So behandeln Sie eine Ananas mit braunen Blättern

Wenn die Ananaspflanze plötzlich braune Blätter bekommt, sollten Sie reagieren. Hier erfahren Sie, worauf die Verfärbung hindeutet und wie Sie die Ananas behandeln.

ananaspflanze-braune-blaetter
Braune Blattspitzen sind ein Hinweis auf Wassermangel

Worauf deuten braune Blätter an der Ananaspflanze hin?

Braune Blattspitzen an der Ananas zeigen zumeist einen Wassermangel an. Dieser kann sich durch ein zu trockenes Substrat ergeben oder mitunter auch ein Ergebnis von Staunässe sein. Nehmen Sie am besten etwas Erde vom Standort zwischen die Finger. Dann werden Sie schnell erkennen, wie viel Feuchtigkeit darin enthalten ist. Auch auf gelbe Blätter an der Ananas sollten Sie übrigens schnell reagieren.

Lesen Sie auch

Wie reagiere ich, wenn die Ananas braune Blätter hat?

Sorgen Sie für eine passende Wasserversorgung. Wenn die braunen Blätter der Ananaspflanze bereits kurz vor dem Absterben sind, sollten Sie diese kürzen. So vermeiden Sie, dass die Pflanze zu viel Energie in die abgestorbenen Blätter investiert. Gießen Sie die Zitrusfrucht anschließend gut, um sie vor dem Austrocknen zu retten. Staunässe sollten Sie aber unbedingt vermeiden. Diese könnte ansonsten dazu führen, dass Teile der Ananas faulen.

Wie vermeide ich braune Blattspitzen an der Ananas?

Gießen Sie die Ananas möglichst mit kalkfreiem Wasser und besprühen Sie die Pflanze gelegentlich. Sie können für die optimale Wasserversorgung auf Regenwasser als Gießwasser zurückgreifen oder Leitungswasser entkalken. Da Ananaspflanzen Luftfeuchtigkeit schätzen, sollten Sie die Pflanzen am besten gelegentlich mit einer Sprühflasche besprühen. Achten Sie beim Gießen generell darauf, dass kein Wasser im Blatttrichter der Ananas stehen bleibt. So können Sie braune Blätter vermeiden.

Sollte ich die Ananas mit braunen Blättern umtopfen?

Wenn das Substrat Feuchtigkeit generell nicht mehr gut aufnimmt, kann das Umtopfen durchaus sinnvoll sein. Wählen Sie ein passendes neues und lockeres Substrat. Gießen Sie die Pflanze kalkfrei und achten Sie darauf, dass überschüssige Feuchtigkeit gut nach unten abfließt. Generell sollten Sie sich auch das Besprühen der Ananasblätter zur Gewohnheit machen. Sie sorgen so für das richtige Maß an Luftfeuchtigkeit und bedienen die natürlichen Bedürfnisse der tropischen Pflanze.

Tipp

Auch als Zimmerpflanze geeignet

Die Ananaspflanze macht auch als Zimmerpflanze eine gute Figur. Ihre Pflege ist nicht besonders schwer. Mit der Zierananas (ananas comosus) steht Ihnen sogar ein kleineres Exemplar zur Verfügung, das eine tolle exotische Optik in Ihre Wohnung bringt. Besprühen Sie die Pflanze gelegentlich mit Wasser und Sie vermeiden braune Blätter durch Antrocknen.

Text: Ben Matthiesen
Artikelbild: Gheorghe Mindru/Shutterstock