hochbeet-ideen
Wer richtig plant, kann fast das ganze Jahr über Salat aus dem Hochbeet ernten

Ideen für das sinnvolle Bepflanzen eines Hochbeets

Sie möchten den Platz auf Ihrem neu gebauten Hochbeet effektiv ausnutzen, wissen aber nicht so recht wie? Dann hätten wir an dieser Stelle einige Vorschläge für eine gelungene Mischkultur und Fruchtfolge.

Ein Hochbeet für Salat-Liebhaber

Ein bereits drei bis vier Jahre altes Hochbeet ist perfekt geeignet, um darauf frische Salate und Blattgemüse anzubauen – sie sollten nicht auf einem frisch geschichtetem Beet angepflanzt werden, da sie sonst zu viel Nitrat anreichern. Die ebenfalls angebauten, starkzehrenden Tomaten erhalten dagegen eine Extra-Portion reifen Kompost. Und so bepflanzen Sie Ihr Salat-Hochbeet:

Frühjahr

Zwischen März und April säen Sie schnell wachsenden Schnittsalat, Rucola sowie Radieschen aus. Pflücksalat und Spinat können ebenfalls ausgesät werden, allerdings können Sie nach dem Anpflanzen von Jungpflanzen schneller ernten. Schützen Sie die Aussaaten und Jungpflanzen mit einer Abdeckung aus Vlies vor Kälte und Frost. Wählen Sie ausschließlich Sorten, die sich für den Anbau im Frühjahr eignen.

Sommer

Weil Spinat im Sommer blüht, ersetzen Sie ihn im Mai durch Kopf- oder Romanasalat. Ebenfalls ab Mitte / Ende Mai pflanzen Sie statt des Schnittsalats Tomatenpflanzen ins Beet, die von Basilikum und Rucola begleitet werden. Außerdem passen Mangold und Radicchio sehr gut ins Beet. Tomaten, Radicchio und Mangold bleiben bis zum Saisonende im Beet. Den Kopfsalat ersetzen Sie im Herbst durch Zichoriensalate, z. B. Endivien. Romanasalat kann noch bis zum Oktober im Beet bleiben und laufend beerntet werden.

Herbst und Winter

Im Salat-Hochbeet können Sie sogar im Winter weiterernten, wenn Sie im Spätsommer Feldsalat auf alle frei gewordenen Stellen säen.

Gemüse-Hochbeet für Selbstversorger

Dieses Hochbeet versorgt Sie die ganze Saison hindurch mit frischem Gemüse, das Sie gleich in der Küche verwenden oder aber für den Winter haltbar machen können.

Frühjahr

Bereits im März können Sie vorgezogene Erbsen ins Hochbeet setzen. Dazu säen Sie je eine Reihe früher und mittelfrüher Möhren, zwischen denen Sie ein paar Dillsamen streuen. Dadurch keimen die Möhren besser, außerdem haben Sie dann gleich zarte Dillspitzen zum Würzen in der Küche. Auch Pastinaken oder Wurzelpetersilie kann ins Beet, deren Aromen geben Suppen und Eintöpfen erst den richtigen Pfiff. Ein oder zwei Lauchzwiebeln runden das Frühlingsbeet ab.

Sommer

Nachdem Sie die Erbsen abgeerntet haben, schneiden Sie die Triebe direkt über dem Boden ab. Belassen Sie die Wurzeln jedoch im Boden, denn diese enthalten stickstoffhaltige Knöllchenbakterien und sind somit perfekt für das Bepflanzen mit starkzehrenden Gemüsen wie Zucchini und Kürbis geeignet. Ein paar Buschbohnen dazwischen sowie anstatt der frühen Möhren beliefern Sie reichlich mit frischen Bohnen für Eintöpfe & Co. Die Stelle der abgeernteten Lauchzwiebeln nehmen nun Brokkoli-Jungpflanzen ein.

Herbst

Zucchini und Kürbis, aber auch Brokkoli nehmen im Lauf des Sommers beachtliche Ausmaße an. Ernten Sie die noch vorhandenen Möhren und Buschbohnen nach und nach ab, bevor sie von Zucchini, Kürbis und Brokkoli bedrängt werden.

Tipps & Tricks

Ein ideales Hochbeet für Kinder sollte möglichst niedrig gehalten werden und leicht zu kultivierendes Naschgemüse und -obst enthalten. Ideal sind beispielsweise Erdbeeren, Erbsen, Buschtomaten und Möhren.

Beiträge aus dem Forum

  1. Tomaten Samenziehen

    Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen beim Gewinnen von Tomatensamen? Ich hab mal ein wenig gestöbert & gelesen, dass man nur Samen von "samenfesten" Sorten ziehen solle und nicht von FN1 Sorten, da sie dann ganz unterschiedlich vom Geschmack werden können. Hat jemand mal von einer FN1-Sorte Samen gewonnen und ist es trotzdem was geworden? Anders als die urspr. Pflanze heißt ja nicht unbedingt schlecht :D LG

  2. Alte Erdbeersorte gesucht

    Hallo, auf der Webseite https://www.gartenjournal.net/erdbeeren-alte-sorten werden schön die alten Erdbeersorten aufgelistet. Ich hatte vor etwa 20 Jahren auch mal eine alte Sorte, die schon ab Anfang März eines Jahres die Ersten Erdbeeren geerntet werden konnten. Die Pflanzen selbst waren damals groß und kräftig, hatten zum Ende der Saison immer viele Ableger gebildet. Man brauchte nie Pflanzen nachkaufen, die Ernte war je nach Wetterlage (fast) immer reichhaltig. Damals wurde der Fehler gemacht, dass die alte Sorte mit einer neuen vermischt wurde. Danach war es vorbei. Die Pflanzen selbst wurde nicht mehr so groß und hatten auch keine oder nur sehr kümerliche []

  3. rosenabdeckung

    Hallo, ich habe mir einen Rosengarten angepflanzt. Nun wollte ich diesen mit Rindenmulch abdecken. Es wurde mir dringend abgeraten. Nun möchte ich Folie auslegen und alles mit Kies abdecken. Hat schon jemand hiermit Erfahrungen gesammelt oder kann mit jemand einen Tipp gebe. Vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten. LG dorne

  4. Gurken, Tomaten & Minze Problem

    Hallo Leute, ich bin totale Amateurin was Pflanzenziehen betrifft, ich habe dieses Frühjahr das erste Mal ausprobiert, einpaar Gemüse und Kräutersorten aus Samen zu ziehen (als es wärmer wurde auf dem Balkon). Das lief bisher alles ganz gut, Basilkum, Petersilie und Thymian sprießen. Allerdings kann ich seit einpaar Tagen einige Krankheiten (oder Schädlingsbefall?) an meinen Gurken -und Tomatenpflanzen sehen und auch an meiner Katzen -und Erdbeerminze. Ich hab auch einige Fotos angehängt: Bei der Gurke werden die Blattränder leicht hellgelb/grün, und man sieht so kleine weiße Sprenkel. Noch ist es nicht sehr schlimm, weiß aber nicht genau was das ist? []

  5. Kugel-Trompetenbaum schlägt bis Juni nicht aus!

    Hallo liebe Sachverständige, ich habe seit 2 Jahren einen Trompeten-Kugelbaum im Vorgarten (Ostausrichtung!). In diesem Frühjahr passierte kein Austrieb! An dem Stamm kamen vereinzelt die Blätter, jedoch an der kröne passierte nichts! Ich habe den Baum nun radikal zurück geschnitten, jedoch nicht die Veredelung angetastet! Gewässert habe ich diesen seit des schönen Wetters jeden Tag! Nun habe ich neben dem radikalen Rückschnitt auch alle Austriebe entfernt und hoffe nun mittlerweile 14 Tage auf den austrieb der Krone (leider keine Spur!). Sollte der Baum weg oder soll ich noch weiter kämpfen, in der Hoffnung, dass er es nächstes Jahr schafft? Besten []