Balkonkästen herbstlich bepflanzen

Sind die Sommerblumen verblüht und die Balkonkästen wirken ein wenig trist, wird es Zeit für die Neubepflanzung. Durch die Kombination von Herbstblühern mit winterharten Pflanzen sieht der Balkonschmuck bis zum Frühjahr ansprechend aus und Ihr Balkon wird auch im Herbst zur beliebten Ruheoase.

balkonkaesten-herbstlich-bepflanzen-newsletter
Auch im Herbst kann der Balkon in voller Blüte stehen

Farbenfroher Pflanzenschmuck

Tanken Sie noch einmal Farbe und gestalten Sie die winterhart bepflanzten Kästen abwechslungsreich. Kombinieren Sie blühende Pflanzen mit Blattschmuckstauden, Gräsern und Zwerggehölzen. Hierzu eignen sich nachfolgende Gewächse besonders gut:

  • Herbstaster: Dieser typische Herbstblüher schmückt sich mit wunderschönen Blüten, deren Farbspektrum von weiß, rosa über lila bis hin zu violett reicht. Einige Arten treiben bis in den November hinein neue Knospen und sorgen dadurch selbst dann noch für bunte Farbtupfer, wenn fast alle anderen Blumen bereits verblüht sind.
  • Chrysanthemen: Diese beliebten Blühpflanzen erhalten Sie in vielen Nuancen, die sich wunderbar auf die übrige Bepflanzung abstimmen lassen. Wählen Sie für den Balkonkasten eher kleinwüchsige Sorten mit zarten Blütenköpfen.
  • Heidekraut: Winterharte Erika sind langlebig und überstehen auch tiefe Temperaturen, ohne Schaden zu nehmen. Die immergrünen Sträucher sind ausgesprochen anspruchslos.
  • Gräser wie Blauschwingel, Segge oder Goldbandgras punkten mit ihrer attraktiven Färbung und ergänzen die Bepflanzung durch ihre interessante Blattform.

Lesen Sie auch

Weitere Blühpflanzen, die sich gut für die Herbstbepflanzung eigenen, sind:

  • Fette Henne
  • Hauswurz
  • Funkie
  • Purpurglöckchen
  • Dickmännchen
  • Christrose
  • Silberblatt

Tipps für die Pflanzung

Damit die neu gesetzten Pflanzen rasch anwachsen und gut gedeihen, sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

  • Da die Sommerblumen dem Substrat viele Nährstoffe entzogen haben, tauschen Sie die Erde aus.
  • Achten Sie darauf, dass die Löcher in den Kästen nicht durch altes Substrat und Pflanzenteile verstopft werden.
  • Überdecken Sie den Wasserabzug mit Tonscherben oder Kieselsteinen und bringen Sie eine etwa fünf Zentimeter dicke Drainageschicht aus Blähton (19,00€ bei Amazon*) ein.
  • Pflanzen Sie dicht an dicht, damit sich ein geschlossenes Bild ergibt.
  • Bedecken Sie die Erde abschließend mit Pinienrinde. Dies sieht attraktiv aus und schützt das Substrat vor dem Austrocknen.

Tipps für die Pflege

Gießen Sie die Kästen gründlich an. Danach müssen Sie nur noch zur Gießkanne greifen, wenn sich die oberen Zentimeter der Erde trocken anfühlen. Herbstblüher sind genügsam und benötigen keinen zusätzlichen Dünger. Die in der frischen Blumenerde vorhandenen Nährstoffe reichen aus.

Tipps

Stecken Sie Blumenzwiebeln mit in den Kasten. Gräser und Heidekraut überstehen den Winter gut und umrahmen die blühenden Zwiebelgewächse ausgesprochen attraktiv.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Udo Kroener/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.