straeucher-unterpflanzen
Pflanzen unter Sträuchern schützen vor Unkraut und Austrocknen

Wie kann ich Sträucher unterpflanzen?

Blühende Sträucher sind ein schöner Anblick, die kahle Erde darunter allerdings weniger. Abhilfe schaffen Sie zum Beispiel mit einer Deckschicht aus Rindenmulch, die jedoch regelmäßig erneuert werden muss. Alternativ können Sie Ihre Sträucher aber auch einfach unterpflanzen.

Macht das Unterpflanzen von Sträuchern wirklich Sinn?

Sinnvoll ist das Unterpflanzen von Sträuchern nicht nur aus optischen Gründen. Pflanzen Sie dort zum Beispiel Bodendecker, dann kann sich an dieser Stelle kein Unkraut breit machen. Auch die Bodenerosion wird durch das Pflanzen verringert. Am wichtigsten ist aber sicher die Optik. Kleine Frühlingsblumen sorgen schon sehr zeitig im Jahr für ein wenig Farbe in Ihrem Garten.

Welche Pflanzen eignen sich dafür?

Für den Platz unter Ihren Sträuchern eignen sich vor allem solche Pflanzen, die relativ wenig Platz für ihre Wurzeln brauchen, Schatten gut vertragen und auch mit Wassermangel zurecht kommen. Gut belaubte Sträucher lassen nicht viel Wasser auf den Boden kommen und sorgen für reichlich Schatten.

Zahlreiche Frühlingsblumen wie Krokusse, Schneeglöckchen und Winterlinge sind zwar keine Schattenpflanzen, fühlen sich aber trotzdem unter vielen Bäumen und großen Sträuchern wohl. Das liegt daran, dass die Sträucher während der Blütezeit der Frühblüher noch kein Laub tragen, die kleinen Blumen also ausreichend Licht bekommen.

Pflanzen, die sich unter Sträuchern wohl fühlen:

  • Krokusse
  • Schneeglöckchen
  • Winterlinge
  • Bodendecker
  • Japanischer Regenbogenfarn
  • Gefleckte Taubnessel
  • Elfenblumen
  • Maiglöckchen

Was sollte ich beim Unterpflanzen beachten?

Am einfachsten ist die Unterpflanzung zu bewerkstelligen, wenn Sie gerade Ihre Sträucher-pflanzen. Schwierig wird es dagegen, wenn Ihr Strauch schon einige Jahre gewachsen ist und seine Wurzeln sich ausgebreitet haben. Dann müssen Sie nämlich darauf achten, diese Wurzeln nicht zu beschädigen. Eventuell hilft es, ein wenig Erde aufzuschütten.

Damit sich die unter einem Strauch stehenden Pflanzen auf lange Sicht gut entwickeln können, brauchen sie ein wenig Pflege. Achten Sie auf eine ausreichende Wasserzufuhr und gießen Sie die Pflanzen während einer langen Trockenperiode im Sommer zumindest gelegentlich. Entfernen Sie heruntergefallenes Laub und/oder Nadeln. Vor allem Nadelstreu führt leicht zu saurem Boden.

Tipps

Setzen Sie mit einigen Blumenzwiebeln farbige Akzente in Ihrem Sträucherbeet.

Text: Ursula Eggers Artikelbild: Dainis Zvingulis/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    888
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0
  4. Andreas
    Erdbeeren
    Andreas
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 1