Alte Tomatensorten erobern den modernen Nutzgarten

Historische Tomatensorten sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Sie punkten mit robuster Konstitution, sind samenfest und bieten ein einzigartiges Aroma. Lust auf einen Streifzug durch die facettenreiche Auswahl? Dann folgen Sie uns hier.

Tomatenpflanzen alte Sorten

Stabtomaten mit Tradition

Schon unsere Vorfahren wussten die Vorteile von Stabtomaten im Anbau zu schätzen. Folgende historische Tomatensorten erfreuen sich wachsender Beliebtheit:

  • Beefsteak: rote Fleischtomate, schnittfest, lecker
  • Marvel Striped: kräftige Sorte, rot-gelb geflammte Früchte
  • Orange Ball: orange-gelbe Früchte, sehr saftig
  • Rutgers: ein Klassiker mit einzigartigem Geschmack, rote Früchte, resistent gegen Krankheiten
  • Schlesische Himbeere: große, himbeerfarbene Früchte, bis 200 cm Höhe
  • Tigerella: rot-gelb gestreift, ertragreich, resistent gegen Braunfäule
  • Weltwunder: gelbe Früchte, sehr ertragreich, stammt aus Deutschland

Hart im Nehmen: geschichtsträchtige Freilandtomaten

Historische Tomatensorten, die sich im Sortenversuch unter modernen Bedingungen behaupteten, stellen sich vor:

  • Black Plum: ein russischer Klassiker mit schwarz-bräunlichen Früchten, Wuchshöhe bis 3,50 Meter
  • De Berao: hoch wachsende Stabtomate mit roten Früchten, liefert reiche Ernte
  • Matina: traditionelle Stabtomate, klein, süß, saftig
  • Rote Murmel: alte Buschtomate, kleine, rote Früchte, tolerant gegen Krautfäule

Kirschtomaten – authentisch und zuverlässig

Die kleine Naschtomate ist keine Erfindung der Neuzeit, wie die folgenden alten Sorten belegen:

  • Blondköpfchen: russische Stabtomate mit gelben Früchten an großen Trauben, sehr ertragreich
  • Beta Lux: Buschtomate mit süßen Früchten, ideal für den Balkon
  • Gardeners Delight: kirschgroße, rote Früchte, mittelfrühe Sorte
  • Lunar: leckere Eiertomate für den kleinen Snack, frühreifend, ertragreich
  • Lycopersicon: argentinische Wildsorte mit johannisbeergroßen Früchten in sattem Rot

Es sind nicht zuletzt Cocktailtomaten , die historische Tomatensorten auf der Beliebtheitsskala an die Spitze tragen. Sie gedeihen ganz ohne Kunstdünger, weisen aus eigener Kraft Schädlinge ab und sind wahre Vitaminbomben. Hier lautet das Motto: Vom Strauch direkt in den Mund.

Tipps & Tricks

Es haben sich verschiedene gemeinnützige und teilkommerzielle Initiativen gebildet, die sich um den Erhalt von Saatgut für historische Tomatensorten einsetzen. Hier werden stets Hobbygärtner gesucht, die sich durch den Anbau zumindest einer alten Sorte aktiv beteiligen. Das ‚Private SamenArchiv‘ beispielsweise, gilt zugleich als wichtige Tauschbörse, denn hier sind mittlerweile mehr als 3.000 seltene und geschichtsträchtige Tomatensorten archiviert.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.