So schneiden Sie Ihre Kugelakazie richtig – Anleitung für die Schnittpflege

Mit reich verzweigter, kugelrunder Krone macht die Kugelakazie ihrem Namen alle Ehre. Damit das so bleibt, leistet ein alljährlicher Rückschnitt den entscheidenden Beitrag. Lesen Sie in dieser Anleitung, wann und wie Sie den malerischen Hausbaum perfekt verschneiden.

Kugelakazie Rückschnitt
Kugelakazien müssen zu ihrer schönen Form erzogen werden

Bester Zeitpunkt ist im Februar

Ohne ihr prächtiges Laubkleid gibt eine Kugelakazie den Blick frei auf ihre Kronenäste. Einen optimalen Effekt erzielen Schnittmaßnahmen kurz vor Beginn des neuen Austriebs, wenn keine strengen Fröste mehr zu befürchten sind. Mit dieser Terminwahl gehen Sie fernerhin konform mit dem Bundesnaturschutzgesetz, das ab dem 1. März den Beginn der Schonfrist bestimmt zum Schutz unserer bedrohten Vogelschar.

Lesen Sie auch

Kugelkrone alle 3 Jahre auslichten

Ihre sphärische Krone bildet eine Kugelakazie, weil die Hand des Züchters das Wachstumsgesetz der Spitzenförderung außer Kraft setzt. Statt das Wachstum auf dominante Knospen zu konzentrieren, gedeihen alle Kronentriebe gleichmäßig und formieren sich zu einer Kugel. Eingriffe mit Schere und Säge beschränken sich auf gelegentliches Auslichten für eine lichte, luftige und daher dicht beblätterte Krone. So machen Sie es richtig:

  • Schutzmaßnahmen treffen vor den Giftstoffen in der Rinde
  • Abgestorbene Triebe auf Astring absägen
  • Abgebrochene, schwache und störende Zweige um bis zu zwei Drittel einkürzen
  • Scherenklingen ansetzen kurz oberhalb eines nach außen gerichteten Blattknotens

An älteren Kugelakazien hinterlässt der Auslichtungsschnitt mitunter größere Schnittwunden von mehr als 2 Zentimetern Durchmesser. Glätten Sie die freigelegte Holzfläche mit einem Messer. Daraufhin bestreichen Sie die Wundränder dünn mit Baumwachs,(22,30€ bei Amazon*) um das wertvolle Kambium vor verspäteten Nachtfrösten zu schützen.

Kugelkrone in Form schneiden – so geht es

Windbruch und Platzmangel verlangen nach einem Formschnitt, der über die Auslichtung hinausgeht. Dank einer hohen Schnitt-Toleranz kooperiert die Kugelakazie mit jeder Schnittführung, sofern die Veredelungsstelle unberührt bleibt. So schneiden Sie die Kugelkrone zurück:

  • Handschuhe anlegen zum Schutz vor der giftigen Rinde
  • Überlange Kronenäste um bis zu zwei Drittel einkürzen
  • Schneidwerkzeug ansetzen in kurzer Distanz zu einem Blattknoten oder schlafenden Auge

Können Sie keinen Blattknoten als Ansatzpunkt für den Schnitt erkennen? Dann schneiden Sie den betreffenden Ast zunächst auf die gewünschte Länge zurück. Im Verlauf der kommenden Saison bewirkt ein Saftstau, dass bislang unsichtbare schlafende Augen austreiben. Sofern sich dabei ein langer Stummel über dem Austrieb bildet, sägen Sie das Altholz bis auf einen halben Zentimeter ab, weil es die Gefahr von Fäulnis und Krankheitsbefall birgt.

Tipps

Die wohlgeformte Krone einer Kugelakazie thront auf dem Stamm einer robusten Wildart. Mit dem Austrieb frecher Stammtriebe macht sich die Wuchskraft der wilden Unterlage bemerkbar. Schneiden Sie einen Wildtrieb am Ansatz ab, sobald Sie ihn unterhalb der verdickten Veredelungsstelle entdecken. Sprießt die ungeliebte Triebart direkt aus der Wurzelscheibe, reißen Sie das junge Holz mit einem kräftigen Ruck ab.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.