Ahorn

Ahorn gekonnt unterpflanzen: Stauden, Bodendecker & mehr

Artikel zitieren

Ahornbäume prägen mit ihrem beeindruckenden Blätterdach den Garten, doch der schattige Bereich unter ihnen stellt besondere Anforderungen an die Pflanzenauswahl. Dieser Artikel präsentiert geeignete Stauden, Bodendecker, Ziergräser und Farne, die sich als Unterpflanzung für Ahorn eignen und den Gartenbereich harmonisch ergänzen.

ahorn-unterpflanzen
Ahorn und Efeu passen gut zusammen

Stauden als Unterpflanzung

Um den schattigen Bereich unter Ihren Ahornbäumen lebendig und dauerhaft zu begrünen, bieten sich verschiedene Stauden an. Diese zeichnen sich durch ihre Schattenverträglichkeit sowie ein flaches Wurzelsystem aus, was sie zu idealen Partnern für die Unterpflanzung macht.

Lesen Sie auch

So sorgen beispielsweise die zarten, schaumartigen Blüten und herzförmigen Blätter der Herzblättrigen Schaumblüte (Tiarella cordifolia), besonders im Frühling, für eine attraktive Bodendecke. Die Elfenblume (Epimedium) hingegen überzeugt mit ihren filigranen Blüten und ihrem wintergrünen Laub, welches auch in der kalten Jahreszeit Struktur in Ihren Garten bringt.

Farbenfrohe Akzente unter den Ahornbäumen setzen Glockenblumen (Campanula) mit ihren blauen oder violetten Blüten. Eine breite Palette an Blütenfarben und Blattstrukturen bietet der Storchschnabel (Geranium). Besonders hervorzuheben ist der Balkan-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum) durch seine Trockenheitsverträglichkeit und Robustheit. Für Abwechslung sorgt das silbrig glänzende Laub des Silberblatts (Lunaria).

Als Klassiker unter den Schattenpflanzen gelten Funkien (Hosta) mit ihren großen, dekorativen Blättern, die in verschiedenen Grüntönen und Mustern erhältlich sind und somit den Schattenbereich optisch aufwerten.

Bodendecker als Unterpflanzung

Bodendecker setzen nicht nur farbliche Akzente, sondern unterstützen durch ihre dichten Wurzelwerke auch die Bodengesundheit. Sie bieten eine effektive Lösung, um Unkraut zu unterdrücken und sind gleichzeitig anspruchslos hinsichtlich der Licht- und Bodenbedingungen, die unter Ahornbäumen herrschen.

Der Efeu (Hedera) ist ein klassischer, immergrüner Bodendecker, der sich durch sein schnelles Wachstum auszeichnet und somit schnell dichte Matten formt. Allerdings ist bei seiner Ausbreitung Vorsicht geboten. Farbliche Akzente setzt das immergrüne Kleine Immergrün (Vinca minor) mit seinen zierlichen blauen Blüten und dichtem Wuchs. Die Golderdbeere (Waldsteinia) besticht durch ihre leuchtend gelben Blüten und robustes, immergrünes Laub, das sich auch unter schwierigen Bedingungen gut behaupten kann. Im Frühling bedecken Buschwindröschen (Anemone nemorosa) den Boden mit einem Teppich aus weißen Blüten und ziehen sich nach ihrer Blütephase komplett zurück.

Ziergräser als Unterpflanzung

Ziergräser fügen Ihrer Gartenlandschaft unter Ahornbäumen Struktur, Farbe und Bewegung hinzu. Sie gedeihen gut unter den schattigen und trockenen Bedingungen nahe der Baumkrone und schaffen so einen natürlichen, pflegeleichten Gartenbereich. Die folgende Auswahl an Gräsern harmoniert besonders gut mit Ahornarten.

Seggen (Carex) bieten mit ihrer großen Vielfalt reichlich Möglichkeiten, verschiedene Texturen und Farbtöne in das Gartenbeet zu integrieren. Ihre Wuchsformen reichen von niedrig bis mittelhoch. Das Japan-Waldgras (Hakonechloa macra) verleiht mit seinen weichen, bogig überhängenden Halmen und der leuchtend gelbgrünen Färbung jedem Garten ein ruhiges, fließendes Element. Eine attraktive Sorte des Japan-Waldgrases ist das Japan-Goldbandgras (Hakonechloa macra ‚Aureola‘), das sich durch seine strahlende, goldgelb gestreifte Laubfärbung auszeichnet, die besonders im Schatten unter Ahornbäumen leuchtet. Dramatische Akzente setzt der Schwarze Schlangenbart (Ophiopogon planiscapus ‚Nigrescens‘) mit seiner ungewöhnlichen, fast schwarzen Färbung, die einen auffallenden Kontrast zum grünen Laub des Ahorns bildet.

Farne als Unterpflanzung

Farne, besonders in Kombination mit Acer palmatum, stellen eine hervorragende Wahl für die Unterpflanzung von Ahorn dar. Sie gedeihen ausgezeichnet im Schatten und benötigen, wie Ahorn, nur wenig direktes Sonnenlicht. Ein flachwurzelndes Wachstum macht sie zu einem unkomplizierten Partner für Ahornbäume, indem sie den Boden unter diesen schmücken, ohne mit ihnen um Nährstoffe oder Wasser zu konkurrieren. Für eine harmonische Komposition sollten Farne in angemessener Distanz zum Baumstamm gepflanzt werden, damit genügend Raum für ihre volle Entfaltung vorhanden ist.

Der Tüpfelfarn (Polypodium vulgare) ist ein wintergrüner Farn, der mit seinen gefiederten, sanft wirkenden Blättern beeindruckt. Der Rippenfarn (Blechnum spicant) ist mit seinem aufrechten Wuchs und den dunkelgrünen, schmalen Blättern ein interessanter Blickfang. Der Wurmfarn (Dryopteris filix-mas), ein klassischer Gartenfarn, besticht mit seinen dicht gefiederten, robusten Wedeln. Eine außergewöhnliche Texturenvariation und sanftes Grün bietet der Asiatische Frauenfarn (Athyrium otophorum var. okanum). Die spektakulär gefärbten Wedel des Rotschleierfarns (Athyrium niponicum ‚Pictum‘) setzen lebhafte Akzente unter Ahornbäumen und unterstreichen deren Herbstfärbung.

Diese Farnarten bieten eine fantastische Möglichkeit, den Bodenbereich um Ahornbäume herum naturnah und optisch ansprechend zu gestalten.

Unterpflanzung von Ahorn im Kübel

Ahornbäume, die in Kübeln gehalten werden, profitieren von einer clever gewählten Unterpflanzung nicht nur optisch, sondern auch durch die Förderung eines gesunden Mikroklimas um den Wurzelbereich. Dafür eignen sich besonders niedrig wachsende Bodendecker und kleinwüchsige Stauden, die sich teppichartig ausbreiten und dicht am Wurzelwerk des Ahorns bleiben.

Die Polster-Glockenblume (Campanula portenschlagiana) bietet dichte Polster, die mit ihren zahlreichen, intensiv blauen Blüten einen farblichen Kontrast zum Ahornblattwerk schaffen. Der Storchschnabel (Geranium) passt sich gut den Bedingungen im Kübel an und ergänzt mit seinen variantenreichen Blütenfarben die Optik des Ahorns. Der Frauenmantel (Alchemilla) bildet mit seinen dichten Polstern aus fein gezahnten Blättern und hübschen, gelbgrünen Blüten eine attraktive Unterpflanzung. Die Golderdbeere (Waldsteinia) thront mit ihren leuchtend gelben Blüten und immergrünem Laub unter dem Ahorn und bietet eine pflegeleichte Ergänzung.

Bilder: Martin Liebermann / stock.adobe.com