Brennnesseljauche – Naturdünger für Tomaten selbst herstellen

Um den großen Hunger nach Nährstoffen zu stillen, hat sich im Tomatenanbau die traditionelle Brennnesseljauche einen Namen gemacht. Den wertvollen Naturdünger können Sie ganz einfach selbst herstellen. Hier finden Sie das bewährte Rezept mit einer Anleitung.

Brennesseljauche Tomaten

Alle Zutaten und das richtige Arbeitsmaterial

Damit die Brennnesseljauche an Tomaten ihr volles Potenzial entfalten kann, empfehlen wir die Verwendung frischer, nicht blühender Pflanzen. Geeignet sind sowohl die Große Brennnessel (Urtica dioica), als auch die Kleine Brennnessel (Urtica urens). An einem warmen, sonnigen Tag im Mai ist die ideale Zeit für eine Ernte. Verzichten Sie dabei nicht auf schützende Handschuhe, um eine Berührung mit den Brennhaaren zu vermeiden.

Materialliste:

  • 10 Liter Wasser
  • 1 Kilogramm frische oder 200 Gramm getrocknete Brennnessel
  • großes Gefäß aus Kunststoff, Holz, Ton oder Steingut
  • Rührstab aus Holz
  • 2-3 Esslöffel Gesteinsmehl zur Geruchsreduzierung
  • Maschendraht oder Gitterrost
  • Handschuhe

Wenngleich Tomaten in der Regel mit kalkhaltigem Leitungswasser gegossen werden, ist für Brennnesseljauche die Verwendung von Regen- oder Teichwasser empfehlenswert. Je geringer der Kalkgehalt, desto rascher schreitet die Gärung voran. Zudem reduziert sich die Schaum- und Bläschenbildung.

Unkomplizierte Zubereitung

Das Jauchegefäß stellen Sie am sonnigen Platz im hinteren Bereich des Gartens auf. Schichten Sie nun die zerkleinerten Blätter auf, streuen das Gesteinsmehl darüber und füllen das Wasser ein. Lassen Sie einen ca. 10 Zentimeter hohen Rand frei. Das erleichtert das später folgende Umrühren.

Zu guter Letzt decken Sie den Bottich mit dem Gitterrost ab, ohne ihn luftdicht zu verschließen. In den folgenden 14 Tagen rühren Sie die Flüssigkeit täglich ein Mal um. Fügen Sie vor jedem Umrühren eine Dosis Gesteinsmehl hinzu, hält sich der Gestank in Grenzen. Die Brennnesseljauche ist fertig, wenn sie nicht mehr schäumt und eine dunkle Färbung aufweist.

Wie werden Tomaten mit Brennnesseljauche gedüngt?

Brennnesseljauche wird niemals unverdünnt verabreicht. Junge Tomaten düngen Sie wöchentlich mit einer Mischung aus 1 Teil Jauche und 20 Teilen Wasser. Ältere Tomatenpflanzen verwöhnen Sie mit einer stärkeren Mixtur im Verhältnis 1:10. Geben Sie den Dünger nicht an die grünen Pflanzenteile, sondern stets unmittelbar an die Wurzeln.

Tipps & Tricks

Der unfreundliche Gestank wird deutlich gemildert, je mehr Sauerstoff der Jauche zugefügt wird. Installieren Sie daher eine Aquariumpumpe im Fass. Damit das Gerät nicht durch Pflanzenteile verstopft, füllen Sie die Brennnesselblätter in einen Baumwollsack oder eine alte Gardine.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.