So bepflanzen Sie eine Baumscheibe mit kreativem Geschick

Wenn es im Garten in mehreren Etagen grünt und blüht, ist der Pflanzplan ein kreativer Volltreffer. Einen wichtigen Beitrag leistet dabei die gekonnte Bepflanzung von Baumscheiben, um die optischen Lücken zwischen Kronen und Boden fantasievoll zu schließen. Den speziellen Lichtverhältnissen und dem Wurzeldruck an diesem Standort sind freilich nicht alle Pflanzen gewachsen. Dieser Ratgeber stellt Ihnen geeignete Arten und Sorten vor für die Bepflanzung von Baumscheiben.

baumscheibe-bepflanzen
Nicht alle Pflanzen gedeihen im Schatten eines Baumes

Baumscheiben-Bepflanzung fachgerecht auswählen – So gelingt es

Auf Baumscheiben herrschen auf kleinstem Raum unterschiedliche klimatische Verhältnisse. In Stammnähe auf der nördlichen Seite dominiert trockener Schatten. Entlang der äußeren Baumscheibe hellen sich die Lichtverhältnisse auf und das Erdreich ist feuchter. Tragen Sie bei der Pflanzenwahl diesen Rahmenbedingungen Rechnung, erstrahlt die gesamte Baumscheibe im floralen Glanz. Die folgende Übersicht stellt Ihnen empfehlenswerte Arten und Sorten näher vor:

Lesen Sie auch

Standort: Stammnähe mit nördlicher Ausrichtung

  • Balkan-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
  • Japanisches Schmuckfarn (Athyrium niponicum ‚Metallicum‘)
  • Nieswurz, Palmblatt (Helleborus foetidus)
  • Wald-Scheinmohn (Meconopsis cambrica)

Standort: Mittlere bis äußere Baumscheibe

Halten Sie Ausschau nach ausgeprägt pflegeleichten Pflanzen für die Begrünung von Baumscheiben, rücken die immergrünen Bodendecker Kriech-Heckenkirsche (Lonicera pileata) und Kriech-Spindel (Euonymus fortunei) in den Fokus. Das laubabwerfende Pendant mit ebenso bescheidenen Ansprüchen ist die Niedrige Purpurbeere (Symphoricarpos x chenaultii), die in Sonne und Vollschatten gleichermaßen prächtig gedeiht und jeglichem Wurzeldruck die kalte Schulter zeigt.

Spezialisten für flachwurzelnde Bäume

Die beliebtesten Bäume für den Vorgarten zählen zu den Flachwurzlern, wie der wunderbare Kugelahorn ‚Globosum‘. Wo sich kräftige Wurzelstränge unmittelbar unter der Erdoberfläche befinden, sind für die Bepflanzung der Baumscheibe florale Spezialisten gefragt. Diesen Sonderauftrag erfüllen Immergrün (Vinca minor), Elfenblumen (Epimedium) sowie die Golderdbeere (Waldsteinia ternata) mit Bravour.

Baumscheibe bepflanzen – Guerilla-Gärtnern über die Schulter geschaut

Leere Kassen von Städten und Kommunen resultieren in unansehnlichen Baumscheiben entlang der Straßen. Die Tristesse wuchernden Unkrauts unter Bäumen wollten die Bewohner nicht länger tolerieren und nehmen zusehends die Bepflanzung selbst in die Hand. Die Ergebnisse sind so vielversprechend, dass zahlreiche Gemeindeverwaltungen die Guerilla-Gärtner sogar zu weiteren Pflanzaktionen ermutigen. Für Hausgärtner ist interessant, dass sich die folgenden Pflanzenarten auf Baumscheiben bestens bewährt haben:

  • Stockrosen (Alcea rosea)
  • Konkarden-Blumen (Agrostemma githago)
  • Rispen-Fuchsschwanz (Amaranthus cruentus)
  • Ringelblumen (Calendula officinalis)
  • Gefingerter Lerchensporn (Corydalis solida)

Von Efeu (Hedera helix) als Baumscheiben-Bepflanzung nehmen die gärtnerischen Aktivisten mittlerweile wieder Abstand. Der wuchsstarke Bodendecker ist für den eng begrenzten Platz im innerstädtischen Raum ungeeignet. Hausgärtner profitieren von dieser Erkenntnis und verwenden im Vorgarten und kleinen Garten ebenfalls kein Efeu als Unterpflanzung von Hausbäumen.

Tipps

Der Walnuss-Baum setzt auf eine clevere Verteidigungsstrategie gegen Wurzelkonkurrenz auf seiner Baumscheibe. Das Herbstlaub ist prall gefüllt mit keimhemmenden Stoffen, die jeglicher Unterpflanzung das Leben schwer machen. Um Walnuss-Bäume dennoch dekorativ in Szene zu setzen, empfehlen wir eine Mulchschicht aus farbiger Pinienrinde oder die wurzelschonende Pflasterung mit Kleinpflaster.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Isabel Eve/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.