So können Sie ein rundes Hochbeet selber bauen

Die meisten Hochbeete sind rechteckig. Sie lassen sich am einfachsten konstruieren, haben aber eventuell störende Ecken. Es kann daher - auch aus ästhetischen Gründen - sinnvoll sein, die Ecken abzuschrägen (dann entsteht ein Mehreck) oder gleich ein rundes Hochbeet zu bauen.

hochbeet-rund-selber-bauen
Ein Hochbeet kann alle möglichen Formen haben, vor allem, wenn die Umrandung aus Steinen gebaut ist

Runde Hochbeete schnell und einfach erstellt – ganz ohne zu bauen

Naturgemäß eignen sich nicht alle Materialien für den Bau eines runden Hochbeetes. Lange Holzbretter beispielsweise lassen sich nur schwer in die gewünschte Form biegen. Dennoch gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten, ein rundes Hochbeet auf ganz einfache Weise zu errichten:

  • durch die Verwendung von Traktorreifen
  • durch die Verwendung von Schachtrohren aus Beton
  • durch entsprechend geflochtene Weidenzweige
  • mittels Gabionen (Drahtkörben), die mit verschiedenen Materialien gefüllt werden
  • durch runde Mauern bzw. Trockenmauern
  • mittels aufrecht aufgestellter Palisaden
  • mit Körben, Fässern, großen Steingutgefäßen oder Kartoffelsäcken

Manche dieser zweckentfremdeten Hochbeete brauchen einfach nur an den gewünschten Standort gestellt, gefüllt und bepflanzt werden – einfacher geht es kaum.

Formschön und haltbar: Rundes Hochbeet aus Granitpalisaden

Granitpalisaden gehören zwar nicht unbedingt zu den günstigsten Materialien für den Hochbeetbau, dafür sieht das Ergebnis sehr ansprechend aus.

Diese Materialien und Werkzeuge brauchen Sie

Für ein Hochbeet mit einem Durchmesser von 120 Zentimetern benötigen Sie folgende Materialien:

  • 25 Granitpalisaden (125 Zentimeter hoch, 12 x 12 Zentimeter stark)
  • drei Säcke Trockenmörtel (ca. 60 Kilogramm)
  • Folie in den Maßen 3 x 3 Metern
  • etwa 100 Kilogramm Kies
  • etwa 60 Kilogramm Splitt
  • Kaninchendraht gegen Wühlmäuse
  • gegebenenfalls Unkrautvlies gegen hartnäckige Wurzelunkräuter
  • eine Schubkarre Sand zum Polstern von Draht und Unkrautvlies

Für den Bau werden mindestens zwei Personen benötigt.

So wird gebaut

Da das Hochbeet eine kreisrunde Form haben soll, wird zunächst ein Holzpflock in den Mittelpunkt der vorgesehenen Fläche eingeschlagen. An diesen binden Sie eine Kordel oder ein Stück Schnur und ziehen mit einem Radius von 54 Zentimetern einen Kreis rund um den Pflock. Entlang der markierten Kreislinie heben Sie nun das Erdreich aus – die runde Grube sollte etwa 20 Zentimeter breit und 60 Zentimeter tief sein. Die Palisaden werden anschließend hochkant und zu etwa einem Drittel der Länge in den Boden versenkt und „trocken“ in einem Bett aus Kies und Trockenmörtel zu einem Kreis aufgestellt. Auf der Innenseite wird der Steinkreis mit Folie ausgelegt.

Tipps

Keilförmige Lücken zwischen den eckigen Palisaden sind unvermeidlich. Daher ist es umso wichtiger, dass alle Palisaden im gleichen Winkel – also in einem exakten Kreis – ausgerichtet werden.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Marina Lohrbach/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.