hochbeet-im-herbst
Im Herbst wird das Hochbeet gereinigt und neu befüllt

Diese Arbeiten stehen im Herbst am Hochbeet an

Keine Frage: Im Frühjahr und im Sommer sind im Garten - und damit auch im Hochbeet - besonders viele Arbeiten zu erledigen. Das heißt jedoch nicht, dass Sie ab Herbst die Füße hochlegen können. Stattdessen kann das Hochbeet bis tief in den Herbst hinein noch mit winterfestem Gemüse bepflanzt werden. Auch ist der Herbst der richtige Zeitpunkt für das Neuanlegen bzw. Auffüllen eines Hochbeetes.

Hochbeet anlegen und auffüllen

Wer ein klassisch geschichtetes Kompost-Hochbeet anlegen will, erledigt dies am besten im Herbst. Der Grund hierfür ist simpel: Durch den Verrottungsprozess sackt ein solch frisch angelegtes Beet schnell zusammen, was, sofern es bereits bepflanzt wurde, negative Auswirkungen auf die zu erwartende Ernte hat. Legen Sie es dagegen schon im Herbst an, findet der Verrottungsprozess über die Wintermonate statt – und Sie brauchen das Beet vor dem Bepflanzen im Frühjahr lediglich mit frischer Pflanzerde aufzufüllen.

Herbst- und Wintergemüse pflanzen

Außerdem kann das Hochbeet auch im Herbst noch mit frostverträglichen Gemüsesorten bepflanzt werden. Ab Juli oder August setzen Sie in die frei werdenden Beetflächen späte Brokkoli-Sorten, Grünkohl, Endivien, Spinat, Feldsalat und Radicchio ins Beet. Im Sommer lassen sich diese noch direkt ins Beet säen, besser ist jedoch die Anzucht von Jungpflanzen. Diese können Sie teils auch noch im September oder Oktober einpflanzen, dann wird die Ernte in vielen Fällen jedoch erst im Frühjahr stattfinden. Mit einem Frühbeet- oder Gewächshausaufsatz bzw. einem einfachen Folientunnel sorgen Sie außerdem für angenehme Wachstumstemperaturen und schützen die jungen Pflanzen vor eventuellen Spätfrösten. Beräumen Sie das Winterbeet bis spätestens Februar, da ab dann die Vorbereitung für die neue Saison beginnt.

Beräumen und winterfest machen

Natürlich können Sie das Hochbeet im Herbst auch vollständig beräumen und für die kalte Jahreszeit winterfest machen. Sofern das Beet vollständig unbepflanzt ist, bedecken Sie es zum Schutz für einem Feuchtigkeits- und Nährstoffverlust mit halbreifem Kompost, Laub und / oder Stroh. Ist das Beet dagegen mit mehrjährigen, frostharten Pflanzen besetzt, so bedecken Sie diese mit Laub und / oder Reisig. Nicht ausreichend winterfeste Gewächse – wozu beispielsweise viele mediterrane Kräuter oder auch Artischocken gehören – sollten dagegen ausgegraben und an einem kühlen und frostfreien Platz überwintert werden.

Tipps

Wenn Sie das Hochbeet erst neu anlegen, können Sie das Hochbeet den ganzen Herbst und auch den Winter hindurch als Komposter für fein geschnittene Garten- und Küchenabfälle nutzen. Darüber füllen Sie dann im Frühjahr frische Pflanzerde.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: Austroshot/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1