Das Kiesbeet attraktiv und abwechslungsreich bepflanzen

Kiesbeete liegen im Trend, denn sie sind ausgesprochen pflegeleicht und fügen sich wunderbar in moderne Grünflächen und Vorgärten ein. Als Vorbilder dienen die natürlichen Steppen- und Graslandschaften des Mittelmeerraums, die eher kargen Trocken- und Halbtrockenrasen der Alpen oder die kunstvolle Anlage japanischer Gärten. Am natürlichen Vorkommen orientiert sich die Bepflanzung des Beetes, die abwechslungsreich zusammengestellt ganzjährig etwas für das Auge bietet.

pflanzen-fuer-kiesbeet
Lavendel macht eine sehr schöne Figur im Kiesbeet

Der Alpen-Steingarten

Die Optik wird hier nicht nur von Pflanzen und Gräsern, sondern auch von den wie zufällig hingelegten großen Steinen und kleinen Gehölzen bestimmt. Beliebte Gewächse sind:

  • Blauschwingel
  • Enzian
  • Grasnelken
  • Glockenblumen
  • Kriechwacholder
  • Steinbrech
  • Thymian.

Lesen Sie auch

Gehölze wie die Zwergkiefer, Kirschlorbeer oder der Schmetterlingsstrauch ergänzen die Bepflanzung. Gräser wie das Zittergras oder das Reiher-Federgras setzen nicht nur im Sommer, sondern überzogen vorn Raureif und Schnee, auch im Winter attraktive Akzente.

Kiesbeet mit mediterranem Flair

Hier denkt man sofort an die aromatisch duftenden Halbsträucher und Kräuter des Mittelmeerraums. Hierzu zählen Sorten wie Thymian, Salbei, Oregano oder Rosmarin, die bei entsprechendem Winterschutz ganzjährig im Freien bleiben können. Stauden wie:

  • Lilie
  • Schafgarbe
  • Edeldistel
  • Lavendel

verbreiten durch ihre bunte Blütenpracht südländisches Flair. Gehölze wie die Chinesische Hanfpalme, die sogar Frost verträgt, der winterharte Gartenhibiskus oder Wacholder setzen neben Gräsern mit interessanten Blattformen passende Akzente. Auch Rosen machen sich sehr gut in diesem Beet.

Das japanisch inspirierte Kiesbeet

Abwechslungsreich und dennoch Ruhe ausstrahlend verzaubern japanische Gärten. Das perfekte Zusammenspiel von Steinen, Gewächsen und Wasserelementen trägt zweifellos zu diesem besonderen Zauber bei. Typische Pflanzen, welche gut zur Optik dieses Kiesbeets passen, sind beispielsweise:

  • Bambus
  • Gartenbonsai
  • Japanischer Zierahorn
  • Fichte und Kiefer
  • Mispel
  • Hartriegel
  • Segge
  • Bärenfellgras.

In einem großzügig angelegten Beet darf die wohl bekannteste Pflanze dieser Gärten, der Kirschbaum, nicht fehlen. Mit seiner Blüten können Sie wie die Japaner den kalten Winter verabschieden und die neue Gartensaison begrüßen.

Tipps

Je zehn Quadratmeter Beet sollten Sie etwa zwei bis drei Gerüstbilder (kleinwüchsige Bäume), vier bis zehn Begleitstauden sowie bis zu dreißig niedrige Arten setzen. Möchten Sie den Pflegeaufwand auch im Herbst gering halten, sollten Sie dabei auf Laub abwerfende Sträucher verzichten.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Tami Ann Wilcox/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.