Hochbeet

Hochbeet im August: So verlängern Sie die Gartensaison

Artikel zitieren

Die Aussaat im August ermöglicht frisches Gemüse bis in den Herbst und Winter. Dieser Artikel präsentiert geeignete Gemüsesorten und gibt wertvolle Tipps zur erfolgreichen Aussaat und Beetvorbereitung.

hochbeet-bepflanzen-august
Auch im August kann noch Neues ins Hochbeet gepflanzt werden

Gemüsepflanzen für die August-Aussaat

Im August eignen sich besonders Gemüsesorten mit kurzen Vegetationszeiten, um vor dem ersten Frost erntereif zu sein. Dazu zählen verschiedene Salatsorten, Kohlarten, Wurzelgemüse und Spinat.

Lesen Sie auch

Salate für den Herbst und Winter

  • Feldsalat: Ideal für die August-Aussaat, widersteht leichten Frösten und kann bis ins Frühjahr hinein geerntet werden.
  • Radicchio: Herbst- und winterfest, liefert bis zum ersten Frost eine reiche Ernte.
  • Endiviensalat: Robust und frosttolerant, bietet eine bittere Note und kann bis in den Winter hinein geerntet werden.
  • Wintersalat: Geeignet für strengeren Winter, liefert ab August ausgesät bis ins Frühjahr frische Salate.

Kohlgemüse für den Winter

  • Grünkohl: Sehr winterhart, kann ab August gepflanzt werden und liefert den ganzen Winter über eine vitaminreiche Ernte.
  • Rosenkohl: Winterhart, die kleinen Röschen können ab dem Herbst geerntet werden.
  • Kohlrabi: Eignet sich für die August-Aussaat und benötigt etwa 8-10 Wochen bis zur Ernte, ideal für den Herbst.

Wurzelgemüse für die späte Ernte

  • Radieschen: Schnellwachsend, in wenigen Wochen erntereif und eine knackige Ergänzung zu Salaten und Rohkost.
  • Rote Bete: Liefert eine vitaminreiche Ernte im Herbst.
  • Möhren: Länger in der Entwicklung als Radieschen, ideal für eine späte Ernte im Herbst.

Spinat für eine vitaminreiche Ernte

Spinat: Kann im August für eine Ernte im späten Sommer und Herbst ausgesät werden. Reich an Vitaminen und Mineralstoffen, eine gesunde Ergänzung zum Speiseplan.

Fruchtfolge und Mischkultur

Beachten Sie beim Bepflanzen Ihres Hochbeets im August die Prinzipien der Fruchtfolge und Mischkultur, um optimale Bedingungen zu schaffen und den Ertrag zu steigern.

Fruchtfolge

Fruchtfolge beschreibt die Abfolge verschiedener Pflanzenarten auf einem Beet, um Bodenfruchtbarkeit zu erhalten und Krankheiten sowie Schädlinge zu minimieren. Vermeiden Sie es, Pflanzen derselben Familie in aufeinanderfolgenden Jahren am gleichen Standort anzubauen.

Mischkultur

Die Mischkultur bezeichnet den Anbau verschiedener Pflanzen nebeneinander. Durch geschickte Kombination können sich die Pflanzen gegenseitig vor Schädlingen schützen und das Wachstum fördern.

Beispiele für gute Beetnachbarn:

  • Tomaten und Basilikum: Basilikum wehrt Schädlinge ab, die Tomaten befallen.
  • Karotten und Zwiebeln: Zwiebeln schützen Karotten vor Möhrenfliegen.
  • Salat und Radieschen: Radieschen lockern den Boden und fördern das Wachstum von Salat.
  • Kohl und Sellerie: Sellerie wehrt den Kohlweißling ab.
  • Spinat und Erdbeeren: Erdbeeren schützen Spinat vor Erdflöhen.
  • Rote Bete und Gurken: Gurken bieten Schatten und schützen die Rote Bete vor Bodenaustrocknung.

Beispiele für schlechte Beetnachbarn:

  • Karotten und Dill: Dill hemmt das Wachstum von Karotten.
  • Kohlarten untereinander: Kohlarten können sich gegenseitig mit Krankheiten infizieren.
  • Salat und Petersilie: Petersilie hemmt das Wachstum von Salat.
  • Tomaten und Fenchel: Fenchel hemmt das Wachstum von Tomaten.

Das Hochbeet vorbereiten

Bevor Sie im August mit der Aussaat und Pflanzung beginnen, bereiten Sie Ihr Hochbeet vor:

  • Ernte und Aufräumen: Entfernen Sie reifes Gemüse und Unkraut.
  • Boden lockern: Lockern Sie den Boden mit einer Grabegabel, um Durchlüftung und Wasseraufnahme zu verbessern.
  • Nährstoffe ergänzen: Arbeiten Sie bei Bedarf Kompost oder organischen Dünger in den Boden ein.
  • Schäden beheben: Kontrollieren und reparieren Sie eventuelle Schäden am Hochbeet.
  • Schutz anbringen: Decken Sie leere Bereiche bei Bedarf mit Vlies oder Laub ab, um den Boden vor Erosion und Austrocknung zu schützen.

Tipps für die August-Aussaat und Pflanzung

  • Aussaatzeiten beachten: Die ausgesäten Sorten sollten kurze Vegetationszeiten haben, damit sie vor dem ersten Frost erntereif sind.
  • Saattiefe und Abstand einhalten: Befolgen Sie die Angaben auf der Samenpackung für Saattiefe und Pflanzabstand.
  • Angießen: Wässern Sie Saat und frisch gepflanzte Setzlinge besonders an heißen und trockenen Tagen regelmäßig.
  • Schützen: Decken Sie die Saat bei Bedarf mit einem Vlies ab, um sie vor Starkregen, Kälte oder Schädlingen zu schützen.
Bilder: C Levers / Shutterstock