Baumstumpf

Baumstumpf begrünen: Kreative Ideen für Ihren Garten

Artikel zitieren

Ein alter Baumstumpf muss nicht entfernt werden, sondern kann als Grundlage für ein neues Gestaltungselement dienen. Dieser Artikel bietet verschiedene Optionen, um Baumstümpfe in Ihrem Garten mit Blumen, Rankpflanzen oder Kübelpflanzen zu begrünen und ihre Umgebung attraktiv zu gestalten.

baumstumpf-begruenen
Ein alter Baumstumpf ist ein super Blumentopf

Blütenpracht auf altem Holz: Baumstümpfe mit Blumen begrünen

Verwandeln Sie einen Baumstumpf in ein blühendes Highlight, indem Sie ihn in ein Beet verwandeln. Mit ein paar gezielten Schritten und der passenden Pflanzenauswahl schaffen Sie eine farbenfrohe Oase.

Lesen Sie auch

Vorbereitung des Baumstumpfs

Bevor Sie mit der Bepflanzung beginnen, muss der Baumstumpf für seine neue Aufgabe vorbereitet werden.

  1. Pflanzkuhle anlegen: Bohren Sie zunächst mehrere Löcher in die Oberfläche des Stumpfes, um das Holz aufzulockern. Anschließend können Sie mit einem Stechbeitel das Holz entfernen und so eine Vertiefung für die spätere Bepflanzung schaffen.
  2. Drainage einrichten: Damit überschüssiges Wasser abfließen kann und keine Staunässe entsteht, sollten Sie schräge Löcher in den Boden der Pflanzkuhle bohren, die nach außen führen. Um ein Verstopfen zu verhindern, decken Sie diese mit Tonscherben oder Vlies ab und schichten Sie anschließend eine Drainageschicht aus Kies darüber.

Pflanzenauswahl für den Baumstumpf

Die Auswahl an geeigneten Pflanzen ist vielfältig und bietet für jeden Geschmack und Standort die passende Option.

  • Einjährige Sommerblumen: Mit ihren leuchtenden Farben sorgen Sommerblumen wie Tagetes, Zinnien oder Ringelblumen für ein abwechslungsreiches Blütenmeer und ermöglichen Ihnen, jedes Jahr neue Akzente zu setzen.
  • Langlebige Stauden: Wenn Sie eine dauerhafte Bepflanzung bevorzugen, sind robuste Stauden wie Hauswurz, Akelei, Storchschnabel, Funkien oder Glockenblumen ideal. Sie etablieren sich langfristig und verschönern den Garten über viele Jahre hinweg.
  • Frühlingsboten: Setzen Sie mit Zwiebelblumen wie Schneeglöckchen und Krokussen früh im Jahr farbenfrohe Akzente und lassen Sie den Frühling gebührend einziehen.

Vertikale Begrünung: Baumstümpfe mit Rankpflanzen gestalten

Rankpflanzen verleihen dem Baumstumpf eine vertikale Dimension und schaffen eine beeindruckende grüne Kulisse. Je nach Standort und gewünschtem Effekt bieten sich verschiedene Arten an.

Rankpflanzen für sonnige Standorte

Kletterrosen: Sie bestechen durch ihre Blütenpracht und ihren Duft und sind dabei vergleichsweise pflegeleicht. Kletterrosen eignen sich besonders für sonnige Standorte und sorgen den ganzen Sommer über für farbenfrohe Akzente.

Rankpflanzen für schattige bis halbschattige Standorte

  • Efeu: Efeu ist eine klassische Wahl für schattige bis halbschattige Standorte. Er ist robust, pflegeleicht und verleiht dem Baumstumpf mit seinem immergrünen Laub das ganze Jahr über eine grüne Note.
  • Clematis: Die Clematis besticht durch ihre vielfältigen Blütenformen und -farben und eignet sich sowohl für schattige als auch für halbschattige Bereiche.
  • Waldrebe: Ähnlich wie die Clematis bietet auch die Waldrebe eine große Auswahl an dekorativen Blüten und ist für schattige bis halbschattige Standorte gut geeignet.

Einjährige Kletterpflanzen

Einjährige Kletterpflanzen wie Prunkwinden, Wicken oder Kapuzinerkresse eignen sich hervorragend, um den Baumstumpf schnell und unkompliziert zu begrünen. Sie bestechen durch ihre leuchtenden Farben und gedeihen auch in weniger fruchtbaren Böden.

Schnelle Lösung: Baumstümpfe mit Kübelpflanzen dekorieren

Wenn Sie eine unkomplizierte und flexible Lösung suchen, sind Kübelpflanzen eine attraktive Alternative. Sie ermöglichen eine stilvolle Gestaltung des Baumstumpfs, ohne dass dieser ausgehöhlt werden muss.

Vorgehensweise

  1. Oberfläche vorbereiten: Um einen stabilen Untergrund für die Töpfe zu schaffen, sollten Sie die Oberfläche des Baumstumpfs zunächst begradigen.
  2. Pflanzenauswahl: Bei der Auswahl der Pflanzen sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen für die Lichtverhältnisse am Standort geeignet sind. Zwerghortensien, Schneeball-Stämmchen oder Stauden-Nelken sind beispielsweise eine gute Wahl.
  3. Töpfe platzieren: Stellen Sie die ausgewählten Pflanzen in den Töpfen auf die begradigte Fläche des Baumstumpfs und achten Sie dabei auf eine harmonische Anordnung.
  4. Befestigung: Um die Töpfe gegen Wind und Wetter zu sichern, sollten Sie sie mit Schrauben am Baumstumpf befestigen.

Natürlicher Lebensraum: Die Umgebung des Baumstumpfs begrünen

Gestalten Sie auch die Umgebung des Baumstumpfs und schaffen Sie so einen natürlichen Lebensraum für Insekten. Niedrig wachsende Stauden eignen sich hierfür besonders gut. Bevor Sie mit der Bepflanzung beginnen, sollten Sie sich über mögliche Regelungen der zuständigen Gemeinde informieren.

Pflanzenempfehlungen

Für die Bepflanzung der Baumscheibe eignen sich beispielsweise folgende Stauden:

  • Akelei (Aquilegia)
  • Astilbe (Astilbe)
  • Beinwell (Symphytum azureum)
  • Bergenie (Bergenia)
  • Bleiwurz (Ceratostigma plumbaginoides)
  • Elfenblume (Epimedium)
  • Frauenmantel (Alchemilla mollis)
  • Goldnessel (Lamiastrum galeobdolon)
  • Immergrün (Vinca minor)
  • Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)
  • Schaumblüte (Tiarella cordifolia)
  • Storchschnabel (Geranium)
  • Veilchen (Viola)
  • Waldsteinie (Waldsteinia ternata)

Bodenvorbereitung

Lockern Sie den Boden vorsichtig per Hand bis zu einer Tiefe von etwa 25 cm auf und entfernen Sie Unkraut. Halten Sie dabei einen Mindestabstand von 20 cm zum Baumstamm ein, um die Gesundheit des Baumes zu gewährleisten und den Pflanzen ein optimales Wachstum zu ermöglichen.

Bilder: Galina F / Shutterstock