Buchenhecke

Buchenhecke: Passende Unterpflanzung für ein üppiges Grün

Artikel zitieren

Buchenhecken bieten Struktur und blickdichten Sichtschutz im Garten, doch der schattige Bereich unter ihnen stellt besondere Anforderungen an die Bepflanzung. Dieser Artikel stellt geeignete Pflanzen vor und gibt Tipps zur Gestaltung und Pflege.

buchenhecke-unterpflanzen
Die Kriechmispel "kriecht" auch unter die Buchenhecke

Geeignete Pflanzen für die Unterpflanzung

Für die Unterpflanzung einer Buchenhecke eignen sich diverse Pflanzen, die Schatten und Wurzeldruck gut vertragen. Hier sind einige besonders empfehlenswerte Arten, die sowohl ästhetische als auch praktische Vorteile bieten.

Lesen Sie auch

Bodendecker

Bodendecker bieten eine effektive Möglichkeit, den Boden abzudecken, die Bodenfeuchtigkeit zu bewahren und Unkraut zu unterdrücken. Sie sind ideal für die Bepflanzung unter Buchenhecken.

  • Dickmännchen (Pachysandra terminalis): Diese Pflanze bildet dichte Teppiche und gedeiht hervorragend in schattigen Lagen.
  • Teppich-Golderdbeere (Waldsteinia ternata): Diese robuste Pflanze erfreut mit gelben Blüten und ist unempfindlich gegenüber Trittbelastungen.
  • Immergrün (Vinca minor): Diese Pflanze bleibt das ganze Jahr über grün und wächst gut an weniger sonnigen Standorten.

Stauden

Stauden bringen Struktur und Farbe unter die Hecke. Sie sind langlebig und passen sich gut den Bedingungen unter einer Buchenhecke an.

  • Elfenblume (Epimedium): Diese Pflanze ist sehr pflegeleicht und hat attraktive Blüten im Frühjahr.
  • Funkie (Hosta): Bekannt für ihre dekorativen Blätter, verschönern diese Pflanzen auch schattige Bereiche.
  • Lerchensporn (Corydalis solida): Diese Pflanze blüht früh im Jahr und verträgt schattige Standorte.

Frühblüher

Frühblüher setzen im frühen Frühjahr farbenfrohe Akzente, noch bevor die Buchenhecke vollständig ausgetrieben hat.

  • Schneeglöckchen (Galanthus): Diese Pflanzen gehören zu den ersten Frühlingsboten und vertragen den schattigen Standort.
  • Winterlinge (Eranthis hyemalis): Diese Pflanzen blühen in kräftigem Gelb und sind sehr robust.
  • Traubenhyazinthen (Muscari): Diese Pflanzen bilden dichte, farbenfrohe Teppiche und vertragen sowohl Sonne als auch Halbschatten.

Gräser

Gräser verleihen der Unterpflanzung Leichtigkeit und Beweglichkeit. Sie sind pflegeleicht und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein.

  • Japan-Segge (Carex morrowii): Diese Pflanze ist immergrün und anpassungsfähig gegenüber unterschiedlichen Lichtverhältnissen.
  • Blaustrahl-Wiesenhafer (Helictotrichon sempervirens): Diese Pflanze besticht durch ihre bläulichen Halme und feinen Blütenstände.
  • Bärenfellgras (Festuca gautieri): Diese Pflanze bildet dichte Horste und ist sehr pflegeleicht.

Gestaltungsmöglichkeiten

Um Ihre Buchenhecke harmonisch und ästhetisch ansprechend zu unterpflanzen, gibt es verschiedene Designansätze, die Sie nutzen können.

Naturnahes Waldbeet

Mit naturnah gestalteten Pflanzungen schaffen Sie eine Atmosphäre, die an einen Wald erinnert. Verwenden Sie eine Mischung aus Farnen, Schattenstauden und Bodendeckern, die unempfindlich gegenüber Wurzeldruck und Schatten sind.

Blütenpracht im Frühling

Setzen Sie auf frühblühende Pflanzen, um den Garten bereits im zeitigen Frühjahr in ein Farbenmeer zu tauchen. Schneeglöckchen, Winterlinge und Traubenhyazinthen gedeihen im Schutze der noch kahlen Buchenhecke und sorgen für leuchtende Akzente.

Farbenfrohes Staudenbeet

Mit einer Kombinatio, verschiedener Schattenstauden schaffen Sie Farb- und Strukturkontraste. Pflanzen wie Lerchensporn und Funkien bringen langanhaltende Blütezeiten und sorgen für ein dynamisches Erscheinungsbild.

Pflegeleichte Graslandschaft

Wählen Sie niedrige und schattenverträgliche Gräser wie Japan-Segge, Blaustrahl-Wiesenhafer und Bärenfellgras, um eine pflegeleichte und dennoch attraktive Unterpflanzung zu erzielen. Diese Gräser halten Unkraut fern und bewahren die Bodenfeuchtigkeit.

Edles Schattenbeet

Kombinieren Sie schattenverträgliche Zierpflanzen wie Goldnesseln und Kaukasus-Vergissmeinnicht, die durch ihre Struktur und Blattfarbe einen Hauch von Eleganz verleihen und interessante Blattformen und -muster bieten.

Pflanztipps

Damit Ihre Unterpflanzung unter der Buchenhecke prächtig gedeiht, sollten Sie einige grundlegende Pflanztipps beachten:

Pflanzzeit

Pflanzen Sie Ihre Unterpflanzung am besten im frühen Herbst oder im Frühjahr, da diese Zeiträume den Pflanzen optimale Bedingungen bieten, um Wurzeln zu schlagen und sich gut zu etablieren.

Bodenvorbereitung

Lockern Sie den Boden gründlich und entfernen Sie Unkraut sowie größere Wurzeln. Ein humusreicher, gut durchlässiger Boden unterstützt das Wachstum der schattenliebenden Unterpflanzungen ideal. Wenn der Boden zu Staunässe neigt, legen Sie eine Drainageschicht an.

Pflanzabstand

Achten Sie auf einen Pflanzabstand von etwa 30-40 cm. Dies ermöglicht eine ausreichende Luftzirkulation und verhindert, dass die Pflanzen zu sehr konkurrieren. Setzen Sie die Wurzeln der Unterpflanzungen tief genug ein, um dem Wurzeldruck der Buchenhecke zu widerstehen.

Gießen und Düngung

Gießen Sie regelmäßig, besonders in den ersten Wochen nach der Pflanzung. Eine Mulchschicht hilft, die Bodenfeuchtigkeit zu bewahren und Unkraut zu unterdrücken. Im Frühjahr können Sie gelegentlich mit einem organischen Dünger nachhelfen.

Pflege

Schneiden Sie verblühte und abgestorbene Pflanzenteile regelmäßig zurück, um Platz und Licht für neue Triebe zu schaffen. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen ausreichend Licht und Luft erhalten, insbesondere wenn die Buchenhecke dicht belaubt ist.

Durch die Beachtung dieser Pflanztipps gewährleisten Sie eine gesunde und dekorative Unterpflanzung, die Ihre Buchenhecke das ganze Jahr über bereichert.

Bilder: michal812 / stock.adobe.com