare Akzente.
  • Kegel: Klassische Wahl für harmonische Gartenkompositionen.
  • Spiralen: Diese dynamischen Formen sind echte Hingucker.
  • Tierfiguren: Kreativ und individuell, sie setzen fantasievolle Akzente.

Wählen Sie die richtige Pflanzenart und Schnitttechnik, um ein harmonisches Gesamtbild zu erzielen. Neben Buchsbaum eignen sich auch andere Gehölze gut für Formschnitte.

Kugelbäume: Beliebte Wahl mit speziellen Anforderungen

Kugelbäume wie Kugel-Ahorn, Kugel-Robinie und Kugel-Trompetenbaum zeichnen sich durch ihre kompakte Wuchsform aus. Ein regelmäßiger Rückschnitt im Spätwinter ist notwendig, um ihre charakteristische Form zu erhalten. Schneiden Sie die Hauptäste auf etwa 15-20 cm Länge zurück, dabei darauf achten, dass schlafende Augen in Nähe der Schnittstellen für einen erneuten Austrieb sorgen.

Buchsbaum: Der Klassiker für Formschnitte

Der Buchsbaum eignet sich hervorragend für Formschnitte aufgrund seiner dichten Verzweigung und Schnittverträglichkeit. Die Kugelform ist besonders beliebt und mit etwas Übung umsetzbar.

Schritt-für-Schritt Anleitung zum Schneiden einer Buchskugel

  1. Vorbereitung: Werkzeug wie scharfe Buchsbaumschere und Pappschablonen bereitlegen.
  2. Schnittbeginn: Starten Sie an der breitesten Stelle und schneiden Sie die untere Halbkugel schräg nach unten rund um den Baum.
  3. Obere Halbkugel: Anschließend von unten zur Krone hin arbeiten.
  4. Krone: Überstehende Triebe kürzen.
  5. Feinschliff: Mit der Gartenschere Ausreißer entfernen und die Form perfektionieren.

Pflegetipps für Buchsbäume

  • Regelmäßiger Schnitt: Ein- bis zweimal jährlich von Mai bis August.
  • Schnittzeitpunkt: An trockenen, bewölkten Tagen, um Sonnenbrand zu vermeiden.
  • Werkzeugpflege: Nach jedem Gebrauch mit Glasreiniger reinigen.
  • Sonnenschutz: Frisch geschnittene Buchsbäume kurzzeitig mit Vlies abdecken.
  • Düngung: Reifer Kompost eignet sich hervorragend.

Hilfsmittel für den perfekten Formschnitt

Verschiedene Hilfsmittel unterstützen beim Schneiden von runden Formen:

  • Pappschablone: Dienen als präzise Schnitthilfe.
  • Drahtgestell: Für größere Bäume oder komplexe Formen.
  • Stab mit Schnur/Draht: Bei symmetrischen Formen wie Pyramiden oder Spiralen.
  • Maurerschnur: Für gerade Schnittkanten bei Hecken.

Diese Hilfsmittel gewährleisten eine gleichmäßige und ästhetische Form.

Rechtliche Vorgaben beachten

Denken Sie daran, gesetzliche Vorgaben zum Schutz von Brut- und Niststätten zu beachten. Umfangreichere Schnittmaßnahmen sind in Deutschland zwischen dem 1. März und dem 30. September grundsätzlich untersagt. Pflege- und Formschnitte sind erlaubt, solange sie schonend ausgeführt werden.

Empfehlungen:

  • Prüfen Sie örtliche Verordnungen und Genehmigungspflichten.
  • Konsultieren Sie bei Unsicherheiten das Grünflächen- oder Umweltamt.
Bilder: NAPA / Shutterstock