Clematis Zaun

Schöne Clematis für den Zaun – eine Selektion für den Garten

Erstreckt sich die Einfriedung des Gartens über sonnige Regionen, scheuen Hobbygärtner völlig zu Unrecht eine Begrünung mit Clematis. Es gibt sie sehr wohl, die sonnenverliebte Waldrebe. Lernen Sie hier schöne Arten und Sorten für den Zaun kennen.

Diese Clematis dekorieren den Gartenzaun

Es sind die einmal blühenden Clematis-Hybriden, die den Sonnenschein entlang des Zauns im Garten willkommen heißen. Über eine nicht enden wollenden Blütezeit von Juni bis in den Herbst hinein zieren sie mit riesigen Blüten sowohl den Holz- als auch den Maschendrahtzaun. Diese Schönheiten sind besonders empfehlenswert:

  • Clematis texensis ‚Duchess of Albany‘ mit rosa gestreiften Tulpenblüten bis 8 Zentimeter groß
  • Waldrebe ‚Comtesse de Bouchard‘ besticht mit violetter Blüte von Juni bis September
  • Clematis Hybride ‚Multiblue‘ setzt sich mit leuchtend blauen Sternenblüten in Szene von Juni bis Oktober
  • Waldrebe ‚Fujimusume‘ punktet mit hellpurpurnen Blüten in einem Durchmesser von bis zu 18 Zentimetern

Eine Waldrebe von ausgesuchter Schönheit ist die Clematis ‚Diamond Ball‘. Mit halb gefüllten Blütenbällen in zartem Hellblau verleiht der Sommerblüher jedem Zaun ein romantisches Flair. Die Züchtung wurde bereits mehrfach mit einer Goldmedaille ausgezeichnet, da sie nicht nur wunderschön, sondern auch äußerst flexibel in der Verwendung auftritt. So gedeiht sie ebenso prächtig im großen Kübel mit integriertem Spalier.

Zweifach blühende Clematis für schattige Regionen

Erstreckt sich ein Zaun sowohl über sonnige als auch über schattige Bereiche des Gartens, rücken für die weniger sonnenverwöhnten Lagen die zweimalig blühenden Hybriden in den Fokus. Schöne Exemplare sind:

  • Waldrebe ‚Asao‘ mit gefüllter Blüte im Mai/Juni und einfacher Blüte im August/September
  • Waldrebe ‚Dr. Ruppel‘ überzeugt mit 14-16 Zentimeter großen Blüten im Frühling und Sommer
  • Waldrebe ‚Grefve Erik Ruuth‘ trumpft zwei Mal im Jahr auf mit rein weißen Prachtblüten

Damit diese Hybriden ihren Blütenflor ein zweites Mal präsentieren, werden sie nach der ersten Blüte lediglich ausgeputzt. Den Hauptschnitt erhalten sie nach der hochsommerlichen Blütezeit im Herbst.

Tipps & Tricks

Kombinieren Sie am Zaun Clematis mit Rosen, schaffen Sie ein malerisches Erscheinungsbild der Extraklasse. Da beide Kletterpflanzen ganz ausgezeichnet miteinander harmonieren, sofern Sie der Rose einen Wachstumsvorsprung von 1-2 Jahren gewähren, bevor Sie die Waldrebe in einem Abstand von 100 Zentimetern pflanzen.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10
  2. Garten196
    Veredelung
    Garten196
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 2