balkonpflanzen-herbst
Ein bunter Balkon bringt Farbe in den Herbst

Diese Balkonpflanzen blühen im Herbst – dankbare Herbstblüher für Kasten und Kübel

Noch bevor der Kalender den Herbstanfang verkündet, beginnt auf dem Balkon das Schaulaufen der schönsten Herbstblüher. Diese Auslese präsentiert Ihnen empfehlenswerte Arten und Sorten, die frischen Wind bringen in die Balkongestaltung zum Saisonausklang.

Blütenmeer unter herbstlicher Sonne – Tipps für die Herbstbepflanzung

Der Wandel der Jahreszeiten spiegelt sich wider im Wechsel von Blüten- und Blattfarben. Die knalligen Farben der Sommerzeit werden im Herbst abgelöst durch warme, ruhige Töne. Wenn die Oktobersonne zeigt, was in ihr steckt, laufen die folgenden Balkonpflanzen zu floraler Hochform auf:

  • Bergenie ‚Herbstblüte‘ (Bergenia cordifolia): opulenter, dunkelrosa Blütenschmuck bis November
  • Bleiwurz (Ceratostigma plumbaginoides): enzianblaue Blüten kontrastieren mit dunkelrotem Herbstlaub
  • Herbst-Anemone (Anemone japonica): eine der schönsten Herbstblumen für den West- und Ostbalkon
  • Kissen-Aster (Aster dumosus): unverzichtbarer Klassiker in furiosen Herbstfarben für Kasten und Kübel
  • Herbst-Storchschnabel ‚Dilys‘ (Geranium sanguineum), der zuletzt blühende Storchschnabel bis weit in den Oktober

Ein nektarreiches Abschiedsgeschenk für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge ist die Grönland-Margerite (Arctanthemum arcticum). Mit einer Wuchshöhe von 20 bis 30 cm setzen sich ihre weiß-gelben Strahlenblüten auf dem herbstlichen Balkon in Szene und sind ein umschwärmtes Ausflugsziel für emsige Insekten.

Blattschmuck toppt Blütenflor – Ideen für den schattigen Herbstbalkon

Wenn Licht Mangelware ist auf dem herbstlichen Balkon, trumpfen Blattschmuckpflanzen auf mit magischer Farbenpracht. Die folgenden Ideen mögen Sie inspirieren für eine fantasievolle Herbstbepflanzung, die auf Blütenflor getrost verzichten kann:

  • Zwerg-Funkie ‚Abby‘ (Hosta): blaugrüne Herzblätter mit goldener Umrandung in allen lichtarmen Lagen
  • Kissen-Purpurglöckchen ‚Quicksilver‘ (Heuchera): metallisch-glänzendes Laub mit einem Netz aus roten Adern
  • Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites): blaugrüne Zungenblättchen zieren walzenförmige Triebe bis in den Winter

Die wunderbare Scheinbeere (Gaultheria procumbens) begrüßt den Herbst mit immergrünen, glänzenden Schmuckblättern, über denen rote Beerenfrüchte thronen. Das Kleingehölz erreicht eine Höhe von 10 bis 20 cm, sodass es im Blumenkasten herbstlichen Charme versprüht. Gerne liegt es im großen Kübel mächtigen Ziersträuchern zu Füßen und wetteifert mit seinem floralen Kontrastprogramm um unsere Aufmerksamkeit.

Erster Frost im Herbst? – Diese Balkonpflanzen machen nicht schlapp

Die Überlebenskünstler unter den herbstlichen Balkonpflanzen lassen sich durch die ersten Nachtfröste nicht beirren. Purpurglöckchen (Heuchera) sind frostfest bis – 28,8 Grad Celsius, sodass ihr Blattschmuck keinen Schaden nimmt. Zierlicher Rotmoos-Mauerpfeffer (Sedum album) zählt ebenfalls in diese Kategorie, denn er macht – wie alle Sedum-Arten – auch bei frostigen Temperaturen nicht schlapp.

Zum Reigen frostfester Balkonpflanzen für den Herbst zählt überdies die faszinierende Purpur-Wolfsmilch ‚Purpurea‘ (Euphorbia amygdaloides). Das purpurne Schmucklaub an roten Stängeln bewahrt Haltung, selbst wenn die Quecksilbersäule deutlich unter den Gefrierpunkt fällt.

Tipps

Einige der schönsten Herbstblüher sind gut winterhart und können als Balkonpflanzen draußen überwintern. Eine wärmende Hülle aus Vlies, Noppenfolie oder Kokosmatten und eine isolierende Unterlage aus Holz wehren klirrenden Frost ab von Kasten und Kübel. Ebenso wichtig ist regelmäßiges Gießen an milden Tagen, denn bei Kahlfrost sind die Stauden von Trockenstress bedroht.

Artikelbild: fotoknips/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Kirschlorbeer Novita unten kahl

    Hallo Gartenfreunde Ich habe im Frühjahr 2017 einen schönen Kirschlorbeer Novita gepflanzt. Nun wird er immer kahler im untern Bereich und bekommt auch immer mal wieder gelbe Blätter.Kann ich den Kirschlorbeer schneiden damit er schön wieder raus kommt.Oben sieht er halt schön aus und eigentlich möchte ich ihn ungern schneiden.

  2. Schulkameraden

    Gibt es hier eventuell Leute aus der 10c , Karl-Marx-Stadt / Altendorf 1974 ?

  3. Hallo vivi66 !

    Herzlich willkommen in diesem Forum ! Hier gibt dir jeder gern einen Rat und mehr , wir haben sogar einen Stachelbär ! Liebe Grüße Andreas

  4. Wiese

    Hallo, ich habe bei mir auf dem Grundstück noch gute 150 m², die ich sinnvoll bepflanzen will, bevor sich das Unkraut wieder breitmacht. Direkt nebenan stehen große Kiefern, der Boden ist wohl eher etwas säuerlich aber Unkraut wächst trotzdem wie verrückt. Ein Rhododendron steht dort bereits. Zuerst spielte ich mit dem Gedanken, begehbare Bodendecker dort anzupflanzen aber der Spaß dürfte teuer werden. Rasen haben wir schon ums Haus herum, der genügt eigentlich. Jetzt kam mir der Gedanke, eine schöne Blumenwiese anzupflanzen, was ich persönlich erstens schön natürlich finde und zweitens tuts auch noch den Insekten gut. Ich habe nur ein []

  5. Hallo

    Ich werfe mal ein freundliches Hallo in die Runde. Mein Name ist Vivian oder einfach Vivi, wir haben in 2016 ein Haus gebaut und bauen uns step by step einen Garten auf. Da ich absolut kein Profi bin und sicher noch viel lernen kann, bin ich froh, dass Ihr mich aufgenommen habt - vielen Dank dafür. Liebe Grüße und für heute schon mal einen wunderschönen Abend :22x22-07:

  6. Rollrasen selbst verlegen

    Guten Tag, ich habe vor ca. 1 Monat Rollrasen gekauft und verlegen lassen, da mir das Risiko etwas falsch zu machen bei ca. 440 m² Fläche zu groß war. Mein Schwager möchte nun ebenfalls Rollrasen bei diesem Anbieter bestellen. Da er nur ca. 50 m² verlegen muss, überlegen wir, ob wir den Rasen dieses Mal selbst verlegen. Kennt jemand Seiten oder vllt. sogar Beiträge mit guten Verlegeanleitungen? Gibt es vllt. oft gemachte Fehler beim Verlegen von Rollrasen? Wäre für eure Hilfe sehr Dankbar. MfG Walter