So bepflanzen Sie Balkonkästen winterhart – diese Zierpflanzen sind frostfest

Auf dem winterlichen Balkon wird der Blumenkasten zur Bühne für frostfeste Pflanzen mit immergrünem Laubgewand. Winterblüher und Fruchtschmuck-Stauden prahlen mit bunten Blüten und leuchtenden Beeren. Mit welchen Pflanzen Sie Ihre Balkonkästen winterhart bepflanzen, finden Sie hier heraus.

balkonkaesten-winterhart-bepflanzen
Heidekraut macht Frost nichts aus
Früher Artikel Balkonkästen richtig bepflanzen – Pflanzvorschläge für jede Jahreszeit Nächster Artikel So bepflanzen Sie den Balkonkasten für den Winter – Tipps für die Winterbepflanzung

Klassiker auf dem Winter-Balkon – farbenfrohe Heidepflanzen

Ihren Nimbus als stilvolle Winterbepflanzung für den Balkon verdanken Heidepflanzen ihren frostharten Arten und Sorten. Winterheide zählt zu den wenigen Laubgehölzen, die Sie im Blumenkasten kultivieren können. Von Dezember bis April entfalten sich Scharen kleiner Blüten, die eindrucksvoll mit den immergrünen Blättern kontrastieren. Im Fokus stehen die beiden Premiumsorten ‘Kramers Rote’ und ‘White Perfection’ (Erica x darleyensis), die auf einer idealen Wuchshöhe von 30 bis 35 cm verharren.

Malerische Blütenpracht im Schnee – Winterkönigin Christrose

Die Christrose verzaubert uns inmitten von Eis und Schnee mit weißen und zartrosa Blüten, untermalt von sattgrünen, handförmigen Schmuckblättern. Zumindest für eine Wintersaison hält die magische Staude gerne Hof in einem Blumenkasten auf dem Balkon. Ihr legendäres Alter von 25 Jahren erzielen Helleborus-Arten nämlich nur im Beet. Die folgenden Sorten tauchen den winterlichen Balkon in ein Blütenmeer:

  • Schneerose, Christrose (Helleborus niger), der Klassiker mit reinweißen Schalenblüten von Januar bis März
  • November-Christrose ‘Praecox’ (Helleborus niger) mit extra langer Blütezeit von November bis März
  • Christrose ‘Double Ellen Picotée’ begeistert mit gefüllten, gerüschten Blüten in weiß und purpur ab November
  • Christrose ‘Black Swan’ trumpft auf mit gefüllten, dunkel-karminroten Blüten von November bis März

Vergesellschaften Sie die Schneerose mit dem Weißen Duftveilchen (Viola odorata ‘Alba’), das mit zierlichen 10 bis 15 cm der royalen Christrose dekorativ zu Füßen liegt und ab Februar sein Blütenkleid anlegt.

Schimmernde Blätter und rote Beeren für den winterlichen Blumenkasten – so gelingt es

Der Pflanzplan für winterharte Balkonkästen ist erst komplett, wenn immergrüne Fruchtschmuck-Pflanzen darin enthalten sind. Angeführt wird das Ranking von der Roten Teppichbeere (Gaultheria procumbens). Nach einer verheißungsvollen Blütezeit im Spätsommer, erscheinen im Winter leuchtend rote Beeren über glänzend-grünen, ovalen Blättchen. Dank einer Wuchshöhe von 10 bis 20 cm und einer Frosthärte von bis zu – 24,5 Grad Celsius, bleibt Ihnen das elegante Kleingehölz den ganzen Winter hindurch treu.

Die Zwergmispel (Cotoneaster dammeri ‘Coral Beauty’) darf im winterlichen Blumenkasten nicht fehlen, denn ihre Kaskaden aus immergrünem Laub und roten Beerenfrüchten ziehen alle Blicke auf sich. Das wunderschöne, winterharte Kleingehölz mit den bis zu 60 cm langen Ranken eignet sich als Dauergast im Blumenkasten. Zu jeder Jahreszeit fungiert sein Blätterteppich als grüne Leinwand für Blumen und Stauden der aktuellen Saison.

Tipps

Hat die Christrose ihr winterliches Blütenfestival im Blumenkasten beendet, setzen Sie die Staude ins Beet. Im Schattenfall von Laubgehölzen gefällt es ihr besonders gut. Kombinieren Sie die standorttreue Helleborus niger beispielsweise mit Rosen im Vorgarten, empfangen Sie Ihre Gäste das ganze Jahr hindurch mit malerischem Blütengruß.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Shebeko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.