Blumenbeet mit Steinen gestalten und einfassen

Wenn Sie das Blumenbeet mit Steinen anlegen, erzielen Sie damit nicht nur ein modernes, attraktives Ergebnis, sondern verringern zugleich den Pflegeaufwand. Nicht nur, dass die Steine einen interessanten Kontrast zu dem üppigen Blütenmeer bilden, Unkraut hat hier auch keine Chance mehr.

blumenbeet-mit-steinen
Steine lassen sich wunderbar in ein buntes Blumenbeet einbringen

Vorbereitung

Für ein Steinbeet eignet sich am besten ein sonnenverwöhnter und eher trockener Platz im Garten. Ist der Standort zu feucht und zu dunkel, können Sie sonst schnell Probleme mit Moos bekommen. Ist der passende Ort gewählt, heben Sie nun eine ca. 15 Zentimeter tiefe Grube aus und füllen diese mit einem Gemisch aus dem Aushub, reichlich Kompost sowie Hornspänen.(24,99€ bei Amazon*) Das Auskleiden mit einer Unkrautfolie ist zu empfehlen, um das Wachstum unerwünschter Pflanzen – vor allem hartnäckiger Wurzelunkräuter – von vornherein zu reduzieren. Die Steine selbst arrangieren Sie direkt auf dem Vlies, wobei die größeren Exemplare stets nach unten gehören und mit aufgeschüttetem Sand stabilisiert werden sollten.

Lesen Sie auch

Pflanzenauswahl

Grundsätzlich eignen sich alle Pflanzen fürs Steinbeet, es sei denn, es handelt sich um ausgesprochene Feuchtraumgewächse. Am wohlsten fühlen sich hier jedoch trockenheitsresistente Gewächse wohl. Insbesondere Blumen und Stauden aus dem mediterranen Raum wie Lavendel sind perfekt. Für farbenfrohe Abwechslung sorgen Rosen, Pechnelken, Edelrauten, Zierlauch und Junkerlilien. Auch blühender Halbsträucher sowie Gräser, Zwiebelblumen und Bodendecker (z. B. kriechender Storchschnabel oder Thymian) passen ins Steinbeet.

Pflanzen und Pflegen

Beim Anlegen des Steinbeetes gilt die Regel, dass zuerst die Steine ausgelegt und erst später die Pflanzen gesetzt werden. Lassen Sie die zu bepflanzenden Stellen entweder von vornherein frei oder entfernen Sie die Steine bis auf den Grund. Schneiden Sie das Vlies kreuzförmig ein und pflanzen Sie die Pflanze in das Pflanzloch. Füllen Sie dieses nun mit Erde auf, drücken Sie die Pflanze gut an und verteilen Sie die Steine wieder rund um das Gewächs. Nachdem das Beet vollständig bepflanzt wurde, sollten Sie es mit dem Wasserschlauch gründlich wässern. Auch später sollten Sie regelmäßig gießen, denn in Steinbeeten sind die Pflanzen schnell von Durst geplagt.

Tipps

Rahmen Sie ein herkömmliches Blumenbeet mit Steinen ein, damit es nicht über seinen Rand hinauswuchert. Diese Begrenzung macht zudem die spätere Pflege leichter, weil Sie dank der Kante etwa besser Rasen mähen können.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Lucy/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.