Thuja

Thuja unterpflanzen: Passende Pflanzen für eine schöne Hecke

Artikel zitieren

Thujen bilden dichte Hecken und spenden viel Schatten, doch der Bereich unter ihnen wirkt oft kahl und eintönig. Dieser Artikel stellt Ihnen eine Vielzahl an Stauden, Bodendeckern, Farnen und Gehölzen vor, die sich als Unterpflanzung für Thujen eignen und Ihren Garten in ein farbenfrohes und lebendiges Paradies verwandeln.

thuja-unterpflanzen
Viele Pflanzen vertragen sich gut mit der Thuja

Stauden für farbenfrohe Akzente

Möchten Sie den schattigen Bereich unter Ihren Thujen mit lebendigen Farben aufwerten, bieten sich verschiedene Staudenarten an. Ihre vielfältigen Blüten und Blätter verwandeln den kahlen Boden in ein attraktives Blütenmeer. Hier sind einige besonders geeignete Stauden:

  • Funkien (Hosta): Mit ihren zahlreichen Blattfarben und -formen sind Funkien die idealen Kandidaten für schattige Plätze. Einmal angewachsen, kommen sie auch mit trockeneren Bedingungen gut zurecht.
  • Purpurglöckchen (Heuchera): Die dekorativen Blätter in verschiedenen Grün-, Gelb-, Rot- und Brauntönen machen Purpurglöckchen zu farbenfrohen Blickfängen im Garten.
  • Bergenien (Bergenia): Diese robusten Stauden zeichnen sich durch ihre ledrigen Blätter und ihre Blüten in Rosa oder Weiß aus. Sie sind standorttolerant und vertragen auch Trockenheit.
  • Elfenblumen (Epimedium): Mit ihren zarten Blüten und der Fähigkeit, dichte Teppiche zu bilden, eignen sich Elfenblumen hervorragend, um schattige Bereiche zu begrünen.
  • Glockenblumen (Campanula): Glockenblumen bieten eine breite Artenvielfalt für jeden Garten und bevorzugen je nach Sorte sonnige bis halbschattige Standorte.
  • Akelei (Aquilegia): Ihre charakteristischen, farbenfrohen Blüten machen Akeleien zu einem Highlight in jedem Garten. Sie gedeihen am besten in halbschattigen Bereichen mit humusreichem Boden.

Lesen Sie auch

Diese Stauden sorgen für langanhaltende Schönheit und Vielfalt unter Ihren Thujen.

Bodendecker für einen dichten Teppich

Für einen gesunden und pflegeleichten Garten ist die Wahl des richtigen Bodendeckers entscheidend. Die folgenden Pflanzen haben sich als ideale Partner für Thujen erwiesen:

  • Efeu (Hedera): Dieser robuste Klassiker passt sich flexibel an verschiedene Lichtverhältnisse an und gedeiht sowohl in schattigen als auch sonnigen Bereichen. Er meistert trockene und saure Böden und bildet mit seinem schnellen Wuchs eine dichte Laubdecke, die Unkraut kaum eine Chance lässt.
  • Dickmännchen (Pachysandra terminalis): Besonders geeignet für schattige Plätze, etabliert sich das Dickmännchen schnell und bildet eine geschlossene, grüne Decke. Es toleriert das saure Milieu, das oft unter Thujen herrscht.
  • Storchschnabel (Geranium): Mit seiner Artenvielfalt bietet der Storchschnabel für nahezu jeden Standort die passende Sorte. Von sonnigen bis halbschattigen Lagen gedeiht er gut und schmückt sich im Sommer mit farbenfrohen Blüten.
  • Frauenmantel (Alchemilla): Der Frauenmantel besticht nicht nur durch seine dekorativen, gefältelten Blätter, sondern auch durch zarte, gelb-grüne Blütenschleier. Er bevorzugt halbschattige bis schattige Bereiche und wird dort zum Blickfang.
  • Haselwurz (Asarum europaeum): Dieser Bodendecker zeichnet sich durch glänzende, immergrüne Blätter aus, die auch im Winter den Garten beleben. Er bevorzugt schattige Standorte und gedeiht hervorragend unter Thujen, wo er eine natürliche Unterschicht bildet.

Diese Pflanzen überzeugen durch ihre Robustheit, ihren geringen Pflegeaufwand und ihre Fähigkeit, auch unter herausfordernden Bedingungen eine lebendige Teppichlandschaft zu erzeugen.

Farne für einen natürlichen Look

Farne ermöglichen eine harmonische, natürliche Gestaltung unter Ihren Thujen und tragen zur Unterdrückung von Unkrautwachstum bei. Mit ihren meist helleren Farbtönen bilden sie einen attraktiven Kontrast zum dunklen Grün der Thujen. Wählen Sie Farne, die nicht höher als 40 cm wachsen, um eine gelungene Integration in Ihr Gartenkonzept zu gewährleisten. Besonders geeignet sind:

  • Wendeltreppen-Frauenfarn: Mit seiner eleganten Erscheinung bevorzugt dieser Farn schattige Bereiche und feuchte Böden.
  • Tüpfelfarn: Als immergrüner Vertreter präsentiert er ledrige Wedel, die auch in trockeneren, schattigen Lagen gut gedeihen.
  • Wurmfarn: Dieser Farn beeindruckt durch seine stattlichen Wedel und bevorzugt humose, schattige Standorte.
  • Streifenfarn: Ein immergrüner Farn, der mit seinen ungeteilten Blättern in schattigen Lagen und auf kalkhaltigen Böden wächst.
  • Zwerg-Pfauenradfarn: Bekannt für seine zarten Wedel, gedeiht diese Art vorzugsweise an schattigen Plätzen mit feuchten Bedingungen.

Mit diesen Farnarten bleibt der Bereich unter Ihren Thujen das ganze Jahr über lebendig und attraktiv.

Zwiebelblumen für frühlingshafte Akzente

Für lebendige Farbtupfer im Frühling eignen sich besonders gut Zwiebelblumen. Sie bleiben klein, sind pflegeleicht und gedeihen auch im schattigen Wurzelbereich der Thujen hervorragend. Folgende Arten sind optimal:

  • Schneeglöckchen (Galanthus): Als eine der ersten Frühjahrsblüher signalisieren sie das Ende des Winters. Sie bevorzugen schattige Plätze und können bereits Ende Winter ihre Blüten zeigen.
  • Winterlinge (Eranthis): Mit ihrer leuchtend gelben Farbe locken sie die ersten Insekten an. Sie sind für ihre Robustheit bekannt und fühlen sich ebenfalls im Schatten wohl.
  • Maiglöckchen (Convallaria majalis): Bekannt für ihren betörenden Duft und ihre zarten, weißen Blüten, gedeihen sie ausgezeichnet unter der dichten Laubdecke von Thujen.
  • Blausterne (Scilla): Ihre strahlend blauen Blüten sind ein Blickfang und sie stellen nur geringe Ansprüche an ihren Standort. Sie wachsen sowohl im Schatten als auch in sonnigeren Lagen.
  • Hasenglöckchen (Hyacinthoides): Im späten Frühjahr bedecken sie den Boden mit einem Teppich aus sanftblauen bis violetten Blüten. Schatten bis Halbschatten bekommt ihnen gut.
  • Traubenhyazinthen (Muscari): Diese robusten Pflanzen bringen mit ihren blauen bis violetten Blütenständen Farbe ins Spiel und kommen mit sonnigen bis halbschattigen Plätzen zurecht.

Gehölze für Struktur und Farbe

Bestimmte kleinere Gehölze eignen sich hervorragend als Unterpflanzung für Thujen und verleihen Ihrem Garten zusätzliche Struktur und Farbe. Hier ist eine Auswahl empfehlenswerter Arten:

  • Clematis: Diese Kletterpflanze erfreut mit ihrer vielfältigen Blütenpracht. Idealerweise rankt sie sich an den Thujen hoch und bevorzugt Standorte mit Sonne bis Halbschatten sowie gut durchlässigen Boden.
  • Mahonie (Mahonia): Ein immergrüner Strauch, der durch seine ledrigen Blätter und gelben Blüten hervorsticht. Bestens geeignet für schattige Standorte, kommt er auch mit trockenen Bodenverhältnissen zurecht.
  • Eibe (Taxus baccata): Als immergrüner Nadelbaum passt sich die Eibe perfekt unter Thujen an, da sie ähnliche Standortbedingungen schätzt.
  • Liguster (Ligustrum): Ein widerstandsfähiger Strauch, der sowohl sonnige als auch schattige Lagen gut verträgt.
  • Berberitze (Berberis): Ein Strauch mit hübschen Blättern und Beeren, der sonnige bis halbschattige Standorte und durchlässigen Boden bevorzugt.
  • Azaleen (Rhododendron): Diese Sträucher bringen mit ihrer Blütenfülle Farbe ins Spiel und fühlen sich in saurem Boden sowie halbschattigen Lagen wohl.

Eingesetzt als Unterpflanzungen bieten diese Gehölze nicht nur eine optische Aufwertung, sondern unterstützen auch die biologische Vielfalt in Ihrem Garten.

Bilder: natabook2015 / stock.adobe.com