So legen Sie ein Beet vor der Terrasse an – Tipps und Tricks

Der Übergang zwischen Terrasse und Garten sollte möglichst harmonisch sein und beide Teile optisch miteinander verbinden. Dies gelingt recht gut mit einem hübsch angelegten Beet. Allerdings sind einige Punkte bei der Gestaltung zu beachten.

beet-vor-terrasse-anlegen
Beete können auf verschiedene Weise vor und auf der Terrasse integriert werden

Terrasse und Garten sind auf einer Höhe

Sind Terrasse und Garten auf einer Höhe, dann ist oft viel Platz für ein schönes Beet dazwischen vorhanden. Sie können mit dekorativen Gräsern, farbenfrohen Stauden und geschwungenen Linien arbeiten. Auch ein kleiner Steingarten kommt neben der Terrasse sehr gut zur Geltung. Hier können Sie bei Pflanzenauswahl Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Lesen Sie auch

Die Terrasse liegt höher als der Garten

Liegt Ihre Terrasse höher als der Rest des Gartens, dann legen Sie das Beet praktisch als Hangbeet an. Es braucht also eine entsprechende Befestigung. Je größer der Höhenunterschied ist, desto größer sollte die Grundfläche Ihres Bestes sein, sonst wird es eventuell zu steil.

Ist neben der Terrasse nur wenig Platz für das Beet, dann können Sie auch mit so genannten Pflanzsteinen arbeiten. Diese werden mit Erdegefüllt und dienen zugleich als Befestigung des Hangs.

Die Wahl der Pflanzen

Bei der Auswahl Ihrer Bepflanzung achten Sie vor allem darauf, dass die Pflanzen sich an ihrem neuen Standort wohlfühlen können. Liegt die Terrasse den ganzen Tag über in der Sonne, dann bevorzugen Sie sonnenliebende Pflanzen. Möchten Sie einen pflanzlichen Sichtschutz anlegen? In diesem Fall sollte eine Sichtachse in den Garten frei bleiben, damit Ihr Blick nicht eingeschränkt wird.

Die Beeteinfassung

Wählen Sie eine Beeteinfassung, die auch im Garten wieder erscheint, das sorgt für mehr Harmonie. Ein Mix aus allen möglichen Materialien für Wege und Einfassung wirkt vor allem in einen kleinen Garten schnell chaotisch und unruhig.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hangbeet oder flaches Beet?
  • Pflanzen entsprechend dem Standort wählen (Licht, Wind, Bodenbeschaffenheit)
  • Elemente aus dem Garten wiederholen (Belag, Einfassung und/oder Pflanzen)
  • Sichtachse in den Garten freihalten

Tipps

Auch wenn Sie die Pflanzen an Ihrer Terrasse als Sichtschutz nutzen wollen, achten Sie auf eine freie Sichtachse in den Garten. Andernfalls wirkt die Terrasse leicht einengend.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Del Boy/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.