Gestaltungstipps für moderne Blumenbeete

Moderne Blumenbeete zeichnen sich keineswegs durch neue Pflanzenzüchtungen aus, sondern durch ein charakteristisches Spiel mit Formen und Farben. Diese Beete sind minimalistisch angelegt, die Stauden sollen akzentuieren anstatt wild zu wuchern. Modern heißt vor allem: klare Formen, kein üppiges Wuchern und möglichst pflegeleicht.

moderne-blumenbeete
Holz, Blumen und edle Deko-Elemente bilden das perfekte moderne Blumenbeet

Klare geometrische Formen dominieren

Im modernen Blumenbeet dominieren klare geometrische Formen wie Quadrat, Rechteck, Kreis oder Dreieck. Die einzelnen Stauden und Sträucher wachsen darauf nicht unbändig und überwuchern einander, stattdessen sind ihre Grenzen klar zu erkennen. Die Zwischenräume sind gern mit Kies oder Steinen aufgefüllt und wirken so sehr ordentlich – ganz abgesehen davon, dass auf diese Weise lästiges Unkraut unterdrückt wird und der Pflegeaufwand sich im Rahmen hält. Das Blumenbeet ist klar eingegrenzt, etwa mit einer Beeteinfassung aus Beton- oder Natursteinen. Sehr beliebt bei dieser Gartenform sind auch Hochbeete und andere Pflanzbecken, die Sie mit wenig Aufwand auch selbst bauen können.

Lesen Sie auch

Pflanzenauswahl

Wählen Sie nur wenige Stauden in akzentuierten, zum Rest des Ensembles – etwa auf oder an der Terrasse – passenden Farben auf. Frisch und modern wirken etwa weiße oder blaue Blüten, die mit grünen Blattschmuckpflanzen kombiniert werden. Allerdings ist nicht nur die Optik entscheidend für die Pflanzenauswahl, denn das erste und wichtigste Kriterium ist immer noch der Standort. Sonnenliebende Blumen brauchen einen sonnigen Standort, während manche Arten auch im Halbschatten oder sogar Schatten noch gut gedeihen. Begrenzen Sie sich jedoch auf wenige Arten, die sich bei der Beetbepflanzung immer wiederholen.

Perfekt für moderne Gärten: Stein- oder Kiesbeete

Stein- und Kiesbeete sind sehr pflegeleicht und sehen, einmal gepflanzt, lange Zeit attraktiv aus. Dazwischen pflanzen Sie am besten trockenheitsverträgliche Stauden und Ziergräsern wie beispielsweise Bart-Iris, Edelraute (Artemisia), Zierlauch, Schafgarbe und Perlgras sowie mediterrane Pflanzen wie Lavendel fühlen sich hier sehr wohl. Perfekt kombiniert wird ein solches Blumenbeet, wenn sich ein schmales Bächlein hindurch schlängelt – Wasser ist ein wichtiges Gestaltungselement moderner Gärten.

Tipps

Schauen Sie sich einmal bei den Japanischen Gärten um, die vielfach sehr streng durchkomponiert sind und die Vorstellungen eines modernen Gartens perfekt umsetzen.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Moolkum/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.