Staudenbeet: Ideen für den Pflanzplan

Wer ein Staudenbeet anlegen möchte, der sollte etwas Zeit in dessen Planung investieren. Immerhin kommen die Stauden jedes Jahr aufs Neue wieder und ersparen Ihnen so erhebliche Arbeit. Umso wichtiger ist es, einen genauen Plan zu haben. Im Folgenden finden Sie ein paar Ideen zum idealen Pflanzplan für Ihr Staudenbeet.

staudenbeet-pflanzplan
Größere Stauden stehen hinten, Bodendecker ganz vorn

Die Größe der Stauden ist entscheidend für den Pflanzplan

Vor allem bei größeren Staudenbeeten ist es wichtig, die Pflanzen der Größe nach anzuordnen. Dabei können Sie Ihr Staudenbeet je nach Größe in zwei, drei, vier oder auch mehr Zonen einteilen:

  • in der Mitte oder im hinteren Bereich (wenn das Beet nur von einer Seite zu sehen ist) stehen hohe Stauden (1,50 bis 2m)
  • darum herum werden mittelgroße Stauden gepflanzt (1m bis 1,50m)
  • weiter zum Rand hin werden kleinere Stauden gesetzt (0,50 bis 1m)
  • und den Rand schmücken Bodendecker

Lesen Sie auch

Große Stauden für die Mitte

Die Mitte sollte von kräftigen, gut sichtbaren großen Stauden dominiert werden. Stauden mit einer Wuchshöhe von 1,50 bis 2m sind ideal. Dazu gehören:

  • Echter Eibisch
  • Echte Engelwurz
  • Garten-Bergknöterich
  • Hoher Alant
  • Riesenlauch
  • Rittersporn
  • Rohrkolben
  • Scheinaster
  • Staudensonnenblume
  • Staudenwicke
  • Stockrose
  • Wasserdost

Mittelgroße Stauden für die zweite Zone

Die großen Stauden werden von etwas kleineren umgeben. Mit einer Wuchshöhe von 1 bis 1,50m eignen sich dafür:

  • Bartfaden
  • Bergeisenhut
  • Ehrenpreis
  • Eisenkraut
  • Fingerhut
  • Indianernessel
  • Kerzenknöterich
  • Königskerze
  • Liebstöckl
  • Palmlilie
  • Prachtspiere
  • Rittersporn
  • Silberkerze
  • Sonnenauge
  • Sonnenbraut
  • Steppenkerze
  • Wald-Geißbart

Kleine Stauden für die dritte Zone

Fast am Rand stehen folgende Stauden mit einer Wuchshöhe von maximal einem Meter:

  • Bartfaden
  • Blautsternbusch
  • China-Anemone
  • Duftnessel
  • Fetthenne
  • Funkie
  • Herbstanemone
  • Igelkolbenlauch
  • Japanische Krötenlilie
  • Katzenminze
  • Kokardenblume
  • Lavendel
  • Leinkraut
  • Malve
  • Pfefferminze
  • Pfingstrose
  • Phlox
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Schafgarbe
  • Schleierkraut
  • Sonnenhut
  • Spornblume
  • Sterndolde
  • Storchschnabel
  • Taglilie
  • Wachsglocke
  • Witwenblume

Bodendecker zum Abschluss

Ganz am Rand stehen Bodendecker. Wenn Sie wenig Arbeit haben wollen, können Sie Bodendecker auch breitflächiger oder sogar für die komplette Beetbepflanzung nutzen. Da sich die Pflanzen über den Boden ausbreiten, sind hier weniger Pflanzen pro Quadratmeter notwendig. Außerdem halten sie Unkraut fern. Zu den schönsten Bodendeckerstauden gehören:

  • Andenpolster
  • Ausläuferbildende Waldsteinie
  • Blaukissen
  • Bleiwurz
  • Dickmännchen
  • Immergrün
  • Kissen-Seifenkraut
  • Mittagsblume
  • Sternmoos
  • Thymian

Text: Sara Müller
Artikelbild: Del Boy/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.