Wilde Tomaten

Wildtomaten Sorten – hart im Nehmen, köstlich im Geschmack

Sie sind robust, resistent gegen Krankheiten, anspruchslos und einfach anzubauen. Wildtomaten punkten mit etlichen Vorzügen. Tauchen Sie hier ein in die faszinierende Welt der besten Sorten unter den wilden Ur-Tomaten.

Früher Artikel Rund, klein, würzig-süß – köstliche Cocktailtomaten Sorten Nächster Artikel Tomatensorten mit der Fähigkeit zum mehrjährigen Anbau

Die besten roten Wildtomaten Sorten

Wilde Tomaten werden maximal kirschgroß, gedeihen am Strauch und werden am liebsten frisch genascht. Vor allem Kinder lieben sie aufgrund des süßen Geschmacks. Die folgenden Sorten haben sich ausgezeichnet bewährt:

  • Rote Murmel: klein, rund, rot, kein Ausgeizen nötig, frühe Ernte ab Juli bis Oktober
  • Galapagos Tomate: säurearm, würzig und mild, bis zu 1000 Früchte pro Pflanze
  • Red Currant: rote Johannisbeer-Tomate, kleiner als eine Cent-Münze, sehr beliebt bei Kindern
  • Peruanische Wildtomate: das buschige Wachstum erfordert eine Rankhilfe, zuckersüße Früchte
  • Humboldtii: Klassiker unter den wilden Tomatensorten, kirschgroße, rote Früchte, pflegeleicht
  • Jalapa Wildtomate: festes Fruchtfleisch, widerstandsfähig gegen Krautfäule, früh reifend
  • Currant Sweet Pea: rubinrote Perlenfrüchte, eine herrliche Augenweide auf dem Balkon, ausdünnen nicht erforderlich

Gelbe Sorten

Sie baumeln wie kleine goldene Perlen am Strauch. Wildtomaten mit gelben Früchten stehen hoch im Kurs bei Hobbygärtnern, denn sie sind hübsch anzusehen im Topf auf dem Balkon und der Terrasse.

  • Gelbe Johannisbeertomate: gelbe Früchte an 20 cm langen Rispen, urwüchsiger Geschmack, kurze Reifezeit
  • Golden Currant: reiche Ernte unzähliger gelber Minitomaten, resistent gegen Braunfäule, Stütze erforderlich
  • Bolivianische Obsttomate: ertragreiche Sorte mit 1 cm kleinen Früchten, fruchtig im Geschmack

Tipp für eine lange Erntezeit

Wildtomaten verzweigen sehr viel stärker, als Stabtomaten. Die ganze Saison hindurch bilden sie immer neue Früchte, sodass den ganzen Sommer hindurch frischer Nachschub bereitsteht. Die Erntezeit lässt sich noch verlängern, wenn vor dem ersten Frost die Pflanze aus dem Boden gezogen wird. Überkopf aufgehängt im warmen, trockenen Kellerraum, reifen die kleinen Köstlichkeiten rasch nach.

Tipps & Tricks

Wildtomaten sind die idealen Sorten für Anfänger. Testen Sie Ihr Können als Tomatengärtner ohne viel Brimborium. Einfach Ihren Favoriten in einen schwarzen Maurereimer aus dem Baumarkt pflanzen und auf dem sonnigen Balkon pflegen.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum