Stauden im Frühjahr pflanzen

Das Frühjahr gilt als traditionelle Pflanzzeit für Stauden, obwohl für die meisten Pflanzen dieser Gattung der Herbst die bessere Saison zum Anwachsen ist. Dennoch gibt es einige Stauden, die Sie (nur) im Frühling einpflanzen sollten. Dieser Beitrag verrät Ihnen alle wesentlichen Details zum Pflanzen von Stauden im Frühjahr.

stauden-pflanzen-fruehjahr
Lilien werden im Frühjahr gepflanzt

Diese Stauden kommen für die Frühjahrspflanzung infrage

Zunächst sei angemerkt, dass der Großteil der Stauden winterhart ist und tendenziell im Herbst gepflanzt werden sollte. Daneben existieren allerdings auch mehrere Arten von Stauden, die eine Pflanzung im Frühjahr nicht nur bevorzugen, sondern unbedingt brauchen, um prächtig zu gedeihen. Wir beziehen uns hier vor allen Dingen auf frostempfindliche Stauden, zu denen etwa bestimmte Liliensorten gehören.

Lesen Sie auch

Solche Stauden finden gemeinhin einen bedeutend besseren Start ins Leben, wenn sie nicht direkt in den ersten Wochen und Monaten mit eisiger Kälte konfrontiert werden. Oft sind die Wurzeln dieser Pflanzen nicht stark genug, um den Winter unbeschadet zu überstehen. Deshalb raten wir Ihnen explizit dazu, frostempfindliche Stauden immer im Frühjahr und niemals im Herbst zu pflanzen.

Hinweis: Im Herbst ist Mitte Oktober der letzte sinnvolle Termin. Wenn Sie bei Ihren winterharten Stauden diesen Moment verpassen, sollten Sie die Pflanzung ganz auf das Frühjahr verschieben.

Wann genau Stauden im Frühjahr pflanzen?

Der optimale Zeitpunkt zur Frühjahrspflanzung von Stauden sind die Monate März, April und Mai.

Hinweis: Auch für das Umpflanzen von Stauden ist das Frühjahr die perfekte Zeit. Geben Sie Ihren Pflanzen zwischen Ende März und Anfang Mai ihren neuen Standort.

Was es beim Einpflanzen der Stauden im Frühjahr zu beachten gilt

Es ist nicht allzu schwierig, Stauden zu pflanzen. Sie benötigen keinerlei Erfahrung, um diese Aufgabe zu bewältigen. Ein paar Punkte gilt es aber zu berücksichtigen. Wir haben hier die wichtigsten Details kurz und knapp für Sie zusammengefasst:

  • Im Frühjahr gibt es manchmal langanhaltende Trockenperioden. Gießen Sie Ihre frisch eingepflanzten Stauden in diesen Zeiten unbedingt ausreichend!
  • Jede Staude stellt gewisse Ansprüche an den Standort (Sonne versus Halbschatten oder Schatten, Bodenverhältnisse, windgeschützter Platz et cetera). Erfüllen Sie ihr diese!
  • Orientieren Sie sich an den empfohlenen Pflanzabständen im Beet, wenn Sie mehrere Stauden pflanzen möchten.
  • Bedeutsam ist, die Stauden beim Ein- oder auch beim Umpflanzen so kurz wie möglich ohne Erde zu lassen.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: T.W. van Urk/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.