Braune Faulstellen an der Ananas

Die Braunfäule betrifft vor allem Tomaten. Hier erfahren Sie, was Sie über Braunfäule und braune faule Flecken im Fleisch der Ananas wissen sollten.

ananas-braunfaeule
Braune Stellen an der Ananas sind Anzeichen von Überreife oder Druck

Zeigen braune Flecken im Fruchtfleisch Braunfäule an?

Wenn das Fruchtfleisch der Ananas braune Flecken aufweist, ist die Frucht überreif oder verdorben. Spätestens dann, wenn das Fruchtfleisch oder der Strunk faulig riecht oder Schimmel aufweist, sollten Sie auf einen Verzehr verzichten. Um Braunfäule im botanischen Sinne handelt es sich hier jedoch nicht.

Kann die Braunfäule auch die Ananas befallen?

Neben Tomaten kann die Braunfäule auch Zitrusfrüchte wie die Ananas befallen. Ausgelöst wird diese Krankheit von Fusarium. Das ist ein Pilz, der sich über den Boden ausbreitet. Der Erreger macht sich durch ungewöhnliche Verfärbungen der Blätter bemerkbar und sorgt dafür, dass die Früchte nicht mehr genießbar sind. Ein einmal befallenes Substrat sollten Sie auf keinen Fall wieder verwenden, sondern umgehend austauschen.

Tipp

Ananas mit Wasser besprühen

Wenn Sie die Ananas mit Wasser besprühen, können Sie für die passende Luftfeuchtigkeit sorgen. Es ist jedoch wichtig, dass kein Wasser in der Krone der Pflanze zu stehen kommt. Ansonsten könnte die Frucht faulen.

Text: Ben Matthiesen