Lebendige Wände durch eine Mauerbegrünung schaffen

Schlichte Gartenmauern können manchmal etwas trist wirken. Zudem stehen Sie optisch in hartem Kontrast zum grünen Umfeld. Schaffen Sie sich einen Fassadengarten, wird das kleine Bauwerk zum grünen Schmuckstück und zur Heimat für unzählige Lebewesen. Zur Begrünung eignen sich verschiedenste Gewächse, abgestimmt auf die Substanz der Mauer.

gartenmauer-begruenen
Kletterpflanzen lassen unansehnliche Mauern verschwinden

Selbstklimmer

Diese eignen sich insbesondere für Gartenmauern mit geschlossenen Fugen und einer dichten Mauerkrone. Zudem sollte der Sichtschutz keine Schäden aufweisen, in welche die Pflanzen mit ihren Haftwurzeln eindringen könnten.

Lesen Sie auch

Zu den beliebtesten Selbstklimmern zur Mauerbegrünung zählen

  • Efeu
  • Wilder Wein.

Alternativ können Sie sich für blühende Gewächse wie

  • Kletterhortensie
  • Kletterspindel

entscheiden.

Begrünung mit Pflanzen, die eine Rankhilfe benötigen

Diese eigenen sich sehr gut, wenn Sie eine Gartenmauer aus Gabionen begrünen möchten. Herkömmliche Mauern können Sie mit einem speziellen Latten- oder Seilsystem ausrüsten, an dem die Gewächse den notwendigen Halt finden.

Geeignete Pflanzen sind:

Geeignete Zierpflanzen für Trockenmauern

Durch die ungleichmäßigen, etwas größeren Fugen lässt sich eine Trockenmauer mit wenig Aufwand in ein Blumenmeer verwandeln. Beliebte Gewächse für die Begrünung sind:

Auch viele Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Majoran oder Lavendel eigenen sich zur Begrünung einer Trockenmauer.

Zur Bepflanzung der Gartenmauer werden die Fugen zunächst mit durchlässigem Substrat gefüllt. Da die im Handel erhältlichen Pflanzen meist zu groß sind, um im Ganzen in den Ritzen Platz zu finden, werden diese geteilt und waagerecht in die Spalten gesteckt. Anschließend mit Erde auffüllen und gut angießen.

Die Mauer als Stütze für Spalierobst

Wärmeliebende Obstsorten wie Wein fühlen sich vor einer Gartenmauer, insbesondere wenn diese nach Süden ausgerichtet ist, ausgesprochen wohl. Sie können als Stütze für diese Begrünung entweder ein Holzspalier befestigen oder waagerechte Drähte spannen. Da Obst eine gute Hinterlüftung benötigt, sollten Sie darauf achten, dass beide Systeme einen ausreichenden Abstand zur Wand aufweisen.

Tipps

Entscheiden Sie sich für die Mauerbegrünung mit Efeu oder Wildem Wein, müssen Sie bedenken, dass die Haftplättchen und -wurzeln dieser Pflanzen eine feste Verbindung mit dem Mauerwerk eingehen. Sie lassen sich nur mit Wasser, Bürste und sehr viel Geduld wieder entfernen.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.