Clematis an einer Fassade sicher befestigen – so geht es

Die Clematis mit ihren wunderschönen Arten und Sorten zählt zu den beliebtesten Kletterpflanzen für die Fassadenbegrünung. Angesichts ihrer besonderen Wüchsigkeit ist die Art ihrer Befestigung von fundamentaler Bedeutung sowohl für die Optik als auch für die Sicherheit. Wir erklären, worauf es ankommt.

Clematis befestigen

Clematis befestigen mit Seilsystemen

Mächtige Waldreben, wie die Clematis montana, erreichen problemlos Wuchshöhen von 8 Metern und mehr. Um diese majestätischen Kletterpflanzen als Fassadenbegrünung sicher zu befestigen, kommen in erster Linie Seilsysteme in Betracht. Dabei handelt es sich um wandgebundene Edelstahl-Drahtseile, die aufgrund ihrer Flexibilität keinen Gestaltungswunsch unerfüllt lassen. Die folgenden Varianten sind besonders empfehlenswert:

  • Engmaschige Ranknetze mit hoher Seildichte für großblumige, mittelhoch wachsende Waldrebe
  • Seilsysteme in Anordnung stehender Rechtecke für die robuste Italienische Waldrebe Clematis viticella
  • Rankrahmen mit U-förmiger Seilbespannung für die Begrünung von freistehenden Wänden und Pergolen
  • Moderne Wandgitter aus Edelstahl-Stäben, ergänzt durch Kreuzklemmen für eine individuelle Seilführung

Nach welchem System auch immer Sie eine Clematis an der Fassade befestigen, sollte stets ihr Drang zum vertikalen Wachstum berücksichtigt werden. Es genügt nicht, der Pflanze horizontale Rankhilfen anzubieten. Sie wird hier erst dann ihre Triebe ausstrecken, wenn diese im Rahmen des alljährlichen Rückschnitts in die gewünschte Richtung geleitet werden.

Tipps

Jede Kletterhilfe einer Waldrebe sollte zur Wand einen Abstand von mindestens 8-10 Zentimetern einhalten. Andernfalls droht ein Befall mit Krankheiten aufgrund der fehlenden Belüftung der hinteren Ranken.

Kleinwüchsige Clematis an Holzspalieren fixieren

Eine herrlich blühende Waldrebe erfüllt nicht nur die Aufgabe als Fassadenbegrünung. Verhältnismäßig klein bleibende Arten, wie die Clematis alpina, dienen zudem als traumhafter Sichtschutz auf dem Balkon oder der Terrasse. Hierzu pflanzen Sie die Waldrebe in einen Blumenkasten mit integriertem Spalier. Die unteren Ranken befestigen Sie mit Bastband oder speziellen Klammern an den Streben. Mithilfe ihrer langen Blattstiele erklimmt die Clematis die Rankhilfe aus eigener Kraft.

Tipps

Clematis montana entwickelt extra lange Blattstiele, mit denen sie Profile von bis zu 90 mm Durchmessern umfassen kann. Für die Begrünung großflächiger Fassaden ist diese Waldrebe besonders gut geeignet, wenn stabile Kletterhilfen zu installieren sind, die das gewaltige Gewicht von meterhoch wachsenden Pflanzen tragen können.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.