Clematis gießen

So gießen Sie Clematis richtig – worauf es wirklich ankommt

Die Clematis gilt als Königin der Kletterpflanzen und gibt sich in der Pflege entsprechend anspruchsvoll. In Bezug auf die fachgerechte Wasserversorgung sind einige Aspekte zu beachten. Erkunden Sie hier, wie eine Waldrebe richtig zu gießen ist.

Waldrebe witterungsbedingt gießen – so geht es

Die Clematis zählt zu den durstigen Pflanzen, kann Staunässe hingegen nicht ausstehen. Um den Wasserbedarf einer Waldrebe gekonnt zu decken, kommt es auf eine dezidierte Ergänzung der natürlichen Regenmenge an. So handhaben Sie es richtig:

  • Frisch gepflanzte Clematis reichlich gießen, auch wenn es zuvor ein wenig geregnet hat
  • Nach dem Gießen dürfen keine Wasserpfützen auf dem Boden stehen
  • Alle 2 Tage per Daumenprobe die Erde prüfen, um bei angetrockneter Oberfläche zu gießen
  • Stets unmittelbar auf die Erde gießen und nicht die Ranken beregnen
  • Im Kübel ist der Wasserbedarf grundsätzlich höher als im Beet

Kommt der Winter mit strengem Frost daher und lässt den Wasser-spendenden Schnee vermissen, gießen Sie die Waldrebe an frostfreien Tagen.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum