pflanzen-hochbeet
Wichtig ist, Hochbeete möglichst vielfältig zu gestalten

Die besten Pflanzen fürs Hochbeet

Beim Bepflanzen des Hochbeets gibt es einige wichtige Details zu beachten. Neben der Standortwahl ist vor allem auf die richtige Nachbarschaftswahl sowie auf die Fruchtfolge zu achten. Welche Pflanzen sich im Hochbeet besonders wohlfühlen und wann was gepflanzt wird, erfahren Sie hier.

Diese Pflanzen fühlen sich im Hochbeet wohl

Im Prinzip können im Hochbeet so gut wie alle Pflanzen angebaut werden. Weniger geeignet sind jedoch stark wuchernde Pflanzen bzw. solche, die viel Platz brauchen. Tiefwurzelnde Pflanzen können nur in entsprechend tiefen Hochbeeten angebaut werden.
Hochbeete werden vor allem für den Gemüseanbau benutzt, da sie aufgrund ihrer Höhe ideal für rückenfreundliches Ernten sind. Auch Erdbeeren und alle erdenklichen werden gern im Hochbeet gepflanzt. Weniger üblich aber dennoch möglich ist das Bepflanzen mit Blumen.

Worauf ist beim Bepflanzen eines Hochbeets zu achten?

Bei einem Hochbeet ist unbedingt die Fruchtfolge zu beachten, damit mit jedem Jahr der Nährstoffvorrat sinkt. Daher wird wie folgt angebaut:

  • Im ersten Jahr Starkzehrer
  • Im zweiten Jahr mittelzehrende Pflanzen
  • Im dritten Jahr Schwachzehrer
  • Im vierten Jahr u.U. Ruhepause mit Gründüngung

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit einer Auswahl an Gemüsesorten, Obst und Blumen für das erste, zweite und dritte Jahr. Kräuter sind fast immer mittel- bzw. schwachzehrend und werden daher vor allem im zweiten oder dritten Jahr angebaut. Dennoch ist es sinnvoll, auch im ersten Jahr ein paar vereinzelte Kräuter zwischen die Starkzehrer zu pflanzen, da sie Schädlinge abwehren (siehe weiter unten).

Starkzehrer im ersten Jahr
Gemüse Obst Blumen
Artischocken Erdbeeren Chrysanthemen
Auberginen Melonen Geranien
Gurken Rhabarber Sonnenblumen
Karotten Obstbäume Tulpen
Kartoffeln    
Kohlarten    
Kürbis    
Lauch    
Paprika    
Radieschen    
Rote Beete    
Sellerie    
Spargel    
Spinat    
Tomaten    
Zucchini    
Mittelzehrende Pflanzen im zweiten Jahr
Gemüse Obst Blumen
Chicorée Erdbeeren Dahlien
Chinakohl   Gloxinien
Dicke Bohnen   Löwenmäulchen
Endivien    
Fenchel    
Feuerbohne    
Gemüsezwiebel    
Karotten    
Kohlrabi    
Knoblauch    
Lauch    
Mangold    
Pastinaken    
Radicchio    
Rüben    
Schwarzwurzel    
Spinat    
Stangenbohne    
Schwachzehrer für das dritte Hochbeetjahr
Gemüse Obst Blumen
Buschbohnen   Azaleen
Erbsen   Begonien
Kresse   Petunien
Salat   Primeln
    Stiefmütterchen

Mit Mischkultur Krankheiten und Schädlinge auf dem Hochbeet abwehren

Wer clever kombiniert, braucht sich um Krankheiten und Schädlinge keine Sorgen zu machen. Hier ein Überblick über ein paar sinnvolle Kombinationen für Ihr Hochbeet:

Name Wirkt gegen Guter Nachbar für
Basilikum Mehltau, weiße Fliege Gurke, Zucchini, Tomaten, Zwiebel
Dicke Bohnen Kartoffelkäfer Kartoffeln
Gartenkresse Blattläuse Radieschen, Blattsalat
Kamillie Lauchmotten Lauch
Kapuzinerkresse Blattläuse Kartoffeln, Tomaten, Stangenbohnen
Knoblauch Grauschimmel, Mehltau Gurken, Karotten, Erdbeeren, Tomaten, Salate
Petersilie Schnecken Erdbeeren
Rosmarin Karottenfliege Karotten
Tomate Kohlweißling Kohl
Tagetes Fadenwürmer Kartoffeln, Tomaten
Kerbel Ameisen, Schnecken, Läuse, Mehltau  

Artikelbild: EQRoy/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  2. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  4. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  5. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?

  6. Garten & Rasen kalken

    Im Winter kommt oft die Frage auf: Muß ich meinen Garten oder Rasen kalken, falls ja, wann? Zeitpunkt: Wichtig! Nicht bei Regen oder Schnee sonst verklumpt der Kalk ! Die zu kalkenden Flächen sollten trocken sein :) Wie bei anderen Düngern auch - Nicht bei Sonnenschein:cool: - Ende Oktober bis Ende Februar ist die ideale Zeit. Warum sollte ich Kalk ausbringen? Wenn der Boden für die darin wurzelnden Pflanzen/Rasen zu sauer ist oder droht zu werden. Bedeutet im Umkehrschluss: Pflanzen die saueren Boden zum Gedeihen benötigen dürfen nicht gekalkt werden! Zum Beispiel: Heidelbeeren Erika/Heide/Calluna Camelien Rhododendron Azaleen Blaue Hortensien Jap. []