hochbeet-im-garten-integrieren
Hochbeete aus Holz passen optisch gut in die meisten Gärten

So integrieren Sie das Hochbeet harmonisch im Garten

Eine ansprechende Gestaltung des Gartens ist wichtig, damit Sie und Ihre Gäste sich gern darin aufhalten. Ein Hochbeet kann einfach so auf dem Rasen aufgestellt werden - oder aber ein integraler Bestandteil des gesamten Gestaltungskonzepts werden und sich so harmonisch einpassen.

Hochbeete gliedern den Garten

Ein Hochbeet gliedert eine Gartenfläche in verschiedene Flächen und schafft so eine interessante Auflockerung. Besonders große Gärten mit ebenen Gartenflächen erfahren durch Hochbeete beispielsweise eine sehr vorteilhafte Untergliederung in verschiedene Gartenräume. So wird ein Gang durch den Garten immer wieder zu einem spannenden Erlebnis. In Hanggärten dagegen schaffen Hochbeete ebene Pflanzplätze, wo vorher nur schräge Flächen zu finden waren. In kleineren Gärten können durch Hochbeete mit integrierten Sitzelementen – beispielsweise in Terrassennähe – lauschige Rückzugsorte entstehen.

Hochbeete in kleinen Gärten

So erlauben entsprechend klug gebaute und installierte Hochbeete auch in winzigen Reihenhausgärten den Anbau von Gemüse, Obst und Zierpflanzen. Gruppieren Sie rechteckige Hochbeete zu diesem Zweck in T-, U- oder auch in L-Form oder ordnen Sie sie wie in alten Barockgärten streng spiegelbildlich. Runde Beetformen benötigen jedoch mehr Platz, Dennoch kann können unterschiedlich hohe, runde Hochbeete auch auf kleinen Gartenflächen optisch sehr ansprechend wirken.

Die verschiedenen Gestaltungselemente

Hochbeete lassen sich im Wesentlichen durch vier Eigenschaften gut in einen Garten integrieren. Das Herzstück ist natürlich die abwechslungsreiche Bepflanzung. Dazu bieten die verschiedenen Baumaterialien, aus denen der Hochbeetrahmen erstellt werden kann, interessante Möglichkeiten. Und zu guter Letzt können einzelne Beete durch verschiedene Formen und Farben zu Blickpunkten werden, die sich in das Gestaltungskonzept des Gartens harmonisch einfügen.

Die Form des Hochbeets

Wer sagt eigentlich, dass Hochbeete immer rechteckig oder quadratisch sein müssen? Ein rundes oder wabenförmiges Hochbeet ist allein schon wegen seiner Form ein Hingucker im Garten. Auch geschwungene, beispielsweise nierenförmige, Beetformen sind ungewöhnlich. Solche Formen lassen sich relativ leicht mit Gabionen verwirklichen, aber ebenso können Metall, Weidenflechtwerk, ausrangierte Dachziegel, Natursteine oder verschiedene Fertigbausätze runde Hochbeete umschließen. Eine sehr einfache Methode sind Beton-Schachtringe.

Farbgebung

Naturmaterialien wie Weidenflechtwerk, edle Hölzer oder Natursteine bestechen durch dezente Farben und fügen sich ganz von selbst in elegante Gestaltungen ein. Hochbeete aus Brettern oder Palettenhochbeete lassen sich dagegen ohne viel Aufwand in Szene setzen, indem Sie sie anstreichen. Auch Hochbeete aus Betonmauern oder -ringen können Sie mit Farbe oder Mosaiksteinen kreativ gestalten. Verwenden Sie für Ihr buntes Werk immer umweltverträgliche und wetterbeständige Farben.

Tipps

Wer sein Hochbeet zu einem grünen Sichtschutzelementen umfunktionieren möchte, bringt Rankgitter an und lässt Weinreben, Kletterrosen oder ausdauernde Schlingpflanzen daran emporkriechen.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: jgolby/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 14
  3. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 19
  4. Kleeblatt
    Kokoserde
    Kleeblatt
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 28