Steinbeet

Steinbeet mit Gräsern gestalten: 20 attraktive Pflanzenideen

Artikel zitieren

Ziergräser verleihen einem Steinbeet Natürlichkeit und Dynamik. Dieser Artikel stellt beliebte Arten und Sorten vor und gibt Tipps zur Gestaltung und Pflege.

steinbeet-mit-graesern
Ziergräser dürfen im Steinbeet nicht fehlen

Gräser im Steinbeet: Die perfekte Kombination

Ziergräser verleihen dem Steinbeet eine natürliche Leichtigkeit und sorgen für Bewegung im Garten. Verschiedene Arten und Sorten bieten eine vielfältige Auswahl an Farben, Formen und Wuchshöhen. So lässt sich das Steinbeet ganz nach individuellen Wünschen gestalten.

Lesen Sie auch

Beliebte Ziergräser für das Steinbeet

  • Rutenhirse: Diese Gräserart zeichnet sich durch ihre aufrechten, rutenförmigen Blütenstände aus, die im Herbst eine warme, goldbraune Farbe annehmen.
  • Federgras: Mit seinen feinen, federartigen Halmen und silbrigen Blütenrispen sorgt Federgras für eine elegante Note im Steinbeet.
  • Zittergras: Das Zittergras besticht durch seine zarten, filigranen Blütenstände, die bei jedem Windhauch leicht hin und her schwingen.
  • Chinaschilf: Diese imposante Gräserart erreicht Wuchshöhen von bis zu zwei Metern und setzt mit ihren rötlich-braunen Blütenständen markante Akzente.
  • Bärenfellgras: Das Bärenfellgras bildet dichte Horste mit weichen, pelzigen Halmen, die dem Steinbeet eine besondere Textur verleihen.
  • Blauschwingel: Mit seiner blaugrünen Färbung setzt der Blauschwingel einen kontrastreichen Akzent zu den Steinen und anderen Pflanzen.
  • Schillergras: Das Schillergras zeichnet sich durch seine schillernden, grün-gelben Halme aus.
  • Lampenputzergras: Die puscheligen Blütenstände des Lampenputzergrases erinnern an kleine Lampenputzer und sorgen für einen verspielten Look.
  • Diamantgras: Das Diamantgras besticht durch seine schmalen, aufrechten Halme und glitzernden, diamantförmigen Blütenstände.
  • Seggen: Seggen bieten eine große Vielfalt an Formen und Farben und eignen sich hervorragend für die Steinbeetgestaltung.

Gestaltungstipps für Steinbeete mit Gräsern

  • Wuchshöhen berücksichtigen: Kombinieren Sie Gräser unterschiedlicher Wuchshöhen, um ein abwechslungsreiches und dynamisches Bild zu erzeugen.
  • Farbliche Akzente setzen: Nutzen Sie die verschiedenen Farben der Gräser, um gezielte Akzente zu setzen.
  • Blütezeiten beachten: Wählen Sie Gräser mit unterschiedlichen Blütezeiten, damit das Steinbeet das ganze Jahr über attraktiv bleibt.
  • Struktur und Textur: Kombinieren Sie Gräser mit unterschiedlichen Strukturen und Texturen, um dem Steinbeet mehr Tiefe zu verleihen.

Steinbeet anlegen: Schritt für Schritt

Bevor Sie mit der Gestaltung des Steinbeetes beginnen, sollten einige wichtige Punkte beachtet werden.

Planung und Vorbereitung

  • Standortwahl: Ein sonniger Standort ist ideal, da die meisten Gräserarten Sonne bevorzugen.
  • Bodenvorbereitung: Der Boden sollte gut durchlässig sein. Lockern Sie ihn spatentief und entfernen Sie Unkraut. Bei Bedarf können Kompost oder Sand eingearbeitet werden, um die Bodenqualität zu verbessern.
  • Größe und Form: Legen Sie die Größe und Form des Steinbeetes entsprechend den Gegebenheiten Ihres Gartens fest.
  • Steinauswahl: Wählen Sie Steine in verschiedenen Größen und Formen, um ein abwechslungsreiches Bild zu erzeugen.
  • Pflanzenauswahl: Wählen Sie Gräserarten und -sorten, die den Bedingungen im Steinbeet entsprechen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Aushub: Heben Sie die Fläche für das Steinbeet etwa 30-40 cm tief aus.
  2. Drainage: Legen Sie eine Drainageschicht aus Kies oder Schotter an, um Staunässe zu vermeiden.
  3. Vlies verlegen: Bedecken Sie die Fläche mit einem Unkrautvlies, um das Wachstum von Unkraut zu verhindern. Schneiden Sie Kreuzschnitte an den Stellen, wo die Pflanzen eingesetzt werden sollen.
  4. Steine platzieren: Setzen Sie die Steine in den Boden und achten Sie dabei auf eine harmonische Anordnung.
  5. Pflanzen einsetzen: Setzen Sie die Gräser in die vorbereiteten Pflanzlöcher und gießen Sie sie gut an.
  6. Mulchschicht auftragen: Bedecken Sie die freie Fläche zwischen den Pflanzen mit einer Mulchschicht, um die Feuchtigkeit im Boden zu erhalten und Unkrautwachstum zu hemmen.

Pflege des Steinbeets

Ein Steinbeet mit Gräsern ist relativ pflegeleicht. Dennoch gibt es einige Punkte zu beachten, damit Sie lange Freude an Ihrem Beet haben.

Regelmäßige Pflegemaßnahmen

  • Unkraut entfernen: Entfernen Sie regelmäßig Unkraut, das trotz Vlies im Beet wächst, um konkurrierende Pflanzen zu schützen.
  • Gräser zurückschneiden: Schneiden Sie die Gräser im Frühjahr zurück, um Platz für neues Wachstum zu schaffen und die Pflanzen gesund zu halten.
  • Düngen: Versorgen Sie stark wachsende Gräser wie Miscanthus im Frühjahr mit einem Gräserdünger, um das Wachstum zu fördern.
  • Bewässern: Gießen Sie in den ersten Wochen nach dem Einpflanzen regelmäßig. Später nur bei anhaltender Trockenheit wässern.
  • Laub und Schmutz entfernen: Entfernen Sie Herbstlaub und Schmutz zügig, um Fäulnis und Moosbildung zu vermeiden und die gepflegte Optik zu erhalten.
Bilder: U.J. Alexander / Shutterstock